» »

Wie reinigt man am besten den Darm?

C_elexna hat die Diskussion gestartet


Hallo :)

Ich habe mich jetzt schon lange durchs Internet gelesen, aber komme auf keinen grünen Zweig.

Ich habe gelesen, dass man seinen Darm ab und zu mal reinigen bzw. entschlacken sollte. Und ich glaube, ich habe das nötig. Egal was ich esse, kurz darauf habe ich sehr starke und übelriechende Blähungen. Es ist egal, ob ich einen Apfel oder einen Big Mac esse. Dazu habe ich oft Bauchschmerzen und keinen normalen Stuhlgang mehr, sondern nur Durchfall im Wechsel mit Verstopfung.

Jetzt habe ich gelesen, dass man selbst mit einem Klistiergerät den Darm reinigen kann. Andere Seiten sagen aber wieder, dass das gar nichts bringt und man lieber irgendwelche Diäten mit Salzen/Medikamenten/überteuerten Produkten und was es sonst noch so gibt machen sollte.

Und ich habe auch gelesen, dass eine schlechte Darmflora (was bei mir der Fall sein dürfte) zu unreiner Haut führt (was bei mir auch der Fall ist).

Stimmt das alles wirklich?

Bzw. was mache ich, um eine gute Darmflora zu bekommen?

Klar, gesund ernähren natürlich, aber das mache ich eh oder versuche ich zu machen.

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen bzw. von seinen Erfahrungen berichten.

Liebe Grüße,

Celena :)

Antworten
ANhorn"blatt


´Der Darm muß nicht gereinigt werden.

Sehr viel mehr Wert sollte auf eine gesunde Ernährung gelegt werden. Koch selbst aus frischen Zutaten, benutze keine Industrieware, dazu gehören auch Süßigkeiten mit Süßstoffen oder sogar Eis mit Inulin, benutzt bei Lightprodukten. Da stinkt man hinten raus unter Umständen besonders übel.

Und was die Industrie natürlich nicht bekannt gibt: viele Menschen furzen wie blöd, nicht weil sie kein Aktivia essen – sondern sie sind aufgebläht, weil sie eben genau das verzehren.

Natürlich kann man sich Klistiere oder Einläufe hinten rein schieben, aber da die dort vielleicht noch gesunden Keime dann auch ausgespült werden und Darmschleimhaut, die hier ja eh schon viel Schleim produziert, zusätzlich reizt, kann man sich noch mehr Probleme einfangen.

Müßte man den Darm reinigen, hätte der liebe Gott sicherlich eine Darmbürste mit in die Wiege gelegt.

Eine gute Darmflora erreicht man mit Mutaflor. Aber dann sollte man auch ernsthaft eine gesunde Ernährung in Erwägung ziehen, Zucker ganz meiden und und und....

Außerdem könnte man auch an Reizdarm, Colitis oder sonstwas leiden und da sollte man erst mal mit dem Arzt reden....

k.lefiner_drrachenxstern


bei vielen Naturheilkundlern sind Darmreinigungen ja sehr beliebt- ich halte sie persönlich auch für totalen Quatsch!!!

Ich würde an deiner Stelle mal deinen Stuhl untersuchen lassen, evtl. hast du Pilze oder ein Ungleichgewicht in der Darmflora. Mutaflor, Symbioflor und Co sind super um die Darmflora z.B. nach Antibiotikagabe wieder aufzubauen, aber du solltest erst mal rausfinden, woher deine Darmprobleme kommen.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten und vieles andere kommt da nämlich auch noch in Frage...

A~leo{nor


Und ich glaube, ich habe das nötig. Egal was ich esse, kurz darauf habe ich sehr starke und übelriechende Blähungen. Es ist egal, ob ich einen Apfel oder einen Big Mac esse. Dazu habe ich oft Bauchschmerzen und keinen normalen Stuhlgang mehr, sondern nur Durchfall im Wechsel mit Verstopfung.

Wie ernährst du dich denn generell?

U+lemer Spxatz


Der Darm muß ebenso wenig gereinigt werden wie die Harnröhre. Auf solch eine Idee würde ich gar nicht kommen.

Im Gegenteil: jedes Herumfummeln im Darm birgt das Risiko einer Verletzung oder einer Infektion

Und auch das vielzitierte "Entschlacken" ist reiner Humbug:

[[http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/abnehmen/tid-20983/abnehmen-heilfasten-das-maerchen-vom-entschlacken_aid_589664.html]]

Leider hab ich zu folgender Aussage keine Quelle, aber irgendein Arzt hat mal gesagt, dass er demjenigen, der ihm menschliche "Schlacke" zeigt, viel Geld zahlen würde, weil er das in seiner ganzen langjährigen Praxis als Internist noch nie gesehen hätte.

g-aulLoise


aber irgendein Arzt hat mal gesagt, dass er demjenigen, der ihm menschliche "Schlacke" zeigt, viel Geld zahlen würde, weil er das in seiner ganzen langjährigen Praxis als Internist noch nie gesehen hätte.

Ich habe mal irgendwann einen Arzt gelesen, der sagte, Schlacke gäbe es bei Vulkanausbrüchen und im Straßenbau, aber nicht im menschlichen Körper. ;-D ;-D

s7onrnesxonne


lach! stimmt, das habe ich auch im fernsehen gesehen... das mit dem "entschlacken" ist wohl reiner quatsch...

ich würde mich mal auf einen darmpilz untersuchen lassen und dann auf gesunde ernähurng umstellen... viel gemüse, salat, obst, vollkornprodukte... wenig süssigkeiten, kein fastfood... und vor allem viel viel wasser trinken, 2-3 liter am tag und am besten ohne kohlensäure....

du wirst sehen, es wird dir besser gehen...

A>hornKblatt


Es ist eine Tatsache: Millionen Menschen auf der Welt wird täglich irgendwo eine Gewebeprobe entnommen für eine Untersuchung.

Schlacke wurde da bislang noch nie entdeckt und gefunden.

Der Gedanke entsprang den Reformköstlern vor 100 Jahren. Überhaupt sind auch die gestorben. Ohne Schlacke.... ;-D

D{ukeN+ukem


Schlacke.... jaja die gute alte Schlacke. Wer lust auf Fasten hat soll das tun, allerdings mit Sinn und Verstand.

Deine Darmflora kann aus dem Gleichgewicht gekommen sein, sie besteht aus mehreren Hundertmillionen Bakterien und unzähligen unterschiedlichen Stämmen. Allerdings steckt da die Wissenschaft noch in den Kinderschuhen und niemand kann dir genau sagen was da helfen wird, weil keiner genau sagen kann wie es in deinem Darm so aussieht bzw welche Bakterienart / -abart jetzt genau die ist welche dir fehlt. Man kann versuchen "günstige" Stämme anzusiedeln aber das ist eher ein Try & Error – Verfahren. Helfen kann Eine Joghurt, spezielle Präparate oder auch Antibiotika oder auch eine allgemeine gesunde Ernährung. Insgesamt fährst du wohl am besten wenn du jetzt anfängst besonders darauf achtest was deinem Bäuchlein gut tut und rumprobierst.

CPelexna


Wie ernährst du dich denn generell?

Eigentlich ernähre ich mich relativ gesund, abgesehen davon, dass ich mich etwa einmal im Monat bei Burger King und Co vollstopfe ]:D

Aber sonst koche ich fast jeden Tag ganz frisch, also ohne diese wie ich finde furchtbaren Maggipäckchen oder Tiefkühlkost. Dazu esse ich so gut wie keine Süßigkeiten, im Monat vielleicht eine Tafel Schokolade und zu einem besonderen Anlass ein Stück Kuchen oder so...

Trinken tu ich meistens Wasser (aber mit Kohlensäure) und ab und zu mal ne Limo, wenns mich drauf gelustet.

Obst und Gemüse esse ich auch fast täglich, was eben gerade im Haus ist.

Allerdings kann ich Vollkorn gar nicht ab. Da esse ich lieber mein Schwarzbrot und schöne, weiße Semmeln ;-D

Ach ja, und Lightprodukte kommen bei mir gar nicht erst ins Haus. Ich kann nicht verstehen, wie manche Leute glauben können, dass Lightprodukte echt was bringen.

Meine Eltern trinken zum Beispiel nur Light-Limo. Und darauf bekommt man solchen Kohldampf, dass man den ganzen Tag einfach nur essen könnte :|N

Ach ja, das ganze war nicht immer so. Bis vor etwa einem Jahr habe ich noch nicht selbst für mich gekocht und wurde noch von meinen Eltern mit Nahrungsmitteln "versorgt".

Ich muss dazu sagen, meine Mutter ist nicht unbedingt das, was man eine leidenschaftliche Köchin nennen kann ;-)

Bei uns gab es jeden Tag entweder Maggipäckchen oder Tiefkühlkost und dazu noch jede Woche dasselbe %-| (Daher diese Aversion gegen Tiefkühlkost und Maggi ;-D )

Meine Beschwerden habe ich übrigens schon immer, also solang ich mich erinnern kann.

Habe auch schon mal angefangen, genauestens Buch darüber zu führen, was ich esse und was danach passiert. Aber habs irgendwann aufgegeben, weil ich kein Muster dahinter entdeckt habe ":/

Vielleicht sollte ich es einfach nochmal probieren...

Liebe Grüße,

Celena

Bcop pibfm


Hallo Celena!

Es kann sein, dass sich dein Darm in einer Umstellung befindet- nach all den Maggi-Jahren- und nun nur mehr gesunde Ernährung.

Du kannst aber wie schon erwähnt auch an einer Nahrungsmittelunverträglichkeit leiden- bei dem was Du so isst klingt eine Fructosemalabsorption recht plausibel.

Am Besten Du gehst zum Internist (Gastroenterologe) und machst mal vorweg die gängigsten Tests (auf Fructose und Lactose). Dann bist du schon mal einen Schritt weiter.

Gute Besserung!

E;hemalIiger Nut;zer (#h3Y9571x)


"Ich habe gelesen, dass man seinen Darm ab und zu mal reinigen bzw. entschlacken sollte."

Prof. Dr. Brauchle, der Altmeister der Naturheilkunde, hat in seinen Vorlesungen stets gesagt: "Wer die Meinung vertritt, der tägliche Einlauf schade und sein widernatürlich, der solle dasselbe auch vom Zähneputzen und vom Mundspülen behaupten." – Einläufe mit warmem Leitungswasser führen zu keinerlei Problemen.

"Jetzt habe ich gelesen, dass man selbst mit einem Klistiergerät den Darm reinigen kann."

Nachdem zwischen Dünndarm und Dickdarm die Bauhin-Klappe als eine Art Ventil vorhanden ist, vermag man selbst mit einem hohen Einlauf lediglich den Dickdarm auszuspülen. Auch wirken alle in der Apotheke erhältlichen als Dragee oder in flüssiger Form zum Einnehmen erhältlichen Abführmittel nur im Dickdarm. Sofern man einmal den gesamten Darmtrakt entleeren möchte, sollte man z. B. eine angemessene Dosis Rizinusöl einnehmen, dies am besten morgens früh auf nüchternen Magen; 2 bis 4 Stunden nach der Einnahme erfolgt der Wirkungseintritt.

"Und ich habe auch gelesen, dass eine schlechte Darmflora (was bei mir der Fall sein dürfte) zu unreiner Haut führt (was bei mir auch der Fall ist)."

Beim menschlichen Körper bestehen bestimmte Zuordnungen:

- Leber < – > Augen

- Darm < – > Haut

So wie bei Augenproblemen zunächst an eine Entgiftung der Leber zu denken ist, sollte man bei Hautproblemen mit einer effektiven Darmreinigung beginnen (aber nicht mit einem der üblichen Laxantien aus der Apotheke)

DrukeN5ukem


Da spielt aber jemand begeistert "Bullshit-Bingo".

pqhi'l0m\ena


Prof. Dr. Brauchle, der Altmeister der Naturheilkunde, hat in seinen Vorlesungen stets gesagt: "Wer die Meinung vertritt, der tägliche Einlauf schade und sein widernatürlich, der solle dasselbe auch vom Zähneputzen und vom Mundspülen behaupten." – Einläufe mit warmem Leitungswasser führen zu keinerlei Problemen.

Hmm... ich hatte auch mal so eine Darmspülungsfixierte Bekannte, tgl Darmspülungen mit warmem Wasser. Das Ende vom Lied war ein Nierenversagen zu dem der Nephrologe nur den Kopf schüttelte und ihr mitteilte, dass der Darm ein Organ sein, der sich bei gesunden Menschen selbst reinigt. Den Darm mit dem Mundraum zu vergleich ist ziemlicher Schwachsinn.

Aber wie sagte schon meine Mutter: Kein Schwachsinn ist schwachsinnig genug, als dass sich nicht irgendein armer Tropf findet, der den Blödsinn glaubt. %:|

D6ermitd9emfecue=rtanzt


Schlacke.... jaja die gute alte Schlacke. Wer lust auf Fasten hat soll das tun, allerdings mit Sinn und Verstand.

Das denke ich auch, die Entschlackung, ist im allgemeinen die Entgiftung des Körpers und nicht zwangsläuftig die Spülung des Enddarms (als eine Kur, nicht als ein Dauerzustand anzusehen). Dieser Effekt ist aber auch zu erreichen, durch eine gesunde Ernährung & Lebensweise. Die dogmatische Ablehnung der Entgiftung halte ich für unsinnig.

Vom hörensagen, das hier und da jemand gestorben ist, weil jemand dort und dies getan hat, sollche Geschichten sind weit verbreitet und meist auf die Dummheit der Leute zurückzuführen, nicht auf die Sache selbst. Die Zitat der Ärzt sind hier vermutlich ungünstig aus dem Zusammenhang gerissen. Also bevor du mit Kuren

Also bevor du mit Kuren, ich würde dir auch raten, dich auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten testen zu lassen.

Lass dich auf die üblichen Verdächtigen testen. Wenns geht nicht nur, Lac und Fruc.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH