» »

Nach Darmspiegelung schlapp, müde, kaputt?

h<ome8r092 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich hatte am Mittwoch früh um 7 eine Darmspiegelung mit Sedierung (ich glaube Propofol). Davor habe ich die Nacht über kein Auge zu getan und mich mit dem Abführmittel (2x 1 Liter Moviprep) vergnügt.

Gegessen hatte ich Dienstag nur ein paar Brötchen morgens und mittags und sonst nur viel getrunken.

Die Spiegelung ging ohne Probleme vorrüber. Ich bekam die Spritze, der Arzt war noch am Spritzen da wachte ich bereits auf und alles war vorbei. War erstmal sehr schlapp und wackelig auf den Beinen. Lag dann ein bißchen im Aufwachraum, nicht lange. Nach 2x Blutdruck messen durfte ich dann ins Wartezimmer, hatte dann noch ein Gespräch mit dem Arzt und durfte dann heim. Gefunden wurde nichts.

Auf dem Weg heim im Auto war ich sehr schlapp, müde, hatte starke Bauchschmerzen von der Luft im Darm. Zuhause angekommen noch im Auto war ich extrem schlapp. Mir wurde ganz komisch, etwas schwindelig, hat sich angefühlt als bekäme ich gleich einen Kreislaufkollaps (hatte ich als Kind sehr oft daher weiß ich wie sich das anfühlt). Wurde dann mit Begleitung gestüzt ins Bett gebracht, Füße hoch und habe was gegessen. Danach ging es mir wieder besser und ich schlief erstmal den Rest vom Tag.

Donnerstag wollte ich wieder arbeiten aber ich war noch total schlapp und mir war alles zu anstrengend. Also nochmal einen halben Tag geschlafen und sonst auch nicht viel gemacht.

Und heute war ich arbeiten aber immernoch sehr schlapp. Viel laufen, treppensteigen etc. finde ich anstrengend. Außerdem fühle ich mich total schlapp. Und habe das Gefühl als hätte ich Fieber, mir ist total warm und schlapp wie bei einer Grippe fühle ich mich. Aber Fieber habe ich keins, hatte vorhin 35° laut Thermometer. Vielleicht auch das heiße Wetter? Habe auch ein bißchen KOpfschmerzen hin und wieder. Und einfach so dieses Gefühl krank zu sein.

Ist das normal ??? Habe echt Angst, dass vielleicht etwas schief lief, ich das Propofol nicht vertrage oder so. Oder ist das normal sich so lange danach noch so schlapp zu fühlen? Und so ein fiebergefühl ohne fieber, liegt wahrscheinlich dann eher an den 30° dies grad sind oder? mache ich mir mal wieder zu viele Sorgen? wie lange kann das dauern bis wieder alles normal ist?

Danke!

LG

Nico

Antworten
P0iMa0-5x09


Wäre jetzt natürlich geschickter gewesen, wenn du den Tag vor dem Wochenende genutzt hättest und noch in der Praxis angerufen hättest.

Mir selbst hat die Beruhigungsspritze damals überhaupt keine Probleme gemacht. Mein Vater dagegen hatte massive Kreislaufbeschwerden und war zwei Tage lang total müde.

Vielleicht braucht dein Körper einfach länger, bis er das Zeug richtig abgebaut hat?

Eventuell, wenn es nicht besser wird, mal den Notdienst anfragen.

Sfunfluower_x73


Ich habe jetzt auch weniger die Beruhigungsspritze im Verdacht als die Kombi aus Wetter und Abführmittel = Elektrolytmangel und allg. Körperbelastung.

War nach meiner letzten Spiegelung auch 2-3 Tage ziemlich angematscht. Würde viel trinken, bspw. auch Sachen wie Brühe. Und es langsam angehen lassen. Wenn es bis Montag nicht besser wird, nochmals zum Arzt gehen.

Fiebergefühl aber kein messbares Fieber: Dann hast Du auch kein Fieber.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH