» »

Sigma-OP wahrscheinlich, wer hat Erfahrungen?

eprna6C7


@ Anne! :)_

Heute war ich Stundenlang unterwegs und mein Gedärm tut echt weh von den ganzen Untersuchungen.

Also es ist jetzt so das bei der Spiegelung ein Prolaps am Mastdarm vorliegt aber in einer akzeptablen Größe

und bei der heutigen Untersuchung ist die Rectocele nicht größer gewesen als letztes Jahr. Ich habe mich mit dem Dr. geeinigt das alles so bleibt und er gab mir nur den Rat das Movicol nicht abzusetzen. Wenn die KK will schreibt er mir auch noch ein Attest. Ich bin heil froh und erhole mich jetzt erst mal.

Die Ergebnisse der Biobsieen kommen erst in ein paar Tagen.

Danke für,s Daumendrücken und bis bald *:)

_JNixIex_


Puh......da bin ich erleichtert! :)^

Offenbar taugt er was – ich hatte befürchtet, dass er nur daran denkt, dass er bei einer OP Geld verdienen könnte und die nächste Nach-OP dann früher nötig wird.

Aber so hatte ich es auch eingeschätzt.

Da Du noch laufen kannst, kein Ileus vorliegt und du nicht massiv inkontinent bist hab ich auch zum Abwarten plädiert.

Ich glaube nicht daran, dass es für uns je nochmal eine Beschwerdefreiheit geben wird.

Aber ich weiss sicher: "schlimmer geht immer".

Ich bin fürs Aushalten solange irgend möglich – selbst wenn ich überwiegend liege und starke Medis brauche um es zu ertragen.

Die Angst, dass ich bei der nächsten OP wieder an einen Pfuscher gerate ist bei mir einfach zu groß.

Lass es Dir gut gehen und verwöhne Dich bissel! :)* :)* :)* :)* :)* :)*

LG @:)

eorna6x7


Hallo Ihr Lieben !

Ich habe gerade einen Anruf von der KK bekommen das ich das Movicol jetzt auf Rezept bekomme auf Grund einer Ausnahmeregelung :)= ;-D :)^

Ich freu mich wirklich das der Kampf sich gelohnt hat. Danke noch malan Nixe für die Unterstützung auf moralischer und schriftlicher Seite. @:) @:) @:) @:) @:) @:)

liebe Grüße an Alle !

SgchlitzOauge67


Ich war 12 Tage im Krankenhaus. Bei mir hatte sich der zu lange Darm auch ins Becken abgesenkt und deshalb hatte ich Schmerzen, als wenn der Darmausgang gewürgt wurde.... Spiegelungen hatten nüschte erbracht, eigentlich auch klar, gespiegelt wird, wenn der Darm leer ist....

Hatte nach der OP messerstichartige Schmerzen, wenn ich Stuhlgang hatte, grausam.

Schulmedizinische wurde erst mal keine Diagnose deswegen gestellt, ich sollte starke Schmerzmittel nehmen, die aber auch nichts brachten.

Geholfen hat mir schlagartig die Homöopathie. Aloe D6, Alumina D 6, Alumen D 12. Globulis, entsprechend der Symptomatik jeweils 5 Globuli 5 – 10 x täglich.

Danach war Ruhe im Karton. Habe das Zeugs über ca. 2 – 3 Monate3 gebraucht.

Wichtig: 5 g Flohsamenschalenpulver einnehmen, dazu 30 gemahlene Leinsamen (alte Kaffemühle).

Beides nehme ich in Joghurt morgens zu mir, ganz wichtig, viel Flüssigkeit dazu trinken.

Meine OP ist 9 Jahre her, seitdem keinerlei Probleme.

spofia3H4I-39 9jah2re xalt


liebe grüße Erna und freue mich für dich :)^ :)^ :)^ :)z

_GNYixe_


Hey Glückwunsch Erna!! @:) @:) @:) @:) :)=

Ich freu mich riesig mit Dir! :)_ ;-D

@ Schlitzauge,

danke für Deinen Erfahrungsbericht!! @:)

Je mehr und vielfältige desto besser können sich Leidensgenossinnen orientieren.

LG an alle! *:)

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

ekrn5a6x7


Danke für Eure lieben Grüße @:)

Jetzt geht es an ein anderes langwieriges Problem ( Histaminintolleranz) bin also bei der Allerie zu finden :)^

sbofia3r4-39 jahrne alxt


[[http://www.libase.de/wbb/index.php?page=Board&boardID=124]]

*:) :)D

eOrnea6F7


Danke Sofia !

Hab da schon reingeschaut und ich bin seit 1,5 Wochen komplett Beschwerdefrei *:)

Ich bin richtig glücklich und staune was Essen so anrichten kann !

liebe Grüße @:)

s]ofiaJ34-339 jcahre axlt


cool!! @:)

_@NixLe|_


:)= :)^

supi!

;-D *:)

O$rcVhidsee20x17


Hallo ihr Lieben.

Musste mich neu anmelden erst Erna67 jetzt Orchidee2017.

Am Donnerstag ist meine nächste Darmspiegelung. Es ist jetzt 5 Jahre her nach der Sigma op und es wird Zeit. Seit der Op nehme ich täglich Movicol um den Stuhl weich zu halten und die Rektozele zu vergrößern.

Seit der Op habe ich regelmäßig Thrombose Knoten was ziemlich nervt. Auch das Movicol macht mich irre. Meine Ernährung habe ich so umgestellt das ich mittags fast immer Haferbrei mit Leinsamen esse wodurch ich 13 kg abgenommen habe. Am Dienstag in der Sprechstunde werde ich mit meinem Oberarzt mal über einen Darmschrittmacher reden ob das einen Versuch wert ist da es auch bei Verstopfung und Blasenproblemen helfen soll. Seit der Op ist meine Blase tot also ich habe kein Gefühl mehr wenn sie voll ist. Beim Husten ,Niesen u.s.w geht Urin ab. Alles in allem geht es mir bescheiden so wie ist.

Hat schon jemand Erfahrung mit einem Darmschrittmacher?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH