» »

Wer besitzt das Linx–band gegen Reflux?

s[of,ia934-3^9 jakhre alt


Und eine Zweit- oder Drittmeinung ist Blödsinn

eine zweitmeinung ist heutzutage vorallem betreff der fallkostenpauschale mehr als wichtig.

das wird dir jede krankenkasse bestätigen, bei ops die nicht akut lebensbedrohlich sind, immer eine zweitmeinung einholen von einem anderen Arzt.

(dies wird heute tag und nacht gepredigt in allen zeitungen, sogar im fernsehen, das mindeste ist eine zweitmeinung, besser noch eine drittmeinung, und zwar deshalb, um feststellen zu lassen ob eine op wirklich erforderlich ist in dem falle oder auch konservativ geholfen werden kann)

Kiim8balxi


Es ist vollbracht!

Wie versprochen melde ich mich heute mit dem Bericht zu meiner LINX OP in der vergangenen Woche.

Ich beschreibe den Verlauf mal stichpunktartig. Bei Rückfragen dann gerne auch ausführlicher.

OP Tag: Narkose gut vertragen, OP Dauer ca. 30 Min., keine Drainage im Bauch, d.h. keine Gefäße getroffen, keine Blutungen. Am ersten Tag Wasser getrunken. In kleinen Schlückchen ging das gut. Schmerzmittel iv.

2. Tag: Schmerzmittel iv. Frühstück: Tee; Mittag: Joghurt; Abend: Klare Brühe. Alles ohne Probleme. Ultraschallkontrolle: Alles ok.

3. Tag: Schmerzmittel iv. Frühstück: Griesbrei,Apfelmus, Tee Mittag: purierte Kost, Abend: pürierte Kost. Essen geht sehr gut, wenn man es langsam und in kleinen Dosen zu sich nimmt. Ultraschallkontrolle: Alles ok.

4. Tag: weniger Schmerzmittel (Tropfen), Frühstück: Brötchen; Mittag/Abend: Leichte Schonkost. Alles ging gut runter, aber sehr konzentriert in kleinen Mengen gekaut und mit Wasser geschluckt. Ultraschallkontrolle: Alles ok.

Und das Beste: In allen Nächten kein Reflux. Kaum Husten und abnehmende Stimmband-/Kehlkopfreizung etc. :)^

5. Tag: Entlassung und Heimreise. Weniger Schmerzmittel: Bauchwunden spürt man schon etwas. Aber ist nur ein leichtes "zwicken". Natürlich war ich auch ein wenig "schlapp" ist nach so einem Eingriff aber völlig normal. ABER DANN: Erstes gemeinsames Essen zuhause und nach wenigen Minuten ist genau das passiert, wovor mich Doc gewarnt hat. Habe in Gedanken (alles ist supi...) ein Stückchen rohen Paprika nicht richtig gekaut und geschluckt... %:| :-o :-X .... es gibt kaum Worte für das was sich da abspielte....

Aber kurz: mehrere beherzte kräftige Schluck Wasser brachten die Lebensgeister zurück... :)z

Also: In den ersten Tagen nach der OP gaaanz laaangsaaaam essen, nur weiche Dinge und in kleinen Mengen ausreichend feucht schlucken, dann geht's! (Merke dir das wirklich sehr sehr gut, wenn du die OP noch vor dir hast !!!!) :)z

Das wird sicher von Tag zu Tag besser. Aber dieses Ereignis hatte mich schon sehr gebeutelt. (sehr heftiger extremer spontaner Schmerz, Schweißausbruch, weiche Knie, etc.)

Heute 6. Tag: Alles im grünen Bereich. Nur ein klein wenig Toastbrot wollte auch nicht richtig durch, war wohl nicht feucht genug. Aber Erfahrung des gestrigen Tages: WASSER!!!!! das hat dann wieder geholfen... :=o

Soviel für einen ersten Eindruck! *:)

sqofia+341-39 Gjahre- alt


Kimbali cool!! danke für deinen bericht

berichte ruhig weiter und vielen dank dafür!! @:)

wo hast du die op machen lassen in welchen Krankenhaus?

liebe grüße aus Hamburg sofi @:)

Tgxantxos


Vlt noch als Tipp:

Immer Ruhe bewahren. Es fühlt sich zwar an, als würde man ersticken – ist aber die falsche Röhre. ;-)

Es wird in der 2. und 3. Woche sehr wahrscheinlich schlimmer mit dem Schlucken – aber auch das geht wieder weg und ist normal.

Falls es mal mit Wasser nicht geht – nimm weiche Götterspeise oder so. Falls das Wasser das hängen gebliebene nur einweicht, es trotzdem nicht durch will. Die Masse von der Götterspeise schiebt es dann durch. Das hat zumindest bei mir immer geholfen.

Was vlt auch noch hilft, falls mal was stecken bleibt. Den Rücken gerade, vlt sogar ein leichtes Hohlkreuz machen.

Ich kann mittlerweile wieder Dragees mit einem Schluck Wasser schlucken. Essen geht auch alles.

Nur wenn ich wirklich schnell esse, nicht ordentlich kaue und die Pausen zwischen den Happen zu kurz ist bleibt was hängen. Dann mach ich langsamer, trinke was und es geht wieder. ;-)

K+imbxali


@ sofia

OP war in München, Dr. Merkle

@ Txantos

Danke für deinen Tipp. Götterspeise mag ich nicht, ich werde dann Joghurt nehmen, hoffe aber wirklich sehr, dass das nicht notwendig sein wird....

Ich hatte nicht das Gefühl zu ersticken. Eher das Gefühl es klappt jemand ein Taschenmesser in meinem Bauch auf....bin froh, dass das überstanden ist... :)z

Wie lange hat es bei dir gedauert bis du Dragees schlucken konntest, bzw. es dich getraut hast auszuprobieren..? ":/

Hattest du auch mal ne Situation die wirklich richtig schmerzhaft war?

T&xaRntoxs


Das mit dem Schlucke wurde on einem Tag auf den Anderen besser. War glaube irgendwann in Woche 3 oder 4.

Das die Dragees durch gehen habe ich zuerst gar nicht bemerkt, da ich darauf nicht geachtet habe. Ich glaube das war dann so Woche 4 oder 5.

Richtig schmerzhaft nicht. Eher beklemmend oder drückend. Und das hatte ich einige Male.

Wenn bei mir was stecken geblieben ist, hatte ich starken Speichelfluss. Ich bin dann direkt aufs Klo, um den überflüssigen Speichel ausspucken zu können. Bei mir ging es dann, weil ich dann aufstoßen musste und das die ganze Sache dann gelockert hat.

sKofia34z-39 jZahre alxt


oh danke Kimbali @:)

Txantos viele grüße und interessant deine Erfahrungen. :-)

K/imbxali


Tage 7 bis Tag 10 nach OP:

Am Tag 7 Abends eine kurze heftige (sehr heftige!) Schmerzsituation von ca. 1-2 Minuten Dauer.

Tag 8 bis 10 nach OP: Essen geht erstaunlich gut! Heute so gut, dass ich mich schon fragte, ob das Ding überhaupt noch da drinnen ist! Ok ich merke einen ganz leichten Druck auf den Magen und ein leichtes ziehen in der Speiseröhre, aber das ist so, als hätte man ein wenig zu viel gegessen. War heute auch 2 Stunden stramm wandern. Tiefes Atmen ging auch ohne ziehen o.ä.

Ebenso kein wahrnehmbarer Reflux, auch nicht Nachts im Liegen....

Fazit: Schon fast "verdächtig" gut..... ich kann es fast nicht glauben, dass da alles "stimmt".... ":/

s?ofia34t-39 jtahre xalt


kimbali freut mich @:)

und danke daß du laufend berichtest

:)_

mverijax1


Kimbali

Herzlichen Glückwunsch, Du hast es geschafft! Weiterhin gute Genesung!!

Liebe Grüße

K#iLmbaxli


Tag 11 und 12 so gut, dass ich mich getraut habe ein kleines Rindersteak zu essen. :)z

Fazit: Ging gut gekaut hervorragend runter. Musste zwar fest schlucken, hatte aber nur ganz geringes ziehen. :)^

Tag 13: Heute geht es etwas schwerer. Fühlt sich fast an wie Muskelkater im Zwerchfell und in der Speisröhre. Ob es so was gibt? :-/ Hab mich auch zwei Tage wenig bewegt. Mal schauen, ob Walking morgen hilft. ":/

Ansonsten: Fäden gezogen. Ganz gut verheilt.

Schönes Osterfest!

s2ofia334-329 jazhre 9alt


vielen dank kimbali!!

berichte weiter

ich wünsche dir auch ein schönes osterfest @:)

na ja der Muskelkater kommt wohl weil die Speiseröhre ja mehr arbeiten muß da ist ja die linxmaschette vermute ich aber nur!! muß sich erst alles einspielen/eingewöhnen.

sofi :)_

EXhemaligerv N*utSzer (9#4889x81)


Oje.

Manchmal frage ich mich echt wie es den vielen Menschen geht, die schon vor Jahrzehnten eine Fundoplicatio bekamen.........

Enhmemaliiger NutYzer (#x488981)


[[www.miholic.at/?p=888]]

K>imb_axli


@ ZPK

zum Inhalt des verlinkten Artikels:

...zwischenzeitlich zahlen Krankenkassen in D die Linx OP.

...es gibt ne Unmenge Menschen, die nach der klassischen Fundo enorm leiden. Der Eingriff wäre mir definitiv zu massiv gewesen.

... ich merke nach etwas mehr als zwei Wochen insgesamt eine enorme Verbesserung meines Refluxleidens.

... selbst wenn ich bei einer Kontroll-ph-Metrie-Messung am oberen Normbereich landen würde, wäre das für mich eine gigantische Verbesserung. (Durchführung werd ich in zwei Monaten bei der Kontrollspiegelung besprechen) :)z

...Menschen ticken unterschiedlich, entscheiden unterschiedlich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH