» »

Omep 20 hilft kaum

phepp/e;rpottxs hat die Diskussion gestartet


Seit einer Woche nehme ich Omeprazol weil mein Arzt eine Gastritis vermutet. Trotzdem ist mir immer noch leicht übel, ich habe Magenschmerzen, und auch noch Sodbrennen. Nun frage ich mich ob die Dosierung einfach zu niedig ist. Ende August habe ich eine Spiegelung, aber bis dahin muss ich ja auch mal wieder was essen :-/

Mein Arzt ist natürlich jetzt im Urlaub, toll. Könnt ihr mir dazu was sagen?

Antworten
Scchlivtzauoge6x7


Wie ernährst Du Dich denn?

pUepBperpotxts


Allgemein oder zur Zeit? Momentan von Zwieback und Toast. Ansonsten ganz gesund würde ich sagen. Bis auf die Süßigkeiten die ich mir hier und da nicht verkneifen kann.

Mein Magen ist mit der Zeit so überempfindlich geworden dass ich in den letzten Monaten nicht mal ein Stück Obst oder Rohkost zu mir nehmen konnte ohne Sodbrennen.

S_chluitzau'gex67


Hm. Ist das ein Brot aus dem Supermarkt mit vielen Inhaltsstoffen?

Ich habe vor Jahren mal eine Gastritis gehabt, da hat mir ein Heilpraktiker folgendes empfohlen:

Kartoffeln (geschält und kleingeschnitten) mit 1 EL Leinsamen und etwas Kümmel zusammen mit 1 Liter Wasser kochen (schäumt wegen der Leinsamen, vorsichtig!). Das Ganze wird so geleeartig und schmeckt nicht gerade nach Himbeertorte, aber auch nicht soo unangenehm. Über den Tag verteilt immer wieder mal eine Tasse davon essen/trinken.

Der Leinsamen legt auf die Magenschleimhaut so eine ARt SChutzschicht, Brennen verschwindet.

p ep=perp1o*tts


Ich probiers aus danke!

p|epp:erpxotts


Vielleicht sollte ich mal auf Pantozol oder sowas umsteigen, lese grade dass Omeprazol wohl nicht immer hilft.

A/ddo


Also bei Sodbrennen und überhaupt Magenproblemen kein Zucker, keine Schokolade (besonders übel), kein Alkohol (besonders kein Wein und Bier, bestenfalls Klosterfrau Melissengeist verdünnt) und kein Weißmehl. Kein Schwarzbrot oder dunkles Vollkornbrot (wird mit Syrup gemacht). Roggenmischbrot mit Margerine und Diätwurst geht.

Am besten hilft abends vor dem Schlafengehen 20 Tropfen Kamillosan auf halbwegs nüchternen Magen. Auch sonst ruhig nach dem Essen Kamille. Kümmel ist auch immer gut. Reisschleim.

Heilerde probieren (Roßmann, Apotheke).

Magenprobleme sind langwierig und man braucht viel Geduld. Aber besser einmal richtig auskurieren als dass es chronisch wird.

Omep nur bei akuten Schüben schlucken. Es löst das Problem langfristig nicht. Einige Tage nur Reis- oder Haferschleim und viel Kamille und Heilerde hilft meist besser.

Dringende Empfehlung aus Erfahrung:Kamutgrassaftpulver (z.B. bei Bioinsel) oder Kamut Plus bei Dr. Hittich. Ist nicht ganz billig, wirkt aber langfristig phänomenal gut. Kamut ist eine alte Weizensorte. Oder viel frischen Weizengrassaft, wenn du an den gut herankommst.

SInd langjährige Erfahrungen, die ich hier von mir gebe. Habe auch jahrelang an so etwas herumgedoktert. Und die Medikamente wie Omep etc. haben das Problem nie gelöst.

p`epperpyottxs


Vielen Dank!

R0enee<ssance


Pantozol hilft bei heftigen Beschwerden auch häufig erst ab 40 mg; das darf man im Ausnahmefall – laut meinem Apotheker – ruhig mal einnehmen, allerdings nicht über längere Zeit ohne Rücksprache mit dem Arzt.

ABddxo


Google mal Kamut Pulver Bioinsel

H,ermabn_t}h;e_Gwerman


Bei mir hat es mehrere Monate gedauert, bis das Pantoprazol richtig gewirkt hat. So lange muss es bei Dir natürlich nicht dauern, jeder Mensch ist anders, aber nach einer Woche solltest Du Dich vielleicht noch ein wenig gedulden. Eine Verdoppelung der Dosis nach Rücksprache mit dem Arzt ist sicher auch eine Überlegung wert.

SzchnAeehxexe


Nun frage ich mich ob die Dosierung einfach zu niedig ist.

Kann gut sein, oder man muss den Wirkstoff wechseln ":/ .

Wurde eigentlich schon ein Ultraschall von deiner Galle gemacht?

Hxerma.n_theY_Germxan


Bei mir hat komischerweise erst das Pantoprazol vom dritten Hersteller geholfen, obwohl es ja eigentlich der selbe Inhaltsstoff ist. Omeprazol, Pantoprazol, Lansoprazol sind ja alles Protonenpumpenhemmer, die nach dem gleichen Prinzip funktionieren, und bei manchen macht es tatsächlich einen Unterschied, welches davon sie einnehmen.

paepperkpotts


ja die Galle ist ok. Herrmann wirklich Monate? In welcher Dosis? Hattest du auch akute Beschwerden?

H_ermanG_the_CGTexrman


Ja, Monate, ich hatte allerdings keine Gastritis, sondern nehme PPIs gegen Reflux. Aktuell nehme ich 20 mg, habe aber auch schon 40 mg genommen. Diese höhere Dosis habe ich auch gut vertragen.

Leinsamenschleim trinken ist auch eine gute Idee, das schmeckt zwar gruselig, kleidet den Magen aber schön aus.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH