» »

Wer besitzt das Linx–band gegen Reflux?

2e0J|ahre xPPI


Hallo Aroseng,

wo hast Du die OP denn machen lassen?

aOrose ng


Hallo,

hab die OP im Marienkrankenhaus Kassel vom Dr.Heimbucher machen lassen.

2P0Jah<re PPI


Termin steht, am 04.02. fahre ich nach Herne, am 05.02. wird operiert.

Ich werde berichten...

Übrigens fand ich es sehr gut, dass mich der Chefarzt selbst angerufen hat, nachdem ich meine Untersuchungsergebnisse hingefaxt habe.

Habe ein echt gutes Gefühl...

2$0Ja.hre PxPI


Hallo,

Da bin ich wieder :-D

Mittwoch den 04.02. bin ich nach Herne ins KH gefahren.. Aufnahme... Bett.. Aufklärung etc...

Donnerstag dann die OP, gegen Mittag (grrr, Hunger) alles gut gelaufen. Nach der OP nur Wasser getrunken.

Freitag Röntgen mit Kontrastmittel, alles so wie es sein soll... danach zum Mittag Suppe, dabei nur leichter Druck beim Schlucken. Schmerzmittel habe ich überhaupt nicht gebraucht.

Das doofe Kontrastmittel hatte eine durchschlagende Wirkung, das ewige zur Toillette rennen war etwas nervig...

Klar haben die Schnitte (5 Stück im Oberbauch) ein bisschen geziept, aber das habe ich nicht als Schmerz gewertet. Ich bin aber auch nicht so zimperlich..

Freitagabend habe ich es dann auch schon mit Brot versucht, was auch erstaunlich problemlos ging. Natürlich gut gekaut...

Samstag zwei Brötchen zum Frühstück und Mittags wieder nach Hause gefahren ;-D

Seit dem Esse ich wie gehabt, alles worauf ich Lust habe. Nur etwas weniger, da ich schon darauf achte dass ich gut und lange kaue.

Am Mittwoch habe ich die letzte Omeprazopl eingeworfen, seitdem nichts mehr. Habe auch kein Sodbrennen.

Der Husten lässst täglich nach und ich hatte auch noch keine Arrhythmien seitdem.

Fazit: ich bin momentan rundum zufrieden und kann das KH Herne-Mitte vorbehaltlos empfehlen.

2i0Ja7h"re PPxI


genau eine Woche nach der OP...

Schulterschmerzen sind komplett weg und ich habe bis jetzt alles gegessen, wie es mir in den Sinn kam. Bis heute...

...Heißhunger auf ein halbes Hähnchen. Keule und Flügel, kein Problem...Aber die Brust wollte nicht durch.

Obwohl ich auch die sehr gut gekaut habe, haben sich die Fleichfasern beim schlucken dermaßen verknäult, dass der Bissen nicht durchging, dass hat wirklich weh getan und letztlich musste ich den umgekehrten Weg zulassen.

Also bitte nach der OP erstmal längere Zeit auf Geflügelbrust verzichten, oder alles vorher in den Mixer geben ;-)

sUofia*34-3 9# jahrle xalt


danke für deine Erfahrungen 20jahre pp1 bitte berichte weiter

bin zwar nicht linx operiert, aber fundoplicatio operiert seit 10 jahren, ohne daß die op erfolg brachte übrigens, wollte nur bescheid geben, daß ich nach meiner fundoplicatio Reflux op mit dem huhn das gleiche erlebte, brust ging nicht durch, keule und flügel schon, daß liegt nicht nur an den fasern, sondern vorallem daran daß brust trocken ist, also am besten huhn mit haut essen und halt nicht trocken, brust ist zu fest und zu fettarm, daher zu trocken, wenn ihr Probleme mit dem schlucken anfangst habt, trockenes vermeiden und/oder anfeuchten oder halt durch den mixer und als brei essen mit etwas wasser anfeuchten danach z.b. den brei ein eßlöfffel wasser zugeben.

übrigens bei Körnern und reis kann es auch anfangs Probleme geben und bei harten trockenen Brötchen

lg an alle sofi

anrosZenxg


Hallo,

heute ist genau ein Monat nach der OP.Ich habe bis jetzt noch kein Sodbrennen gehabt.Esse fast alles nur etwas weniger als früher.In der dritten Wochen habe ich einen stärkeren Wiederstand gespürt, so das ich alles noch stärker zerkauen musste.Das hat sich nach der Woche wieder gelegt. Muss auch nicht mehr so oft aufstoßen und wenn doch dann tut es auch nicht mehr so weh.

s{ofia34Z-379 jah0re aqlt


schön aroseng danke auch für die info @:)

berichte ruhig in abständen weiterhin ist wichtig für alle op interessierte :)^

hBexebi6ma_1B964


Hallo,

mich würde interessieren ob es auch übergewichtige hier gibt die sich haben opperieren lassen? Ich quäle mich seit drei Jahren und habe mich eigentlich zur OP durchgerungen. War nun heute früh zur Magenspiegelung und der Arzt meinte hinterher. Sieht nicht gut aus sie müssen abnehmen so wird sie niemand opperieren. Und weniger Druck gleich weniger Reflux. Nun weiß ich gar nicht was ich machen soll.

LG Sabine

GbaFrfi,eldx73


Hallo,

das Linx bekommt man wohl erst unter einem BMI von 35 eingesetzt.

Abnehmen soll aber tatsächlich gut gegen den Reflux helfen.

Ich selbst esse seit Wochen sehr wenig und habe bereits sieben Kilo abgenommen.

Weiter 30-40 werden noch folgen(hoffe ich zumindest).

Wenn es mit dem Abnehmen nicht besser werden sollte, werde ich mir wahrscheinlich ein Linx-Band verpassen lassen, da ich die PPIs überhaupt nicht mehr vertrage.

Es ist, wie Du schon geschrieben hast, nur noch eine Quälerei.

Welchen Befund hast Du eigentlich? Hast Du eine Hernie(Zwerchfellbruch).

Ich hatte zum Glück bei der letzten Spiegelung keine Entzündung, aber eine kleine Hernie wurde entdeckt.

Naja, hoffen wir mal das beste für uns. Reflux ist schon eine gemeine Sache.

Mal nebenbei: Würdest Du auch schon von Ärzten wegen des Übergewichts beleidigt? Ich hab da schon tolle Sachen erlebt... :(v

Viele Grüsse

hwexetbima19x64


Also schlechte Erfahrungen mit Ärzten hatte ich noch nicht. Klar halten sie einem gerne einen Vortrag übers abnehmen. Aber sie haben ja auch recht. Meine Speiseröhre ist über die Hälfte verätzt. Die ganzen Symptome machen mich fertig. Habe jetzt nochmal andere Tabletten bekommen. Mal sehen

Sabine

2U0J9ah@req xPPI


Hallo,

also ich wiege bei 165cm Größe 116 Kilo......

Mein Gastrologe ist Gegner von der OP und hat auch mit solchen Sprüchen angefangen.

Ich habe mir von ihm eine Einweisung für die Voruntersuchungen geben lassen und nun wird er mich nie wieder sehen.

Die Ergebnisse habe ich ins EVK Herne gefaxt und wurde nach einem Tag vom Chefarzt zurückgerufen, der meinte dass bei vorliegendem Befund die OP kein Problem ist.

Termin mit dem KH abgestimmt und OP durchgezogen....

Also lasst euch nicht verrückt machen.

Wenn ihr der Meinung seit dass die OP auch helfen könnte und die Befunde passen, einfach alles in die eigene Hand nehmen und machen.

ich habe es definitiv noch nicht bereut.

2k0Ja}hre\ PPI


Hallo,

also ich wiege bei 165cm Größe 116 Kilo......

Mein Gastrologe ist Gegner von der OP und hat auch mit solchen Sprüchen angefangen.

Ich habe mir von ihm eine Einweisung für die Voruntersuchungen geben lassen und nun wird er mich nie wieder sehen.

Die Ergebnisse habe ich ins EVK Herne gefaxt und wurde nach einem Tag vom Chefarzt zurückgerufen, der meinte dass bei vorliegendem Befund die OP kein Problem ist.

Termin mit dem KH abgestimmt und OP durchgezogen....

Also lasst euch nicht verrückt machen.

Wenn ihr der Meinung seit dass die OP auch helfen könnte und die Befunde passen, einfach alles in die eigene Hand nehmen und machen.

ich habe es definitiv noch nicht bereut.

Nachtrag: Ich bin auch der Meinung, dass die PPI durch die Veränderung des Säuregehalts die Verdauung so sehr beeinflussen, dass auch hier ev. eine Ursache fürs Übergewicht liegt.

Ich esse von den Kalorien her nicht soviel dass ich davon zunehmen dürfte, trotzdem wurde ich seit ich die PPI genommen habe ständig schwerer

E}ntlxe


Ich esse von den Kalorien her nicht soviel dass ich davon zunehmen dürfte, trotzdem wurde ich seit ich die PPI genommen habe ständig schwerer

Ich bin auch der Meinung, dass die PPI durch die Veränderung des Säuregehalts die Verdauung so sehr beeinflussen, dass auch hier ev. eine Ursache fürs Übergewicht liegt.

Kann ich so nicht bestätigen. Ich habe ja auch mehrere Jahre lang PPI genommen und dadurch (bin jedoch ziemlich schlang) NICHT zugenommen, eher im Gegenteil, durch die schlechte Verdauung (Nahrung wird nicht richtig aufgenommen) hatt ich eher das Gefühl, dass ich mehr essen muss um nicht abzunehmen.

Kann es nicht eher sein, dass die PPI zu Dir / Euch zu Wassereinlagerungen geführt haben? Steht glaub ich auch im Beipackzettel als NW. Oder, dass man, wenn man eh schon mit NW zu kämpfen hat und es einem nicht gut geht, sich noch weniger bewegt oder Sport macht als vorher??

Unabhängig davon, jetzt wirklich ohne jemand zu nahe treten zu wollen, würde ich schon versuchen, wenn ich so starkes Übergewicht habe UND dann noch Reflux, der sicher dadurch verschlimmert wird UND Probleme mit den PPI hab, dann mal das Gewicht zu reduzieren? Motivation dürfte doch dadurch genug da sein. Und bei so massivem Übergewicht gibts doch sicher auch Programme oder ärztliche Begleitung, das zumindest zum Teil von der Kasse übernommen wird? Abgesehen von den ganzen Folgekrankheiten, die das irgendwann nach sich zieht......

LG

L^u cyx4711


Hallo liebe Leute,

ich habe auch zu genommen, in 4 Monaten, 6 Kg. Ich persönlich nehme an, dass liegt daran, dass man wieder regelmäßig essen kann, ich nehme nämlich nicht mehr zu, ich bin nun auf meinem Gewicht (76-77 kg) stehen geblieben(seit 6-7 Monaten).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH