» »

Magen-Darm-Beschwerden

rXeteTp19 hat die Diskussion gestartet


Guten Tag.

Ich leide seit nun schon fast 2 jahren an starken magen-darm-beschwerden. sie äußern sich durch häufigen und dringenden stuhlgang (meist kein flüssiger durchfall), starke blähungen , bauchschmerzen und auch starkes grummeln nach dem essen oder auch wenn länger gar nichts esse (geht über das normale magenknurren hinaus).

bei mir wurden schon folgende tests gemacht: magen- und darmspiegelung, ultraschall , dünndarm-untersuchung , lactose – und fructosetest (negativ), auch eine gluten unverträglichkeit wurde ausgeschlossen.

alle ärzte bei denen ich war sagen mir, dass organisch alles bestens wäre. jedoch hat meine lebensqualität rapide abgenommen und ich kann eigentlich nichts mehr wirklich spontan machen. mittlerweile wäre ich froh wenn es was organisches wäre, was wieder weg geht.

ich bin wirklich verzweifelt.

hatte jemand ein ähnliches problem und kennt ein gutes medikament was sich lohnt auszuprobieren (z.b. kijimea? ).

vielen dank, ciao

Antworten
OjlliNatxor


Hallo retep19,

ich kann ziemlich gut nachvollziehen, dass dich deine Symptome ziemlich runter ziehen.

Können die Beschwerden vielleicht mit deinen Essgewohnheiten zusammen hängen? Bist du eher der "Schlinger", oder kaust du alles gut durch? Schluckst du viel Luft beim Essen? Wie ist generell deine Ernährung? Eher ausgewogen, oder basierend auf Fast-Food? Machst du Sport?Hat sich vor zwei Jahren vielleicht etwas an deiner Lebenssituation geändert, was dir seit dem besonderen Stress macht?

Du schreibst, dass bei dir eine Dünndarmuntersuchung durchgeführt wurde. Wie wurde dies gemacht?

Generell würde ich versuchen, in nächster Zeit sehr reizarm zu essen. Lasse Zucker und extreme Gewürze weg und schau mal, ob sich etwas bessert.

Was ich ggf. noch untersuchen lassen würde ist ein schnöder Stuhltest, insbesondere auf Pilze.

Gute Besserung und Kopf Hoch!

WTilRdka1ter


Die Durchblutung haben sie abgecheckt ?

Muss am 27.6. zur Darmspiegelung. :-/

Bin auch absolut lustlos, sich selber Druck machen ist gar nicht so einfach !

Bei mir könnte es auch die LWS sein.

MfG gute Besserung

OUlliWNator


@ Wildkater

Darmspiegelung habe ich auch hinter mir und ich kann dir sagen: absolut harmlos!

Das Abführen wird sicher nicht zu meinem Hobby, allerdings ist das so schlimm auch nicht.

Das mit der Lustlosigkeit könnte auch an Medis liegen, falls du bereits etwas einnimmst, schau mal auf die Beipackzettel.

Kopft hoch und gute Besserung.

sQupexrmoMm6x4


@ retep

Auch wenn dir das nicht wirklich weiterhilft: Wenn alle Untersuchungen negativ sind, kann es sich um einen Reizdarm handeln. Das ist zwar unbefriedigend – bin selber betroffen, allerdings eher mit Verstopfung – lässt sich aber nicht groß ändern.

Aber auch da gibt es durchaus Möglichkeiten, zu helfen. Am besten suchst du dir einen Gestroenterologen, der sich damit auskennt. Es gibt unterschiedliche Medikamente – und als letzte Lösung meinte sie bei mir, helfe vielleicht auch ein leichtes Antidepressivum, um die Nerven zu beruhigen. :)_

aGngie<kxw


Hallo, habe seit einem Jahr in etwa die gleichen Symptome - häufiger Stuhldrang mit nur kleinen Mengen (außer morgens, da ist's ok) und ständig das Gefühl zu "müssen". Hatte im letzten Jahr 3 x Antibiotika nehmen müssen wegen Divertikulitis und nehme an, das die mir den Darm ganz schön kaputt gemacht haben. Hast du denn auch manchmal Schleim und Blut am Toilettenpapier? Beim Stuhltest kam bei mir heraus, dass die Clostridien im Grenzbereich liegen und das Escherichia Coli stark vermehrt sind und der Stuhl ph zu alkalisch ist. Weiß auch nicht, ob's daran liegen kann? Bin auch total verzweifelt - meine Lebensqualität ist futsch. Leide zusätzlich noch an Lactose- und Fructose IT. Nehme Flohsamenschalen und seit 3 Wochen schon das teure Mutaflor - aber hat bis jetzt auch noch nicht wirklich geholfen. Wie häufig gehts du denn zur Toilette? Bei mir ist immer so zwischen 5 - 10 x. Manchmal muss ich auch nachts weil ich einen starken Druck im Enddarm habe und dann kommt natürlich nichts und ich kann nicht mehr einschlafen und quäle mich im Bett rum. Also ein Mittel habe ich auch noch nicht gefunden.

LG Angie

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH