» »

Übelkeit und Magen-Probleme im Ausland

B=erg 77 hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

zu meiner Person: Ich bin 19 Jahre alt, 1,80 Meter groß und wiege 77 Kilo. Aktuell treibe ich außer gelegentlichem Freizeit-Fußball keinen Sport.

Nun zu meinem Problem. Ich war zwischen 2009 in Tunesien (7 Tage), 2010 in London (5 Tage) und in Rimini (5 Tage), 2011 auf Korfu (11 Tage) und in Rimini (7 Tage) und 2012 auf Mallorca (4 Tage). Bei allen sechs Auslandsaufenthalten habe ich Magenprobleme bekommen. Diese kamen meist nach ein paar Tagen und gingen auch nicht wieder weg. Sie äußerten sich durch Durchfall, starke Übelkeit und zum Teil Erbrechen, am schlimmsten in Rimini 2010, wo ich mich am letzten Urlaubstag über den Tag rund 15 Mal übergeben musste.

Seit 2009 hatte ich also keinen Urlaub mehr, wo ich keine Magenprobleme bekommen habe. Wenn diese auftreten, kann ich nichts essen und nur sehr schwer Wasser zu mir nehmen. Abends geht es meistens wieder halbwegs, sodass ich dann etwas feste Nahrung zu mir nehmen kann.

Zwar waren Rimini, Korfu und Mallorca Party-Urlaube, wo ich viel Alkohol und ungesundes essen zu mir genommen habe, aber das habe ich in Deutschland phasenweise auch schon gemacht und nicht mal ansatzweise derartiges erlitten.

In London vermute ich persisches Essen als Auslöser, in Tunesien das Wasser, mit dem der Salat gewaschen wurde.

Allerdings ist es mir sehr suspekt, dass ich jedes Mal im Ausland Magenprobleme bekomme. Ich ernähre mich kaum anders als in Deutschland und habe hier nicht vergleichbares erlebt bislang.

Da ich in zwei Wochen nach Mallorca fliege, möchte ich dieses Mal vorsorgen und entweder präventiv etwas dagegen tun oder zumindest wissen, was im Fall der Fälle zu tun ist.

Ich putze mir im Ausland nur mit Leitungswasser die Zähne und esse auch keine exotischen Speisen mehr – trotzdem jedes Mal diese Probleme.

Keiner meiner Mitreisenden hatte (außer in London) jemals ähnliche Probleme, trotz nahezu identischer Ernährung.

Das letzte große Blutbild wurde im Jahre 2011 gemacht und wies keine Auffälligkeiten auf.

Worauf könnten diese Beschwerden zurückzuführen sein? Und was kann ich dagegen tun?

Vielen Dank im Voraus!

Antworten
C[orjneli}a5a9


Nimm statt Leitungswasser Mineralwasser zum Zähneputzen, würde ich als erstes Mal empfehlen! Außerdem: keine Rohkost, keine Eiswürfel in Getränken... das ganze Programm. Du bist offenbar besonders empfindlich gegen fremde Bakterien und Keime, die die meisten Verdauungssysteme nach 1-2 Tagen ganz gut abkönnen. Also mußt du da wesentlich gründlicher zu Werke gehen.

Ansonsten: gegen Übelkeit rate ich dir zu MCP. Gibt´s nur auf Rezept, weil es auf Dauer abhängig macht, aber das hilft wenigstens. Es blockiert die Rezeptoren im Gehirn für den Brechreiz. Denn wenn du dich 15-mal übergibst, dann ist das nicht mehr dein Magen, sondern totale Überreizung des ganzen Systems.

H>erjxoa


Homöopathie kann großartig helfen. Google mal nach "Okoubaka" und "Nux vomica". Gibt es in der Apotheke, laß Dich dort bitte beraten.

B/erg7U7


Vielen Dank erst einmal für die schnellen und hilfreichen Antworten. Zum Zähneputzen benutze ich mittlerweile im Ausland sowieso nur noch Leitungswasser und Eiswürfel meide ich generell aufgrund der bisherigen Negativ-Erfahrungen.

Werde auch mal in der Apotheke zwecks homöopathischer Mittel nachfragen. Würde es aber diesen Urlaub gerne gar nicht erst soweit kommen lassen, dass es zur Übelkeit kommt.

Ich hatte deshalb vor, an alkoholischen Getränken nur Bier zu trinken und Nahrung zu mir zu nehmen, die es hier auch gibt. Da es am Ballermann sowieso fast ausschließlich deutsches Essen und deutsches Bier gibt, sollte das auch kein großes Problem sein.

Könnte die Übelkeit sonst noch aus irgendetwas anderem resultieren? Etwa hohe Temperaturen, Meerwasser usw...?

H*efrjOoa


Zum Zähneputzen benutze ich mittlerweile im Ausland sowieso nur noch Leitungswasser

da würde ich nur Mineralwasser verwenden.

Okoubaka D2 in Globuli dreimal 5 Kügelchen nehme ich zur Prophylaxe schon einige Tage vorher.

Google mal "Okoubaka auf Reisen".

[[http://www.homoeopathische-hausapotheke.de/mittelbeschreibung/o/okoubaka/]]

B4e5rgx77


Upsala, meinte natürlich Mineralwasser, ebenso im Eingangspost.

Danke für deine Tipps.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH