» »

Angst vor 2. Divertikulitis-Schub

EnhemaliAgern Nutzery (#41x7903) hat die Diskussion gestartet


Tja, nun hat es mich auch erwischt, habe vor einer Woche die Diagnose Divertikulitis bekommen, wurde 4 Tage im Krankenhaus mit Antibiotika-Infusionen behandelt und dann mit Tabletten weiter zu Hause. Mir gehts wieder ganz gut, aber nun ist die Angst vor einem weiteren Schub und einer eventuellen Op da.....

Hier gibts ja eine Menge Betroffene, vielleicht mag mir jemand Tips zur Ernährung/Vorbeugung geben mir meine Angst vor der Krankheit nehmen? Irgendwie weiß ich noch nicht so recht, wie es weitergeht, wie ernst diese Krankheit ist und überhaupt.....Freue mich auf Antworten und wünsche einen schönen Sonntag!

LG *:)

Antworten
SKch%neehexxe


Mir gehts wieder ganz gut, aber nun ist die Angst vor einem weiteren Schub und einer eventuellen Op da.....

Kann ich gut verstehen :°_ , aber nach nur einer Entzündung brauchst du jetzt nicht unbedingt Angst haben.

vielleicht mag mir jemand Tips zur Ernährung/Vorbeugung geben mir meine Angst vor der Krankheit nehmen? Irgendwie weiß ich noch nicht so recht, wie es weitergeht

Erstens solltest du harten Stuhlgang und Verstopfung unbedingt vermeiden, notfalls mit indischen Flohsamen nachhelfen. Zweitens sind Körner und Kerne (in Obst und Gemüse) und faserreiche Lebensmittel wie z.B. Spargel schlecht, deshalb besser darauf verzichten. Wenn du im Internet nicht genügend zur Ernährung bei Divertikulose findest, dann vielleicht mal eine Ernährungsberatung in Anspruch nehmen.

E-heZmaligNer Nutozer =( #41790x3)


Danke Schneehexe!

Die Ernährungsberatung ist ein guter Gedanke!

Was sind denn Flohsamen? Hab ich noch nie gehört.

Meine Ernährung werde ich auf jeden Fall umstellen, wobei ich mich eigentlich immer recht gesund ernährt habe, aber bei manchen Lebensmitteln ist es schon so, daß danach erst mal nix mehr ging. Diese werde ich auf jeden Fall weitgehend meiden. Es muß ja nicht die ganze Tafel Schoki sein, ein Stückchen tut es ja auch.

Das mit den Körnen verunsichert mich gerade etwas, einige Leute sagen, ich soll die weglassen, andere sagen, das ist schon wieder überholt, die kann man ruhig essen. Aber es wird ja nicht schaden, erstmal fein gemahlenes Zeug zu essen.

Ich habe jetzt einfach Angst, daß ich mir wegen jedem Pieksen im Bauch gleich Sorgen mache, ob da wieder was ist.

Andererseits kenne ich meinen Körper schon ganz gut und weiß, wann ich zum Arzt sollte. Das war letzte Woche so ein Gefühl, das mir sagte: da ist was nicht in Ordnung. Aber eine Divertikulitis war so ziemlich das letzte, womit ich gerechnet habe....

Da muß ich mich wohl erst mal an den Gedanken gewöhnen, daß ich nicht mehr 100%ig gesund bin, jedenfalls körperlich nicht. Der Rest ist ne andere Baustelle..... ;-)

Sdchneewhexe


Das mit den Körnen verunsichert mich gerade etwas, einige Leute sagen, ich soll die weglassen, andere sagen, das ist schon wieder überholt, die kann man ruhig essen.

Das mit Kernen und Körnern ist so eine Sache, wenn sich einer in einen Divertikel verirrt, dann kann es zu einer Entzündung kommen.

Da muß ich mich wohl erst mal an den Gedanken gewöhnen, daß ich nicht mehr 100%ig gesund bin, jedenfalls körperlich nicht.

Divertikel haben ganz viele Leute, das wird eigentlich nicht als Krankheit gewertet. Ich bin nach 4 Entzündungen innerhalb eines Jahres operiert worden 35 cm Dickdarm wurden entfernt,, habe aber trotzdem noch jede Menge Divertikel im Restcolon, die aber Ruhe geben. :=o

E hemTalig@er NoutMzewr (#4179x03)


Vier Entzündungen in einem Jahr, das hört sich echt schlimm an. Hoffentlich hast du nun Ruhe.

Warst du denn jedes Mal im Krankenhaus, oder kann man das auch zu hause auskurieren?

Als Krankheit sehe ich die Divertikel an sich auch nicht, ich hab nur vor so unvorhersehbaren Dingen Angst. Dazu gehören natürlich auch andere Sachen, wer sagt mir daß ich nicht morgen eine Blinddarmentzündung oder eine fiese Grippe bekomme? Da nützt auch die beste Vorsorgeuntersuchung nicht.

Jedenfalls ist das Risiko, weitere Entzündungen zu bekommen, wohl recht hoch, wenn man schon früh (bin fast 38) zum ersten Mal daran erkrankt. :-(

S+chneJehexxe


Hoffentlich hast du nun Ruhe.

Mittlerweile geht es ganz gut. :)z

Warst du denn jedes Mal im Krankenhaus, oder kann man das auch zu hause auskurieren?

Ich war nie im Krankenhaus :=o , habe mir von meinem HA AB verschreiben lassen und dort wurden auch die Entzündungwerte kontrolliert. Während der Entzündungen habe ich nur ganz wenig leicht Verdauliches gegessen und viel getrunken.

Jedenfalls ist das Risiko, weitere Entzündungen zu bekommen, wohl recht hoch, wenn man schon früh (bin fast 38) zum ersten Mal daran erkrankt. :-(

Drücke dir die Daumen, dass es nicht zu weiteren Entzündungen kommt. :)*

E'hemalizger Ndutzer (C#4179x03)


Danke! Ich wünsch dir auch, daß du keine Schwierigkeiten mehr damit bekommst!

Morgen muß ich zur Blutkontrolle, wenn alles ok ist, brauche ich das Antibiotikum ab Dienstag nicht mehr. Ich werde morgen mal diese Flohsamen aus dem Reformhaus besorgen und versuchen, mir nicht allzuviele Gedanken zu machen.

Ich bin immer wieder froh, daß es dieses Forum gibt!

SOcghnerehexxe


Kannst dich ja dann mal melden was bei der Kontrolle raus kam.

E,hemaqlige&r NultzHer (#4@1S7903x)


So, die Blutwerte sind wieder ok, ich brauche keine Medikamente mehr nehmen. :-D

Nun muß ich Mitte September dann noch zur Darmspiegelung, aber das scheint ja nicht ganz so schlimm zu sein.

S%chnveeHhexe


Nun muß ich Mitte September dann noch zur Darmspiegelung, aber das scheint ja nicht ganz so schlimm zu sein.

Ist halb so wild, nur die Abführerei vorher ist etwas unangenehm ja nach Mittel ;-) .

Bin gespannt wie viele Divertikel die bei dir finden ;-) .

EThemaligerE Nutze'r (|#417903)


Da bin ich auch gespannt.

Kriegt man da eigentlich was zur Beruhigung, wie bei einer Magenspiegelung auch? Wenn ja, was?

Ich möchte nicht den ganzen Tag so matschig im Kopf sein...

SgchneCehuexe


Kriegt man da eigentlich was zur Beruhigung, wie bei einer Magenspiegelung auch? Wenn ja, was?

Normalerweise bekommt man da immer eine Sedierung außer man wünscht keine, was ich aber nicht empfehlen würde.

Was da gespritzt wird ist unterschiedlich, bei meiner ersten Spiegelung bekam ich Dormicum + Dolantin habe ich nicht gut vertragen, da ich auf Opioide immer mit Übelkeit reagiere,, bei der zweiten habe ich nur Dormicum bekommen, was für mich auch ok war. Es gibt aber auch Praxen die machen das mit Propofol, das ist ein Narkotikum, und danach ist man eigentlich zuiemlich schnell wieder fit, darf aber trotzdem 24 Std. nicht am Straßenverkehr wie auch immer teilnehmen usw.

EThemaaligerP NutzeYr (t#41790x3)


Dann werde ich mal fragen, was die so im Angebot haben. ;-D

Dormicum ist glaub ich auch das, was man zur Narkose-Einleitung bekommt, oder?

Ansonsten ist das aber auch ziemlich egal. Mir wird eh nach Narkosen immer schlecht

So langsam legt sich auch die Angst, nochmal ins Krankenhaus zu müssen. Wenn es nochmal passiert, bin ja besser drauf vorbereitet. Blöd ist halt immer, daß man da nicht viel machen kann und wenn ich Langeweile hab, fängt mein Kopf an zu spinnen und denkt immer gleich an das schlimmste.

E8hemalYiger NuEtzeJr (#417903G)


Noch ne Frage: ist das eigentlich normal, daß jetzt nach Absetzen der Medikamente noch mal wieder Schmerzen habe zwischendurch?

Liegt das dran, daß ich wieder relativ normal esse? (Normal halt, aber noch nichts gebratenes, fettiges oder scharfes). Oder weil die Stellen noch empfindlich sind nach der Entzündung? Wann muß ich zum Arzt damit?

SIchoneeh[exxe


Oder weil die Stellen noch empfindlich sind nach der Entzündung?

Kann gut sein.

Wann muß ich zum Arzt damit?

Wenn dauerhaft Schmerzen da sind und/oder Fieber auftritt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH