» »

Darmflora gestört?

Kmim%lixng hat die Diskussion gestartet


Guten Tag.

Ich habe in der letzten Zeit ein kleineres Problem und würde gerne ein paar Meinungen dazu hören ob ich mich unnötig verrückt mache.

Ich nehme die Pille Valette im Langzeitzyklus und meine Intention dieses Beitrags ist zu wissen ob ich mir Angst um die Wirkung der Pille machne muss, da meine Darmflora (eventuell !) gestört sein könnte.

Ich bin momentan in der 5. Einnahmewoche.

Für eine übersichtliche zusammenfassung – see below !!!!

In der ersten Einnahmewoche hatte ich an 3 Tagen (Samstag, Sonntag, Dienstag) leichten, jeweils einmaligen (!)Durchfall. Eine sehr geringe Menge, direkt nach dem Essen. Danach wieder normalen Stuhlgang. Dieser durchfall kann möglicherweise dadurch verursacht sein, dass ich die Woche vorher wegen dem heißen Wetter kaum etwas gegessen hatte (nur Salat & toast) und dann am Wochenede relativ fettig.

Die zweite Einnahmewoche hatte ich keinerlei Beschwerden!

Anfang der 3. Einnahmewoche hatte ich Montag (11.06) den ganzen Tag nichts gegessen (ich weiß nicht gut) und abends recht viel Lasagne. Ich hatte abends eine wichtige Theaterprobe und merkte aber, dass ich dringend auf Toilette musste. Konnte / musste es aber unterdrücken. Gegen 24 Uhr als ich dann endlich zuhause war ging ich dann aufs Klo und der Stuhlgang war flüssig..qausi Durchfall. Aber heißt es nicht, dass man Durchfall nicht einhalten kann?

Dann am Freitag bin ich morgens aufs Klo (ich hatte keinen 'Drang'. Ich wollte aber nocheinmal "groß" machen, da ich wusste dass ich den ganzen Tag unterwegs bin). Dieser Stuhlgang war dann sehr weich und in sehr geringer Menge. Allerdings musste ich drücken!

Jedoch habe ich mir dann wiedre solche Sorgen gemacht. Habe dann auf nüchternen Magen zum Mittag eine halbe Pizza und einen Salat gegessen und mir auf dem nach hause weg quasi eingeredet, dass das betimmt Durchfall gibt. Ich hatte dann auch Magengrummeln, Bauchweh usw und kaum eine halbe Stunde zuhause, hatte ich dann wirklich richtigen Durchfall (einmalig!).

Am Samstag hatte ich gar keinen Stuhlgang. Am Sonntag morgens erst ganz normalen härteren Stuhlgang und dann wieder leichten Durchfall. Diesen Durchfall hatte spät abends dann nocheinmal, nachdem ich ziemlich viele chips gegessen hatte.

Das hat mich alles in einen kleinen Panikzustand versetzt. Sodass ich die ganze Zeit panische Angst vor Durchfall hatte und bei jedem Gluggern im Magen dachte "oh gott du hast Durchfall". Ich habe diese Tage versucht mich auf Toilette zu "zwingen" (das tue ich normalerweise nie. ich habe wirklich sehr selten Stuhlgang. Und ich kam bisher immer damit zurecht und hatte auch nie Probleme oder sonstiges). Es war dann nur eher weicher Stuhlgang wo dann beim drücken auch mal ein paar flüssige Spritzer raus kamen.

Dann am Donnerstag vor genau einer Woche hatte ich nachdem ich einen Pfannekuchen gegessen hattte wieder einmalig Durchfall. Wärhend ich ihn gegessen hatte, habe ich aber auch schon so eine Panikhaltung eingenommen und die ganze Zeit gedacht "oh gleich kriegst du wieder durchfall".

In der woche von Donnerstag hatte ich mir auch eingeredet schwanger zu sein und war deswegen psychisch sehr angeschlagen!

Am Freitag war ich bei meiner Frauenärztin, habe ihr meine Probleme mitgeteilt, einen schwangerschaftstest (natürlich negativ) gemacht und schlagartig ging es mir wieder besser.

Ich hatte normalen Stuhlgang und es ging mir gut.

Am Samstagmorgen dachte ich dann ich könne schon wieder zur Toilette, allerdings kam mit viel Drücken nur ganz kleine weiche "köttel". Dazu muss ich sagen, dass ich so gut wie NIE jeden Tag Stuhlgang habe und mein Körper überhaupt nicht daran gewöhnt ist, dass ich das versuche. Dann hab ich mir schon wieder Sorgen gemacht und mir eingeredet, dass das Durchfall sein könnte oder mein Stuhlgang immernoch nicht normal ist.

Am Sonntag habe ich es dann wieder versucht, wieder nur weiche Köttel und sogar etwas flüssiger Stuhlgang. Mein Kopfkino war wieder komplett. Am Montag hatte ich gar keinen Stuhlgang.

Und am Dienstag morgens erst ganz normalen festen Stuhlgang. Ich war an dem Tag ziemlich nervös und psychisch angeschlagen, weil ich eine Klausur schreiben musste, die ziemlich wichtig für mein Studium war und ich höllische Angst hatte sie zu verhauen. Kurz vor der Klausur (nachmittags) wollte ich dann nochmal lieber aufs klo gehen. Bin dann auf Toilette habe gedrückt und plötztlich kam flüssiger Stuhlgang (=Durchfall?) in einer kleinen Menge und danach war nichts mehr rauszudrücken, obwohl noch was "drin" war.

Gestern hatte ich weicheren Stuhlgang und bis jetzt heute noch keinen.

Übertreibe ich, oder sollte ich mir wirklich sorgen um meine Darmflora machen? Würdet ihr an meiner Stelle zum Arzt gehen? Denn eigentlich habe ich ja die Definition von Durchfall (3 wässrige, nicht einzuhaltende Stuhlgänge) kein einziges Mal erfüllt. Jedoch ganz normal finde ich das alles auch nicht. Jedoch befürchte ich auch, dass das alles auch jedenfalls teilweise psychisch ist, da ich in letzter Zeit wie noch nie über meinen stuhlgang nachgedacht habe.

Kann der Doktor feststellen ob ich eine gestörte Darmflora habe? Durch Bluttest? Stuhlanalyse?

Falls ja, was kann ich dann tun? Medikamente? Wie schnell lässt sie sich wieder aufbauen?

Tut mir leid für die lange Nachricht. Ich hoffe Jemand hat einen Rat. Vielen Dank ! @:)

Übersichtliche Zusammenfassung (nur Durchfall und weicher Stuhlgang aufgezählt. den normalen Stuhlgang habe ich weggelassen)

26.05. – einmaliger leichter Durchfall

27.05 – einmaliger leichter Durchfall

29.05 – einmaliger leichter Durchfall

(wohlmöglich wegen fettigem Essen – Woche davor fast nur Salat gegessen)

11.06 – einmaliger einzuhaltender (!) Durchfall

15.06 – einmaliger Durchfall

(wohlmöglich wegen Pizza / Lasagne auf nüchternen Magen)

17.06 – 2 mal Durchfall

18.06 – 20.06 weicher Stuhlgang (wurde 'rausgedrückt') mit ein paar flüssigen Elementen, jedoch NICHT komplett flüssig wie Durchfall

21.06 nach Pfannekuchen einmaliger Durchfall (jedoch war dieser eher cremig als komplett wässrig, kam aber wirklich "rausgeschossen")

23.06 – ganz wenig weicher kötteliger Stuhlgang (wurde 'rausgedrückt')

24.06 – wieder weicher kötteliger Stuhlgang und teilweise auch flüssig (wurde aber auch 'rausgedrückt')

26.06 – erst normalen Stuhlgang, dann kurz vor Prüfung sehr flüssigen Stuhlgang – wie Durchfall (wurde aber 'rausdegrückt')

27.06 – weicher nicht zusammenhängender Stuhlgang (wurde 'rausdegrückt')

Antworten
c0aMrmexn02


in dem fall sollten lebensmittelunverträglichkeiten einmal ausgeschlossen werden, auch ein blutbild wäre von nutzen (entzündungswerte). da es sich um unregelmäßigen stuhlgang und keinen durchfall im pathologischen sinn handelt, würde ich das wort "reizdarm" in den raum stellen. dafür würden auch stressbedingte verdauungsbeschwerden und die psychische Angeschlagenheit sprechen.

für die darmflora gibt es ausgezeichnete produkte, vl, solltest du mal ein präparat mit lacto- und bifido-kulturen austesten.

wenn sich neben der stuhlgangsbeschwerden noch andere symptome wie fieber, hautausschläge, nächtlicher stuhldrang oder schmerzen dazugesellen, wäre ein arztbesuch dringend notwendig.

gute besserung

c

KVimlixng


Vielen Dank für die Antwort!

Nein ich habe keine anderen Beschwerden. Und mir geht es gerade körperlich auch sehr gut.

Ich habe nur sonst so gut wie nie diese Durchfall- Beschwerden. Habe auch sehr oft (Uni-)Stress, aber kriege dann eigentlich keinen Durchfall.

Allerdings hatte ich die letzten Tage den psychischen Stress quasi genau wegen dem Durchfall, weil ich Angst hatte, dass wegen dem Durchfall die Pille nicht wirkt und ich mich somit total verrückt gemacht habe (Quasi den ganzen Tag den Gedanken wie 'Bitte keinen durchfall, bitte keinen Durchfall!' Dazu kam dann noch die Prüfungsangst und Stress mit der Arbeit usw..

Davor hatte ich noch andere (unberechtigte) Sorgen wegen der Pille, wodurch ich wirklich einen kompletten Monat lang durchgehend Schwangerschaftsängste durchstehen musste. Und es war wirklich die Hölle für meine Psyche. Diese Ängste hatte ich bisher noch nie. Es war quasi eine komplett neue "Angsterfahrung / Stresserfahrung" für meinen Körper.

Gerade hatte ich übrigens ganz normalen Stuhlgang :-)

Ich denke ich schau morgen mal beim Arzt vorbei. Oder ist das echt zu übertrieben?

c#arme2n702


lass es mal gut sein.. wenn sich alles normalisiert hat, ist kein grund zur besorgnis, sag ich mal.

du musst mal grundsätzlich unterscheiden, ob es tatsächlich durchfall mit krankheitswert oder eben nur dünner stuhlgang war. in pathologischem sinn liegt diarröe erst dann vor, wenn es mehr als 3 stuhlgänge pro tag gibt.

mach dir nicht zuviele sorgen.

K2imlin$g


War jetzt vorhin nochmal auf Toilette.

Und es war halt eher weich. und teilweise auch ein bisschen flüssig, aber auch größere ( sogar größer als ne kirschtomate) "Stücke" (sorry für die Schilderung). Aber das fällt doch nicht unter Durchfall oder? Durchfall ist doch wirklich komplett flüssig und keine festen Bestandteile oder?

Sorry.. ich bin eifnach so verunsichert.

rqexo


halloo Kimmling warst du schhon beim arzt ? ich hbae ca vor 4 Wochen angefangen Pillen eunzunehmen und seit fast 3 wochen habe ich genau dieses Problem, und muss auch ganze zeit aufs Klo :(

mach mir zuzeit auch viel Angst und wollte zum Arzt gehen.. Ich weiss nur dass es auf keinen fall Durchfall ist.. entweder ein nebenwirkung oder Darmflora o.O

LCillixoba


Ich hab mal eine Frage, wo ich das jetzt hier gerade lese.. ;-)

Kann man bei deinem Fall denn jetzt davon ausgehen, dass die Pille gewirkt hat oder nicht?

Und was hat der Arzt gesagt?

Ich hab nämlich zur Zeit ein ähnliches Problem und wüsste gerne, wie zu verfahren ist .. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH