» »

Gastritis bringt mich um

g7astriAtis0x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich weiß hier im Forum wurde schon viel über Gastritis geschrieben und auch kann man einiges nachlesen.

Vor einer Woche wurde bei mir Gastritis vermutet und heute bestätigt.

Hatte vor einer Woche in der nacht heftigste bauch/Magenschmerzen für ca 7std.

bin morgens zum Arzt gefahren und der hat mir Omeprazol 40 mg verschrieben.

1 mal morgens und 1 mal am Abend. ist schon sehr hoch Dosiert.

Am Freitag musste ich die Arbeit verlassen, weil ich zu starke schmerzen hatte.

Dann bin ich wieder zu meinem Arzt der mir eine Überweisung zur Magenspiegelung gab.

Termin am 17.8.

Nun bin ich ein Mensch der sich eigendlich sehr gesund ernährt nicht raucht und kein Alkohol trinkt.

Nun ja ich wollte meine Kost jetzt trotzdem umstellen.

Aber egal was ich esse ich hatte am WE immer schmerzen und das sehr stark. Selbst wenn ich Haferschleim gegessen habe( 3 Esslöffel) hatte ich 20-30 min später wieder starke schmerzen für etwa 3-4 std. bei banane das selbe bei Püre auch, dass heißt egal was und wie klein auch die Mengen sind starke schmerzen. Heute bin ich dann zu meinen Gastroenterologen gefahren wo ich eigentlich am 17.8. einen Termin hatte.

Ich mein Leid geschildert und 2 std später den Schlauch geschluckt. Befund: Gastritis aber keine Helicobacter pylori gefunden. Er meinte sonst alles in O.

Er schrieb mir noch Gastrozepin 50mg auf die ich am Abend nehmen soll.

Wie kann es sein Das die Medikamente nicht helfen oder bis jetzt keine Besserung bringen?

Wie kann es sein das ich NICHTS essen kann auch wenn noch so wenig und dann starke schmerzen auftreten, ist doch nicht normal oder ???

Ich verweigere im Moment die Nahrung ganz, aber lange geht das nicht mehr.

was kann ich noch tun ???

Bitte helft mir!!!!!!!!!!!!!!!!

Antworten
BLr'unTo8x8


Definitiv nochmal beim Arzt vorstellig werden!

Behelfsmäßig (wenn es wirklich Krampfartige Magenschmerzen sind) auch mal mit Buscopan versuchen und evtl. MCP gegen Übelkeit, dass du wenigstens ein wenig Nahrung aufnehmen kannst.

Gallensteine wurden abgeklärt? Wegen der heftigen Schmerzen wäre das evtl. auch noch eine Möglichkeit ; da würde Buscopan auch ein wenig lindern wirken.

Gute Besserung

BWr0u/no8x8


Ergänzung:

Wo sind die Schmerzen genau?

Hast du sonst noch Verdauungsbeschwerden in letzter Zeit festgestellt? Durchfälle nach fettigen Speisen bspw.

Mich macht stutzig, dass die Gastritis so heftig ausgeprägt ist ohne andere Symptome. Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen...

g|astr3it\is0i1


Hallo Bruno88,

Nein Gallensteine wurden nicht abgeklärt, mein Internist ( Hausarzt) ist jetzt im Urlaub und bei der Vertretung habe ich morgen um 18 Uhr einen Termin.

Es sind keine Krämpfe, aber sehr starke schmerzen im Oberbauch, sind da Gallensteine auch möglich?

Wie gesagt nur nach dem essen sind schmerzen da. Versuche gerade 2 Zwiebacke zu essen, bin mal gespannt.

Nachts kann ich ohne Probleme durchschlafen, manchmal nen kleines zwicken und morgens ist auch alles ok, aber wehe ich esse was.

Mich würde interessieren ob auch andere mit Gastritis solche Erfahrungen gemacht haben.

LG

gzas@troitiKs01


Übelkeit ist nicht vorhanden und der Stuhlgang ist normal würde ich mal sagen.

LG

hRolla, d"ie lwaoldfexe


hallo :)

ich hatte/habe auch eine gastritis und habe die gleiche dosis pantoprazol (ist ja ähnlich wie omeprazol) bekommen. bei mir hat es auch wirklich einige zeit gedauert bis ich weitestgehend schmerzfrei war. dann wurde die dosis runtergesetzt. ab und an kamen die schmerzen dann wieder, sodass ich öfter mal mit der dosis hoch und später dann wieder runter bin. das ist jetzt über ein jahr her und noch heute nehm ich 20mg/tag. ich wollte dir damit sagen, dass es bei mir durchaus ein bisschen länger gedauert hat bis ich wieder okay war.

gute besserung und vielleicht klappt es bei dir ja schneller, ich wünsche es dir :)*

Btrunox88


Ja, Schmerzen bzw. kolikartige Schmerzen im Oberbauch (unter dem rechten Rippenbogen) sind ebenfalls Symptome von Gallensteinen bzw. Problemen mit der Gallenblase.

Bei einer Gastritis bessern sich die Beschwerden eigentlich nach dem Essen für kurze Zeit, also auch nicht passend für dein Krankheitsbild – und so habe ich es auch immer erlebt (Besserung nach Nahrungsaufnahme).

Da morgen sowieso schon der Termin steht: Frag gleich nach einem Ultraschall bzgl. Gallensteinen, das sollte auf jeden Fall ausgeschlossen werden.

Eventuell leidest du auch gerade an einer Gastritis und Problemen mit der Gallenblase.

Definitiv lässt sich die Sache aber nur morgen klären. Die fehlende Übelkeit lässt mir die Theorie mir die Gastritis als wirklichen Auslöser ebenfalls unwahscheinlicher werden.

K#rähxe


Ich hatte auch Schmerzen, wie du sie beschreibst, allerdings kamen noch Übelkeit und ander Verdauungsbeschwerden dazu.

Mir hat es geholfen, nur auf meinen Appetit zu vertrauen (das hieß damals Cola und Mozzarellapizza - unglaublich, aber wahr). Wenn essen nicht geht, dann versuch Brühe. Fencheltee (mir hilft Pfefferminztee, aber es kann auch zusätzlich reizen) und Wärmflasche und Ruhe nach den Mahlzeiten.

geas>trit1is01


Ok, danke erst einmal für die Antworten, weiter so :)^

Morgen dann noch mal zum Arzt und mal schauen was er vorschlägt.

Werde berichten.

Bis dann

LG

gSas,tritixs01


Hallo zusammen,

komme gerade vom Arzt und wollte berichten.

Bin bei einer Vertretung ( Algemeinmediziner) meines Hausarztes (Internist) gewesen und habe ihn noch mal die ganze Sache geschildert wie schon oben geschrieben. Mein Bauchraum wurde abgetastet und abgehört und mir viele Fragen gestellt. Ultraschall hat er nicht gemacht.

Er fragte mich auch ob bei der Magespiegelung auch der Zwölffingerdarm kontrolliert wurde, das wuste ich aber nicht, da der Gastroenterologen kurz angebunden war :-X

Nun ja, morge früh muss ich noch mal hin zur Blutabnahme.

Die Medikamente wurden ausgetauscht: Statt Omeprazol 40mg soll ich jetzt Pantoprazol 40mg

Er meinte das manche auf Omeprazol nicht reagieren obwohl es der gleiche Wirkstoff wie Pantoprazol ist.

Dann habe ich noch Bascopan und Novaminsulfat bekommen. Novaminsulfat ist gegen schmerzen.

Ich heute Aben alles genommen und mir dann einen kleine Portion Kartoffelpüre reingehaun ;-D

Jetzt warte ich auf die Schmerzen, oder auch nicht. Es dauert manchmal bis 45 min bis die Schmerzen auftreten.

Bis jetzt sind 25 min rum :)^

ALSO BIS DAHIN

LG

gtastIritisU0x1


Hallo,

ich möchte über meine Beschwerden weiter Berichten, bis die Diagnose feststeht.

Also meine Bauchbeschwerden sind mit dem neuen Medikament leicht besser geworden aber noch nicht verschwunden.

Soeben habe ich bei meinen Arzt angerufen, um die Blutwerte zu erfahren. Man sagte mir das die Leberwerte zu hoch sein und das ich Montag zum Ultraschall kommen solle.

Na das wird ja ein Gedankenreiches WE.

Kann es sein das die Werte auch zu hoch sind weil ich vorher 1 Woche Omeprazol 40 mg 2 mal am Tag genommen habe ???

Ernähre mich sonst gesund und trinke kein Alkohol.

LG

cIhxi


Ich verwette meine Galle, dass du Gallensteine hast und die starken Beschwerden hauptsächlich Gallenkoliken waren. Auch die erhöhten Leberwerte sprechen dafür. Schade, dass niemand mal einen einfachen Ultraschall für nötig befunden hat - da kann man die nämlich meistens schon sehen.

D0ie An=onsymxe


Bei meiner Gastritis hatte das Essen eigentlich immer überhaupt keinen Einfluss auf die Schmerzen, weder positiv noch negativ. Von daher würde ich auch drauf tippen, dass das bei dir vielleicht doch irgendwas anderes ist oder zumindest noch was zusätzlich ":/ Gute Besserung! Magenschmerzen sind scheußlich {:(

E>hemali\ger Nlutz\er (#*2595x06)


Glaube leider auch, dass es Gallensteine sein könnten, hatte damals ein ähnliches Beschwerdebild. Nur für eine Gastritis erscheinen mir die Beschwerden zu heftig, wobei ich das mit chron. Gastritis wohl schon gar nicht mehr sagen kann, hab dauernd mal Beschwerden.

Was ich dir wegen deiner Gastritis sehr empfehlen könnte, wären Iberogast-Tropfen, damit hab ich meine Gastritis immer wieder ganz gut in den Griff bekommen. MCP hingegen haben nicht angeschlagen, aber Ärzte verschreiben die immer wieder allzu gern. :-

Alles Gute :)*

g5ast>rit@is0x1


Danke für die Antworten, :)^

Zitat:chi

Ich verwette meine Galle, dass du Gallensteine hast und die starken Beschwerden hauptsächlich Gallenkoliken waren. Auch die erhöhten Leberwerte sprechen dafür. Schade, dass niemand mal einen einfachen Ultraschall für nötig befunden hat – da kann man die nämlich meistens schon sehen.

Wieso bekommt man bei Gallensteinen erhöte Leberwerte?

Ich weiß nicht ob es Koliken sin was ich hatte, ich glaube nicht. Vieleicht 1 mal, sonst nur starke Schmerzen.

Wie gesagt meine Beschwerden treten meistens in einem Zeitfenster von 45min-60min auf.

Die Beschwerden sind aber meist im Oberbauch oder etwas tiefer, aber strahlen nicht nach rechts aus.

Ach ja, ich meine das der Stuhlgang etwas glänzend leicht schleimig ist.

Seit gestern Abend schaffe ich es wenigstens eine scheibe Brot zu essen und warte dann immer so 90 min und esse dann noch eine scheibe Brot.

Was anderes traue ich mich im Moment nicht zu essen.

Es wurde bei mir zwar eine Oberflächengastriti bei der Magenspiegelung festgestellt und ich glaube auch nicht das die so heftige langandauernde schmerzen macht.

Ich hatte schon mal vor 12 Jahren eine Gastritis, da sind die Schmerzen meist so nach 5-10 min nach Nahrungsaufnahme angefangen und waren meist nach 30 min verschwunden.

Aber jetzt hatten die Schmerzen meist 2-3 Std angedauert.

Ich mach mich kirre...

Aber ich finde es toll das es so ein Forum gibt wo man so viele zuschriften bekommt. :)=

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH