» »

Schon wieder Darmspiegelung und Angst

EMrd*beUe*rfxee1


Darmspiegelung/ Abführmittel nur noch Angst

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Hallo,

hatte ja geschrieben, bin 40 jahre alt und hatte vor 3 Jahren schonmal ne

Darmspiegelung ohne Befund.

Nun wird am Dienstag wieder eine gemacht weil mir Schleim im Stuhl auffiel der

rötlich aussah, ob es Blut war weiß ich nicht.

Jetzt habe ich totale Angst, und denke wenn er vor 3 Jahren was übersehen hat und

jetzt hab ich vielleicht unheilbaren Darmkrebs. Da könnt ich nur weinen.

Dann noch die Angst vor diesem Abführmittel, trink eh immer wenig und jetzt soviel

und was wenn ich den ganzen Kram erbrechen muss. Geht bei mir eh schnell wenn

was nicht schmeckt.

Gerade gehts mir psychisch echt mies. Und hab auch keinem mit dem ich reden kann.

Denke nur noch an Darmkrebs. Ich weiß nicht was ich machen soll.

Und dann auch noch gegoogelt. Schlimmer gehts nicht. :-/

D`iem Toscxa


Hallo Erdbeerfee.

Mir gehts ähnlich wie Dir.Mit was für ein Zeugs mußt Du denn abführen?Hast vielleicht meinen Beitrag verfolgt.

Kopf hoch.Ich habs auch schon dreimal überlebt und diesmal lass ich mir ne richtige Dröhnung verpassen.Das machst Du ja bestimmt auch-oder?

Ich fühle mit Dir

Die Tosca

Ebrdb*eerfJee1


Mit Moviprep.

Und ich machs ohne Betäubung, hab ich beim letzten mal auch.

DTie Tobsca


Ohne Beteubung? Hattest Du nicht Hölle Schmerzen?

Ich hoffe Dir geht es wieder etwas besser.

xStsixe


Koloskopie iss völlig harmlos !Eine Darm OP vl in ein paar Jahren dagegen heftig !!!

Hab beides schon hinter mir,die Koloskopie 2 Jahre nach der OP war PILLEPALLE !!!

MACH DIR KEINEN KOPP DAS GEHT SCHON GUT !wenn du details wissen willst dann poste mich k.hoke@freenet.de

viele Grüsse kalle

E1mdaxx


Hallo Erdbeerfee,

wenn du vor 3 Jahren eine Darmspiegelung hattest, dann hast du im jetzigen Zeitpunkt auf keinen Fall einen zum Krebs entgleisten Polypen.

Ich muss aufgrund meiner Neigung zu Darmpolypen im Abstand von 1 bis 3 Jahren eine Darmspiegelung machen lassen und verzichte so wie du auf jegliche Betäubung. Bei der letzten Untersuchung wurden zwei Polypknospen entdeckt, die sich innerhalb von 3 Jahren entwickelt hatten. Sie wurden natürlich sofort entfernt, was völlig schmerzlos war. Ich konnte das am Bildschirm mit ansehen. Die regelmäßigen Untersuchungen in relativ kurzen Zeitabständen geben mir psychologische Sicherheit vor Darmkrebs.

Also: Kopf hoch! Ich wünsche dir einen für dich guten Befund. Je häufiger du im Darm gespiegelt wirst, umso sicherer bist dur vor Darmkrebs.

EXrdbewerfeex1


Moviprep - Es geht nicht mehr

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Hallo Leute,

ich kann nicht mehr. Ich bin am Ende, ich könnte gerade nur heulen.

Ich vor 2 Stunden mit dem Moviprep angefangen. Die ersten 200 ml gingen noch so gerade.

Dann 10 Minuten später nochmal 100 ml.

Aber seit dem bin ich nur am spucken. Ich kann nicht mal mehr trinken. Ich bin psychisch

so am Ende. Jeder Schluck ob Moviprep oder normales Trinken bringt mich dazu mich zu

übergeben.

Zwar musste ich schon mehrmals auf die Toilette, weil wohl teilweise doch ne Wirkung da

ist. Aber bei dem Gedanken noch mehr von dem Zeug zu trinken könnt ich nur heulen.

Ich weiß nicht was ich tun soll. Der Arzt sagt weiter trinken, doch jeder Schluck bringt mich

nur dazu mich zu übergeben. Mir ist gerade nur mega übel und ich bin nur am weinen.

Was hab ich denn für Alternativen?

Sochnee#hexxe


Hast du das Moviprep in den Kühlschrank gestellt? Du kannst da auch mit Zitronenlimo oder klaren Apfelsaft mischen.

ESr/dbeeCrfeex1


Ja es war mega kühl und mit Apfelsaft gemischt.

Ich habe insgesamt leider nur 500 ml geschafft. Dann ging nach jedem Schluck

alles raus. Es ging gar nichts mehr. Leider.

Trotzdem setzte eine Wirkung ein, die bis jetzt (fast 21 Uhr) noch besteht.

Das letzte Mal war ich auf der Toilette, da sah es schon aus wie Kamillentee.

Soll morgen in der Praxis anrufen.

Eines weiß ich ganz sicher, mehr als 200-300 ml (wenn überhaupt) schaff

ich morgen früh auch nicht.

Kann denn der Gastroenterologe nicht noch nen Einlauf machen?

Wär echt blöde wenn das alles umsonst wäre. :(

fYunkBrockxgod


Hallo!

Wenn das was unten raus kommt nur noch aussieht wie Kamillentee kann nicht mehr viel drin sein. Wenn von dem Abführmittel wirklich nichts mehr geht, am Besten noch mindestens nen Liter Wasser trinken und dann früh schlafen gehen. Vor einer Darmspiegelung sollte man sich einen ruhigen Abend machen und keinen Stress :-)

Selbst wenn kleine Rückstände morgen früh erst raus kommen oder bei der Spiegelung noch was drin ist, auf sowas sind die Ärzte gefasst. Meistens können die trotzdem feststellen wie der Stand der Dinge ist.

Und wegen der tatsächlichen Diagnose mach dir mal keine Sorgen. Ich war selbst schon in der Situation und kann dir sagen, nichts wird so heiß gegessen wies gekocht wird.

Viele Grüße!

SlchneRehxexe


Mit einem Einlauf kann man nur den untersten Teil den Darmes reinigen :-/ .

Versuch doch noch was zu trinken.

D~ie Gewkprän4ztxe


Nimm' nächstes Mal "Fleet" als Abführmittel, das wird dir vielleicht besser bekommen.

Mit einem Einlauf kann man nur den untersten Teil den Darmes reinigen

Nein, Stuhlreste können doch im ganzen Dickdarm mit dem Schlauch weggespült werden, oder?

BZrsunox88


Nur so lange es nicht zu viele Stuhlreste sind, sehr kleine Bröckchen.

Ansonsten: Versuch es noch irgendwie gemischt herunterzubekommen und hoffentlich reicht es aus zur Spiegelung. MCP zuhause? Falls ja, ruhig gegen die Kotzerei nehmen ; nur morgen bescheid sagen, dass du es genommen hast. :)^

Wenn allerdings nicht gibt es zwei Möglichkeiten und die Sache wiederholt werden muss:

- mit neuem Abführmittel probieren

- Abführmittel über Magensonde geben lassen

Lg

Bruno88

Sbch neeEhe>xe


@ Erdbeerfee1

Wie ist es gelaufen?

EqrdbIeer>fee21


Darmspiegelung und Proben

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Hallo,

die Darmspiegelung konnte heute durchgeführt werden, auch wenn ich weniger

als die Hälfte des Moviprep runterbekommen habe.

Noch ein kurzer Einlauf beim Arzt und es konnte losgehen.

Während der Darmspiegelung nahm der Arzt, schon wie bei der Spiegelung vor

3 Jahren Proben aus dem Darm.

Er erzählte mir nach dem Gespräch das der Darm völlig in ordung sei. Auch der Enddarm

war in Ordnung.

Nun denke ich mal das die Proben genommen werden, um zu sehen ob eine Entzündung

vorliegt.

Trotzdem mal ne Frage. Obwohl der Arzt sagte alles in Ordnung. Ich keine Polypen im

Darm habe, kann aufgrund dieser Proben trotzdem Krebs festgestellt werden?

Oder ist das wirklich nur um eine Entzündung auszuschließen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH