» »

Magen/ Darm-Probleme, Müdigkeit und mehr,

PHr\edxy hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Habe seit ca. Anfang Januar täglich wiederkehrende Bauchschmerzen. Also mir tut nicht wirklich was weh, es ist mehr eine Übelkeit, die ich mal morgens, mal MIttags oder abends habe. Dann habe ich meistens auch keinen Appetit und ab und zu wird mir auch leicht "komisch". Vielleicht ist es ein leichter Schwindelanfall.

Mein Arzt hat den Magen abgetastet und die Region, wo ich diese Übelkeit habe, spricht auch mehr für den Darm meint er. Ich habe zwar keinen richtigen Durchfall, aber so "optimal" wie der Stuhl sonst war, ist er auch nicht. Manchmal habe ich diese Bauchschmerzen/Übelkeit über mehrere Stunden.

Bin auch oft müde, obwohl ich zwischen 6,5-8 Stunden in der Woche schlafe. Könnte jeden Nachmittag mind. 2 Stunden schlafen, fühle mich halt einfach schlapp und lustlos.

Wenn die Bauchbeschwerden nicht weggehen, hat mir mein Arzt eine Darmspiegelung empfohlen, vor der ich mich aber noch streube, da das ja sehr unangenehm sein soll. Bin erst 20 und glaube, dass es vielleicht wirklich etwas Schlimmeres im Darm sein könnte, wodurch ich mich insgesamt auch schlapp und schwach/müde fühle. Habe erst vor einigen Tagen erfahren, dass mein Opa, der inzwischen leider verstorben ist an einem zweiten Schlaganfall, an Dünndarm-Krebs leidete und meine Oma, also seine Frau, hatte auch Krebs, aber UNterleibkrebs.

Kann jemand helfen und eingrenzen, was es sein könnte?

Danke

Antworten
Muargxa


Immer müde

Eine Darmspiegelung ist harmlos, wirklich.

Vielleicht hängt es auch mit der Bauchspeicheldrüse zusammen (?).

mlagic577


re:

vergiss mal GANZ schnell die Geschichte mit dem Darmkrebs. Hier tummel sich Leute, die sich alle schon den Krebs eingebildet haben und ich glaube nur die aller aller wenigstens hatten den! Ich habe unter anderem genau die selben Symptome wie du. Leider befinde ich mich seit Jahren auf einer Odyssee und habe Darmprobleme, die ich einfach nicht loswerde. Das muss bei dir nicht sein. Es gibt wirklich unzählige Ursachen für deine Probleme. Ein Virus (z.B. EBV), eine Darmentzündung, ein Infekt, einen Reizdarm, eine Nahrungsmittelunverträglichkeit und und und und und. Lass dich von einem Arzt gründlich durchchecken und achte darauf, dass er gewissenhaft ist und wirklich ALLE Möglichkeiten abklopft. Ich würde auch eine umfassende (!) Stuhluntersuchung in Betracht ziehen. Das ist zwar etwas unangenehm tut aber nicht weh :-)

Wenn alles negativ ist...und nur dann, würde ich eine Darmspiegelung machen lassen und ich kann dir sagen, dass das halb so schlimm ist, ich habe schon zwei hinter mir. Tut ebenfalls nicht besonders weh....aber nun suche dir lieber einen vernünftigen Arzt, aber nicht unbedingt deinen Hausarzt sondern eher einen Gastroenterologen.

Viel Glück und alles Gute

Gruß

i/ndMiangxirl


warum tippen immer alle auf Reizdarm !??

Hallo Predy !

du schreibst daß du z.B. unter leichtem Schwindel leidest, unter Müdigkeit etc.

Tritt diese Müdigkeit auch u.a. plötzlich auf, könntest du also praktisch von einer zur anderen Sekunde einschlafen ?

Ich z.B. habe eine Laktose Intoleranz.

Anfangs, als diese noch nicht diagnostiziert war, hatte ich auch mit Schwindelgefühlen, Bauchschmerzen etc. zu kämpfen. Ich bekam plötzliche Schweißausbrüche ohne mich eigentlich zu bewegen (in diesem Moment jedenfalls).

Dann kamen plötzliche Müdigkeitsanfälle dazu. Ich saß da und bin mich am unterhalten (noch schlimmer beim autofahren) und werde mitten im Gespräch so müde, daß ich auf der Stelle fast eingeschlafen wäre. Die Wahrnehmung war natürlich auch getrübt - man kann die Augen dann nicht mehr offen halten.

Eine Darmspiegelung habe ich (ohne Erfolg damals) auch hinter mir - laut der bin ich kerngesund ....

Ist übrigens gar nicht so schlimm wie man meint. Vorher bekommst du eine Beruhigungsspritze und von der eigentlichen Untersuchung kriegt man dadurch fast nichts mit ! Nur laß dich hinfahren und abholen - du wirst danach nicht unbedingt in der Lage sein selbst zu fahren (Und durch die Spritze darfst du auch gar nicht !)

Und laufen ist auch etwas schwierig... ich hab den restlichen Tag danach verschlafen ! *gg*

Aber wenn du noch etwas zu LI wissen willst, dann mein Tip :

schau mal unter [[http://www.libase.de]] oder schreib mich einfach an per nachricht ... ich antworte bestimmt !!!!

Gruß indiangirl

S*istXerJ.Sxu


Hallo Predy,

deine Müdigkeit kann auch daran liegen, das z.B. dein Eisengehalt zu weit abgesackt ist, dein Körper keien Reserven mehr hat!

Die Reserven kannst du aber wieder füllen, das dauert zwar, aber ist machbar :-)

Ich hatte das auch und bin von jetzt auf gleich beinahe vom Stuhl gekippt auf der Arbeit, konnte mich gerade noch auffangen!

Das kannst du aber durch eine Blutuntersuchung abklären lassen! Und wie die andern schon schrieben, geh mal nicht von Krebs aus, es muss nicht immer gleich was Schlimmes sein!

Aber vor einer Spiegelung brauchst du wirklich keine Panik haben, habe selbst schon 3 hinter mir, gehe zu einem Gastroenterologen und verlange eine Schlafspritze, da süprst du nichts! Kannst aber zuschaun wenn du magst obwohl du nichts spürst, ist hochinteressant und überhaupt nicht eklig!

Die Situation ist unangenehm, auch weil der Darm eigentlich so eine Art eine Tabu-Zone ist, aber da brauchst du keine Bedenken haben, die Ärzte haben jeden Tag diese Seite von Menschen vor Augen ;-)

Zu wissen das man gesund ist oder auch nicht so ganz ist besser als in Ungewissheit zu leben!

Gruss

stcheisAserle


Re: sister su

was wird denn bei einer Darmspiegelung genau gemacht?

@Sister.su

Du schriebst, dass es hochinteressant und überhaupt nicht ekelig ist. Kannst Du ein bißchen mehr darüber erzählen?! ?

Danke, LG

Sjist2er'.Su


@ scheisserle Koloskopie/Darmspiegelung

Hallo,

ich habe mal eine Beschreibung aus dem Netz kopiert!

>>Ablauf der Untersuchung

Wichtig ist eine gute Vorbereitung der Untersuchung: Rund 24 Stunden vor der Untersuchung darf keine blähende und schwer verdauliche Nahrung mehr zu sich genommen werden. Sofern die Untersuchung, wie üblich, früh morgens, durchgeführt wird, ist ab ca. 14 Uhr des Vortages mit dem Abführen zu beginnen. Es dürfen dann nur noch Getränke aufgenommen werden, allerdings mit Ausnahme von Kaffee, Fruchtsäften oder Milch. Eine vollständige Darmentleerung ist deshalb erforderlich, da. bei einem nicht vollständig entleerten Darm die Schleimhaut nur eingeschränkt beurteilbar ist! Die Prozedur der Darmentleerung wird jedoch von vielen Menschen als sehr belastend beschrieben, insbesonders von denen, die sich als Risikopatienten regelmäßigen Untresuchungen unterziehen müssen.

Die Untersuchung dauert etwa 15-30 min. Meist wird vorher ein Beruhigungsmittel verabreicht, bei Bedarf auch ein Schmerzmittel. Zusätzlich wird ein Mittel verabreicht, was die Peristaltik (Darmbewegung) hemmt, also den Darm entspannt. In bequemer Links-Seitenlage wird zunächst der After von außen betrachtet und dann der Enddarm mit dem Finger ausgetastet. Dann führt der Arzt das Endoskop unter zu Hilfenahme eines Gleitgels vorsichtig in den After ein. Es kann dann unter Sicht über den Mastdarm und den gesamten Dickdarm bis in die untersten Dünndarmabschnitte vorgeschoben werden. Sowohl beim Vorschieben als auch beim Rückzug werden die inneren Wände des Darmes exakt betrachtet und beurteilt. Ggf. werden schmerzlos Proben zur feingeweblichen Untersuchung entnommen oder auch Polypen entfernt. Gelegentlich ist es notwendig das Vorschieben des Koloskops durch leichten Druck auf den Bauch zu unterstützen.

Nach der Untersuchung kann der Patient sofort wieder essen, was er will. Ist ein Beruhigungsmittel gegeben worden, sollte er an diesem Tag allerdings nicht mehr Auto fahren oder andere Tätigkeiten ausführen, die erhöhte Konzentration und Aufmerksamkeit verlangen (z.B. das Bedienen von Maschinen). Wenn insbesondere nach Polypenentfernung Beschwerden wie Fieber, Schmerzen oder Blutungen auftreten, sollte der Arzt informiert werden.<<

Sobald diese Spritze (Schlafspritze) wirkt bist du entweder total weg oder eben nur soweit das du nichts spürst was an dir gemacht wird!

Bei mir war es so, ich war erst mal weg. Irgendwann bin ich aber soweit wach geworden das ich 'hören' und 'sehen' konnte, habe aber nichts gespürt. Interessant ist die Prozedur am Bildschirm zu verfolgen, denn vorne am Endoskop sitzt so eine Minikamera und natürlich auch ein Licht. Allein farblich gesehen ist es nicht eklig, im Gegenteil, es sind sehr schöne Bilder auf dem Bildschirm.

Unter Umständen schneidet der Doc Polypen weg wenn welche vorhanden sind und nimmt Gewebepeoben, das siehst du dann auch, du spürst den Zwicker aber nicht!

Gruss

B[eatCxh


Hallo Predy

In den meisten Fällen findet man bei der Spiegelung nichts, weshalb ich Dir zumindest vorläufig davon abrate.

Meines Erachtens gibt es wie schon erwähnt, verschiedene Möglichkeiten. Zähle die wahrscheinlichen auf und in der Reihenfolge auf, auf welche ich tippe

- Darmpilz

- Lactoseintolleranz

- andere Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Hast Du eine Zeit vor den Beschwerden ein Medikament, zB Antipiotika eingenommen? Dann ist es sehr wahrscheinlich der Darmpilz. Hattest Du eigentlich bis es anfing, praktisch nie solche Probleme und sind sie plötzlich aufgetaucht, dann zeigt dies auch eher auf Darmpilz.

Möglichkeit: Die erwähnte Stuhluntersuchungen machen, wobei Du aber wissen musst, dass bei rund 30% der Betroffenen es trotzdem negativ ist, weil der Pilz am Darm festklebt.

Alternative: Ein sicherer test via Stoffwechselprodukte mittels Urin. Nachteil: Kasse zahlt nicht, kostet so rund 130€.

Andere Alternative: schauen ob andere Anzeichen des Pilzbefalles da sind und dann aufs gradwohl den Pilz bekämpfen

Gruss

Beat

l+ichtalei]n20


halli hallo,

ich wollte auch mal was dazu sagen also ich hatte genau das gleiche leichte Schmerzen, Übelkeit und totales Unwohlsein und es wurde wirklich alles untersucht bis auf der Darm denn eine Spiegelung wollte ich nicht und alle sagten ich wäre kerngesund aber so ging es mir nicht. also habe ich mir den Blinddarm rausnehmen lassen und jetzt ist alles vorbei. Ich sage gleich dazu er war nur leicht entzündet es war vorher nichts am Blut zu erkennen und trotzdem war es der auslöser obwohl die Ärzte mir im Krankenhaus nach der OP noch erzählen wollten er war es nicht es wäre was mit der Galle oder sonst irgendetwas aber das ist es nicht gewesen. Ob es bei dir auch so ist kann ich dir natürlich nicht sagen aber damit will ich eigentlich nur saegn dass man ganz viele Krankheiten hat umso länger man drüber nachdenkt und im Nachhinein ist es etwas völlig harmloses! also mach dir keine Sorgen horch mal in dich hinein und denk ertsmal drüber nach bevor du an krebs denkst!

P\redy


Und die nehmen Dir den Blinddarm raus, weil Du das wolltest? Da muss es doch auch Gründe geben für so eine Entnahme. Der Arzt hat meinen Bauch abgetastet und im Bereich des Blinddarm hab ich keine Beschwerden.

mXagi=c7x7


re:blinddarm

na jaaaa. blinddarm so just 4 fun rausnehmen ist ja schon der hammer. Vielleicht sollte man sich erst mal darüber im Klaren sein, dass der auch ne Funktion hat. Kommt mir schon sehr komisch vor...aber wenns hilft :-) lass ich mir gleich den ganzen bauch ausräumen.

ciao

l+ichtlleixn20


haha! aber was soll man machen? ich wußte nicht mehr weiter mir gings scheiße und alles ärzte haben gesagt es liegt nicht am Blinddarm und die wollten mich auch direkt vor der OP noch davon abbringen. naja ich bin nur darauf gekommen, weil es meiner Mutter bei ihrer Blinddarmentzündung genauso ging wie mir. Tja und jetzt ister draußen und mir geht es gut. Glaub ja nicht das es mir leicht gefallen ist ins Khaus zu gehen und mich ner OP zu unterziehen aber mann muß halt irgendwas und alles andere hat nicht geklappt - alle Ärzte sagten es wäre psychisch denn ansonsten bin ich gesund! Toll aber psychisch war es nicht. Ich wollte mit meinem Beitrag auch niemanden dazu überreden mal eben das Ding rausnehmen zu lassen aber ich glaube das hast du auch gecheckt oder?

slcheis7serxle


Beat CH

wenn der Pilz am Darm festklebt (wie bei ca. 30% der Betroffenen der Fall ist und somit der stuhl Test negativ ist)

wie kann ich das dann diagnostizieren ??? ?

und wie entfernen ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH