» »

Darmlähmung nach Vollnarkose

A3n:tik!spielNzeug hat die Diskussion gestartet


Hallo, vor 6 Tagen hatte ich eine Brustoperation mit Vollnarkose natürlich. Nach dem Aufwachen hatte ich bereits einen sehr dicken Bauch, den ich vor der OP nicht hatte, gegessen habe ich aber natürlich auch nichts. Seither esse ich wieder (nur sehr wenig), der Bauch wird immer dicker, es schmerzt mitunter so, dass ich nur schlecht laufen kann. Gestern hatte ich dazu noch richtige Atmungsbeschwerden. Um wenigstens wieder Stuhlgang zu bekommen, habe ich bis jetzt ca. 18 Einläufe gemacht, 60 Tropfen Laxoberal und MCP-Tropfen eingenommen, außerdem ca. 3 Liter Makrogol Lösung, aber nichts davon hat auch nur ansatzweise geholfen. Was kann ich noch medikamentös versuchen oder muss ich wieder ins Krankenhaus? Ich fühle mich so grässlich, dass ich jeden Rat gerne annehme.

Antworten
wEien_er20x08


hätte ich deine zustände, wäre ich längst im krankenhaus. und zwar heute noch...

P=fleg?etussi


Krankenhaus ... möglichst schnell abklären lassen @:) gute Besserung

(du hattest nach den 18 Einläufen und 60 Tropfen Laxoberal wirklich kein bisschen Stuhlgang?Kam denn das Wasser der Einläufe wenigstens wieder?)

Iiorxeth


Du hast ja schon die richtigen Medis probiert, da die nicht geholfen haben und das Problem ja auch anscheinend durch die OP ausgelöst wurde, würde ich auf jeden Fall damit zum Arzt gehen.

GSeorgJe_Bxyron


hätte ich deine zustände, wäre ich längst im krankenhaus. und zwar heute noch...

Verstehe ich das richtig, dass Du seit der OP vor 6(!) Tagen keinen Stuhlgang mehr hattest, weiter starke Schmerzen, einen aufgeblähten Bauch, und dass du daran selbst mit einer unglaublichen Zahl an Einläufen, Mengen an getrunkener Flüssigkeit und Medikamenten-Durcheinandergeschmeiße daran rumgedoktort hast?

Sofort ins Krankenhaus. Deine Beschwerden sind ein Notfall.

H}ap%pjy BaTnaxna


Sofort in die Notaufnahme!!!! Magen könnte irgendwann platzen.

t&atuxa


habe ich bis jetzt ca. 18 Einläufe gemacht, 60 Tropfen Laxoberal und MCP-Tropfen eingenommen, außerdem ca. 3 Liter Makrogol Lösung

ach du Sch****

Sieh zu, dass du in die Notaufnahme kommst.

Und mach sowas nicht noch mal – -wenn du einen Darmverschluss hast, spielst du mit dieser Art Selbsthilfe mit deinem Leben

18 Einläufe in 6 Tagen... ich kann es gar nicht fassen :-o :-X

ApntinkspiPelzexug


Huch, da sieht man, dass ich ganz neu bin in diesem Forum. Ich habe gerade erst gefunden, dass es Antworten gibt und noch dazu so liebe und ernsthafte. Das finde ich ganz außergewöhnlich, weil meine Erfahrung ist, dass Ärzte einem solche Sachen grundsätzlich nicht glauben. Schön, dass es Euch gibt! Ich nehme Eure Ratschläge an und verfüge mich ins Krankenhaus! :)_

SlchTneelh@exxe


@ Antikspielzeug

Wie geht es dir und was war im Krankenhaus?

A,nti$kspieslxzeug


|-o Hallo Schneehexe und alle anderen,

es war der beste Rat, den ich kriegen konnte, den ihr mir alle gegeben habt. Heute bin ich erst aus dem Krankenhaus entlassen worden. Die Hauptdiagnose war letztendlich, dass ich wohl schon seit Monaten ein sehr großes offenes Magengeschwür mit mir herumtrage. Das war jedenfalls für die akuten Schmerzen verantwortlich. Die Darmgeschichte existierte nebenbei, konnte aber mit viel Brimborium und anschließender Darmspiegelung einigermaßen behoben werden. Vorläufig jedenfalls. In zwei Wochen muss ich zur Kontrolle, ob das Geschwür noch immer blutet, erneut eine Magenspiegelung vornehmen lassen. Ich wurde so gründlich untersucht, dass ich schon ganz gerührt war von der Ärzteschaft und dem Personal. Dabei wurden dann noch weitere nette Krankheiten bzw. Defekte aufgedeckt, die aber mit diesem Diskussionsforum nichts zu tun haben. Jedenfalls werde ich zukünftig immer, wenn ich mal nicht weiter weiß, in diesem Forum um Rat fragen.

Machts gut und nochmal vielen herzlichen Dank Euch allen. :)_

Antikspielzeug

IQoretxh


Das freut mich, dass dir da geholfen wurde und die dich auch ernst genommen haben!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH