» »

Darmspiegelung, panische Angst

J>an7nyT hat die Diskussion gestartet


Hallo :)

Also nach langem hin und her hab ich mich endlich zu einer darmspiegelung endschieden..!

Nun ja, alles schön und gut.. Aber ich hab PANISCHE angst davor.. :(v

Ich hab als abführmittel -

Endofalk – 4 Tüten zur auflösung

Prepacol – 30ml + 4 tabletten...!

Ist das nicht ein Bisschen viel ??? Auf den Zettel steht -

Ein tag vorher '' Ca. um 15:00Uhr nehmen sie bitte ein Fläschen Prepacol, verdünnt mit einem Glas wasser zu sich. Nach 2 stunden schlucken sie dann die 4 tabletten mit viel flüssigkeit. Ca um 19:00Uhr 2 Beutel Endofalk in 1 Liter Wasser auflösen und zügig trinken.

3 stunden vor der Untersuchung bitte 2 beutel Endofalk in 1 Liter Wasser Auflösen und zügig trinken.

Also ich find das ein bisschen viel... Was meint ihr dazu?? Habt ihr erfahrung mit sowas?

Hab panische angst das ich erbrechen muss da ich eh schon starke Magenprobleme hab und deswegen auch die Darmspiegelung machen möchte.. Weil bei der Magenspiegelung kam nix raus :/

Hiiiiiielfe..!! %-|

Antworten
J4an?nyxT


Keine tipps? :/

l!u(stmio<nstexr


Was für ein Zettel, hat der Arzt dir den gegeben oder ggf. die Assistenten?

Wenn ja, dann würde ich das schon befolgen. Aber falls du zu verunsichert bist, einfach nochmal anrufen und nachfragen, wenn die Zeit dazu reicht!

Ich hatte son Zeug wo man literweise Wasser zu trinken sollte, fand ich auch unheimlich, hat aber gewirkt, waren glaub ich ca 5 liter am einen tag und nochmal 3 am Tag der Untersuchung wenn ich mich recht erinnere ;-)

G9ol+denWienter


Also mein Freund hatte "nur" 4 Beutel Endofalk. Und ja, es sind tatsächlich 2 Liter. Tabletten hatte er alelrdings nicht bekommen.

Der Kram ist wirklich ekelhaft zum trinken. Da hilft nur Nase zu halten und runter damit. Mein Freund hat meißtens nie alles geschaft. 250 ml hat er immer übrig gelassen.

Was für BEschwerden hast du denn eigentlich genau?

RxenaWmonx666


Moin,

Ich hatte vor ein paar Wochen auch eine Spiegelung. Auch ich hatte panische Angst aber wurde beruhigt als mir gesagt wurde das sie das unter Kurznarkose machen. Aber selbst ohne soll es nicht sonderlich schlimm sein. Es ist oft soein Kopfding.

Das Zeug trinken war naja.. eklig aber nich so schlimm hab das im Krankenhaus bekommen. Die 2l gehen schnell runter einfach nich auf den Geschmack achten ;-)

JiaEnnnyT


Erstmal danke für die Antworten :)

Also @lustmonster

Das ist nur ein Beschreibungs ''zettel '' wo drauf steht was ich noch essen oder trinken darf und dann halt die beschreibung wie ich es einnehmen muss :)

@ GoldenWinter

Ich habe seid 4Jahren starke magen Probleme... Hab alles versucht und jetz halt noch eine Darmspigelung denn kann ich alles organische ausschliessen und zum Psychologen.. wenns ned besser wird... :|N

fpeefUelicxe


Hallo JannyT

Ich hatte ein anderes Zeug, ziemlich eklig (trotz orangem Aroma), 1 Liter am Vortag und 1 Liter 4 Std. vor der Spiegelung zum Austrinken – und das war das schlimmste bei der ganzen Sache. Das Austrinken, meine ich.

Gegen Übelkeit beim Trinken hilft: Motilium (Filmtabletten) oder Motilium lingual (Schmelztabletten). Sollte nicht mit magensäurevermindernden Mitteln gleichzeitig eingenommen werden. Schau auf das Infozettel oder besser: bespreche es mit dem Arzt vorher.

Koloskopie machst Du unter Narkose, dann merkst Du nichts, schläfst seelig, wachst auf und fragst: "wie? schon vorbei?".

Also: Kopf hoch, wenn Du das Trinken schaffst, dann hast Du es! :)*

S]chneewhexxe


Endofalk

Unbedingt rechtzeitig anrühren und kühl stellen, dann trinkt es sich besser ;-) .

G|oldeNnWixnter


Mir ging es mal genauso wie dir. Es wurde irgendwann eine Schilddrüsenunterfunktion fesgestellt. Ich bekam L-Thyroxin und meine Symptome v.a Übelkeit gingen weg. Bei mir ging das ein ganzes JAhr so. Jeden Tag war mir schlecht. Ich konnte nichts mehr unternehmen wegen der Übelkeit. Ich konnte nur noch schlafen. Hast du das mal checken lassen?

J"anLnyT


@ feefelice

Das beruhigt mich etwas 8-)

Meinst du MCP tropfen würden da auch helfen?? :/

@ GoldenWinter

Ja alles gescheckt... Hmm schilddrüse wurde aber nur über blut gecheckt bei mir ;/

E]mxax


Hallo JannyT

Ich will hier versuchen, deine panische Angst vor der Darmspiegelung etwas abzubauen.

Ich habe inzwischen vier dieser Untersuchungen hinter mir. Dabei wurden mir auch schon 4 Darmpolypen entfernt.

Vor der ersten Untersuchung war ich auch aufgeregt. Ich musste mich dann allerdings (als Mann im Beisein zweier Helferinnen) nicht ganz entblößen. Vielmehr bekam ich für die Untersuchung eine Hose mit einer hinteren Öffnung. Ich entschied mich für eine Untersuchung ohne jede Betäubung oder Beruhigung. An den beiden Umlenkpunkten im Darm hat es dann etwas weh getan. Es war aber auszuhalten. Anfangs war ich noch einigermaßen verkrampft. Später habe ich meinen Afterschließmuskel völlig entspannt, was der Arzt positiv registrierte. Vorteil des Verzichts auf Narkose ist, dass man alles am Bildschirm verfolgen kann. Mein Arzt plaudert dabei mit mir über angenehme Sachen, z.B. sportliche Aktivitäten.

Während der Untersuchung bin ich immer mehrfach verkabelt. Am rechten Arm habe ich eine Infusion, die du wahrscheinlich nicht brauchst. Auf der Brust habe ich 3 Elektroden für das EKG. Am linken Arm habe ich eine Manschette für die zwischenzeitliche Blutdruckmessung. An einem Finger habe ich noch einen Pulsmesser. Und im After natürlich den Untersuchungsschlauch.

Ich habe bisher alle meine Darmspiegelungen ohne beruhigende oder betäubende Medikamente machen lassen. Man darf sich nicht psychisch gegen das Eindringen von hinten sperren. Die Entspannung des Schließmuskels erleichtert die Sache. Es kann ja nichts auslaufen. Der Darm ist ja völlig leer.

Das Unangenehmste an der Darmspiegelung ist das Abführen mit vielem Trinken. In 2 Jahren habe ich meinen nächsten Termin. Mir graut nicht davor.

Ich wünsche dir, dass keine Polypen gefunden werden.

D4on Mavgic


Ich habe in meinen Leben auch schon zig Darmspiegelungen hinter mir .

Und nie habe ich es geschafft alles auszutrinken ... beschwerden gab es deswegen nie

Und Spiegelung selber ... da bekommst du so ne dröhung davon bekommst du so garnichts mit

JdannyxT


@ emax

Danke :) Aber ohne kurznakose werd ich es nicht machen :|N

K*athy,558x1


Brauchst du ja auch nicht :)_

JbanFnyxT


Was mir am meisten sorgen bereitet ist das ich vllt brechen muss? :/

Von dem geschmack ist es mir eigendlich egal.. %-|

aber ich mein das der magen sich zuuuu sehr aufregt oder so ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH