» »

Perianalthrombose / Analrandthrombose

B_rucxe21


wo kommen die her? Drauf gefallen?

Nein,das ist ja das Komische.Es ging ganz plötzlich los,ohne Gewalteinwirkung.

Plötzlich deutlich kleiner oder jeden Tag eine kleine Nuance?

Er ist langsam immer kleiner geworden. Inzwischen ist er ganz weg.

rlazorhxead


Update: So gaaanz langsam – in der nunmer sechsten Woche – scheint der Knödel kleiner zu werden :)= :)= . Seit Freitag haue ich 2x täglich Heparin-Salbe drauf. Ob's daran liegt oder einfach daran, das die Zeit reif ist ... who knows ...

CU, rzr

rpazo'rhexad


Yeah!

Nach insgesamt sieben Wochen hat sich die Thrombose komplett zurückgebildet, auch die Hautfalte ist komplett weg. Als die Rückbildung angefangen hatte, hat es dann ziemlich genau eine Woche gedauert, bis nur noch die Falte übrig war, die dann nach weiteren drei Tagen verschwunden war.

Grüßle,

rzr

Fji.neBi9ene


Hi Leute,

FRAGE zu einer Analvenenthrombse in der Schwangerschaft

Ich habe eine AVT in der Schwangerschaft bekommen (schlechtere Durchblutung durch den Druck auf die Beckenvenen, und Hormone verursachen harten Stuhl) und sie tut sehr weh.

Ich war gestern beim Proktologen. Er meinte, nix draufschmieren (außer Posterisan zum Schmerzlindern – hilf aber nicht) und warten? ??? ":/ Gehen die Schmerzen irgendwann weg oder werden weniger? Ich dachte, wenigstens Heparinsalbe könnte ich nehmen. Hat einer von euch sonst noch Tipps, außer Stuhl weich halten? Lieber nur liegen und ab und an mal stehen/ gehen oder so viel Bewegung wie möglich trotz Schmerzen? Beckenbodenübungen? Oder nutzt das nichts?

Ich hatte auch schon mal eine größere AVT, wurde operativ entfernt und das hat mich damals sehr entlastet. Ich hatte gehofft, das ginge jetzt auch. Aber die Schmerzen seien bei so einem verhältnismäßig "kleinen" Exemplar (ca. so groß wie eine halbe Kirsche oder eine Haslenuss) wohl dann größer als wenn man versuchte, es von selbst heilen zu lassen, sagt der Proktologe. :-( Und ich hatte gehofft, erlöst werden zu können. Aber sicher hat er Recht. Geduld, Geduld....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH