» »

Perianalthrombose / Analrandthrombose

cAhrixsBA hat die Diskussion gestartet


Guten Tag!

Ich habe seit ca. 3 Tagen so einen komischen "Gnubbel" am/im Anus. Da es bis Heute nicht weg gegangen ist, habe ich mir das mal angesehen und mich im Internet schlau gemacht.

Das Bild hier passt am besten zu meinen "Symptomen":

[[http://members.aon.at/zedgar/homepage-edgar/enddarmthrombose.html]]

Nur bei mir ist es halt etwas kleiner und nicht so stark Blau wie auf dem Bild zu erkennen. (Aber auch leicht bläulich)

Beschreibung auf dieser Seite:

Eine Analrandthrombose ist eine außen am Afterrand entstandene echte Venenthrombose.

Stimmt mit meinem überein. Bei mir liegt es auch am Afterrand.

Ursache ist wahrscheinlich eine Blutflussverlangsamung durch langes Sitzen und erhöhten Druck im Venensystem des Schließapparats.

Stimmt auch überein, da ich viel im Büro sitze.

Die Analrandthrombose ist ein plötzlich auftretender, schmerzhafter Knoten am Afterrand. Zusätzlich kommt ein Umgebungsödem dazu, das durch die Gewebespannung starken Schmerzen auslöst.

Stimmt absolut NICHT überein, da ich keinerlei Schmerzen habe. Auch nicht beim Stuhlgang! Nur wenn ich auf den "Gnubbel" drauf drücke tut es leicht weh. Aber nur ganz wenig.

Stuhlgang ist schmerzfrei möglich. Auch wenn es etwas "verengt" ist. :=o

Was gibt´s noch zu sagen? Ich habe vor ca. 3 Monaten eine Diät begonnen und die Ernährung auf Gesund umgestellt. Dadurch habe ich (kommt mir jedenfalls so vor) Gergelteren Stuhlgang. Eigentlich nur Morgens nach dem Frühstuck und dann ist der Stuhlgang auch relativ "kompakt". :)z

Falls das hilfreich ist...

Ja das wars eigentlich. Ich weiss jetzt nicht, ob ich mir eine spezielle Salbe holen soll, damit es abschwellt, oder zum Arzt gehen.

Und mir kommt es auch komsich vor, dass bei der Beschreibung oben steht, dass Schmerzen mit der Erkrankung umher gehen und ich keine habe. Ich habe auch keine Probleme beim sitzen. Ich habe das Gefühl, das Ödem ist eher im inneren und kommt nur hervor, wenn ich beim Stuhlgang presse. Es ist also nicht außen am After, sondern ehr im inneren.

Könnt ihr mir da vlt. nen Rat geben?

Gruß

Antworten
c{hribsxBA


Habe leider die edit-funktion nicht gefunden.

Mal eine Frage: Ich habe gelesen, dass man bei Analrandthrombose seine Ernährung auf "weichen" Stuhlgang umstellen soll.

Ich habe momentan Morgens einen ziemlich festen. (Ich esse Morgens: Ziemlich, ziemlich große Portion Vollkornflakes mit Banane und Apfel um die Kohlehydrat-Speicher für dne Tag zu füllen. Über den Tag trinke ich dann sehr viel Wasser und esse nur leichte Sachen wie Gurken, Kohlrabi, Möhren usw. im rohen Zustand. Abends dann ein 2Eier-Omlett mit Schinken, Hirtenkäse, Kidney-Bohnen und viel rohen Gemüse. Zwischendurch Abends dann ein Brötchen und vor dem schlafen dann 250g Magerquark.)

Soll ich auf jdenfall die Ernährung umstellen für weichen Stuhlgang? Also Morgens die riesen Portion Kornflakes weg lassen?

Will diesen so schnell wie möglich los werden... :(v

was kann ich noch tun? spezielle Salbe? Wenig sitzen? (Zum Arzt gehe ich auf jedenfall, wenn es diese Woche nicht weg geht oder kleiner wird.

sry, wegen doppelpost. viel mir nur gerade alles ein.

U6ltimxus


Hallo chrisBA,

kleine Thromboseknoten am Afterrand brauchen nicht zu schmerzen, weil die Gewebsspannung nicht so intensiv ist. Größere schmerzen so gut wie immer.

Wenn es deine erste Perianalthrombose ist, dann kannst du froh sein; denn es gibt Menschen, die häufig von ihnen befallen werden. Der Grund dafür ist gewöhnlich nicht zu erkennen. Viel Sitzen, wenig Bewegung mögen zur Blutstauung beitragen. Innere Hämorrhoiden können die Perianalthrombosen begünstigen. Stetes Pressen beim Stuhlgang wegen harten Stuhls auch. Weicher Stuhl ist gut, aber keinesfalls breiiger Stuhl.

Die kleinen Knoten bilden sich von selbst zurück. Wenn du eine Salbe benutzen möchtest, reicht in einfache Fettsalbe; empfohlen wird auch Heparinsalbe (kein Gel!), obgleich ihre Wirkung nicht evidenzbasiert ist.

Es wäre gut, wenn du dein Alter angeben würdest, weil das die Beurteilung erleichtert.

Gruß

Ultimus

c?hrhisxBA


Danke dir für deine Hilfe. :)^

Also bei mir ist es das erste mal ja, dass ich sowas habe. Beschreibung passt eigentlich ganz gut, da ich viel im Büro sitze und dann erst Abends joggen gehe. Auch pressen bei "harten" Stuhlgang trifft bei mir zu.

Mit Fettsalbe meinst du sowas wie Vaseline, oder? Was sagst du denn zu Arnika-Salbe und Teebaumöl? Habe ich noch hier rumliegen. Hilft das vlt. auch?

Ich bin übrigens 28 Jahre.

Gruß :)D

NlicoHleSWNSL


Hallo chrisBA,

wenn man in so einem Bereich einen Hubbel spürt sollte man lieber gleich zum Arzt gehen. Ich habe den Fehler gemacht und bin monatelang nicht gegangen. Mach es wie du sagtest – geh zum Arzt :-)

U#lgtimuxs


@ chrisBA

Hallo chrisBA,

Vaseline ist gut geeignet. Mehr ist nicht nötig. Ich halte viel von der Arnikasalbe und auch vom Teebaumöl; aber bei einer Thrombose braucht man sie nicht, denn sie haben keinen Einfluss auf die Blutstauung.

Wenn der "Knoten" sich in den nächsten Tagen langsam zurückbildet und kein neuer Schmerz auftritt, kannst du dir hinsichtlich eines Arztbesuchs Zeit lassen. Zu klären wäre, ob du innere Hämorrhoiden hast, die eine Thrombose begünstigen.

Auch wenn sich der Knoten nicht zurückbildet, ist es natürlich angebracht, einen Proktologen nachschauen zu lassen.

Gruß

Ultimus

rSazorh?ead


Hallo,

ich buddele den Thread noch mal aus. Ich suche jemanden, der Erfahrung mit einer Perianalthrombose hat, die erst nach mehr als drei Wochen verschwindet.

Meine Perianalthrombose ist gestern drei Wochen alt geworden. Ich war damit beim Proktologen. Aussage: Wenns nicht zu sehr schmerzt, abwarten, geht von selbst wieder weg. Nach einer Woche waren die (leichten) Schmerzen weg, nach zwei Wochen gibt es nur noch ab und an ein Fremdkörpergefühl, aber: nach drei Wochen ist das Ding immer noch da. Größe und Konsistenz völlig unverändert. Prokto sagt nun, nochmal zwei-drei Wochen warten, kann sein, das es noch weggeht, kann aber auch nicht sein, was bei 3-5 Prozent der Patienten der Fall ist .

Einschränkungen gibt es keine, auch Sport sei möglich. Geht es nicht weg, wird geschnitten ... :[]

Macht mir Mut! Bei wem ging es noch nach längerer Zeit von selbst weg? :°_

CU, Rzrhd

Bmruxce2?1


@ razorhead

Ich bin jetzt auch in der dritten Woche.Es scheint so,als würde der Knoten mal größer werden,und dann wieder kleiner. Vorgestern hatte ich fast so schlimme Beschwerden,wie zu Beginn.Und heute ist es wieder deutlich besser.Es ist ein auf und ab,ich weiss auch nicht was das soll ":/

rIa)zor-hxead


Hi Bruce21,

dann bin ich ja wenigstens nicht allein und drücke uns die Daumen (aber ohne zu pressen ;-) ). Meine verhält sich ja eher ruhig. Aber ich wollte irgendwann mal wieder aufs Rennrad steigen, daran ist momentan nicht zu denken. Zum Glück ein eher harmloses "Luxusproblem".

Dir gute Besserung!

rzr

Bjruc&ex21


Wünsche ich dir auch.

rbazoTrthe9axd


Update: Heute wird Knödelchen vier Wochen alt. Eigentlich keine Änderung zu spüren/fühlen. Mist, ich fühle das Skalpell näher rücken ... :[]

Deswegen nochmal die Frage: Wer hatte das länger als vier Wochen und es ging trotzdem noch von allein wieder weg?

Bruce, wie isses?

Grüßle, rzr

Bqruce^21


Bruce, wie isses?

Der Knoten ist fast weg,nur noch mini.

r?azor=head


Glückwunsch,

so weit wäre ich auch gern.

Grüßle,

rzr

B9ru,ce2x1


Tja,dafür habe ich jetzt Schmerzen am Steißbein.Auch nicht viel besser.

r/azo0rlhxead


Hm,

wo kommen die her? Drauf gefallen?

Und Frage noch zum Knödel: Wie geht das denn vonstatten: Plötzlich deutlich kleiner oder jeden Tag eine kleine Nuance?

Gruß, rzr

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH