» »

Sehr starke Blähungen

azueerhahen220 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit ca. 1,5 Jahren das Problem, dass ich beinahe täglich sehr starke übelriechende Blähungen habe. Dazu kommt häufig ein unangenehmes jucken/brennen nach dem Stuhlgang und ab und an ganz wenig helles Blut am Klopapier, jedoch nicht im Stuhl! Ich bin nun seit einem Jahr in Behandlung, habe eine Magenspiegelung gemacht bei der nichts gefunden wurde, eine Darmspiegelung bei der auch nix gefunden wurde, sämtliche Allergietests (Lactose Intoleranz, Weißmehl, etc.) welche auf die Ernährung zurückführen könnte, Stuhlproben wurden auch genommen und auf Pilze etc. getestet. Ich habe auch Tabletten gg Blähungen, bestimmte Enzyme, Pfefferminzöl Tabletten etc. Jedoch hat nichts dergleichen auch nur ansatzweise geholfen. Ich bin jetzt gerade umgezogen und das letzte was mein damaliger Arzt gemeint hat wäre Reizdarm. Damit möchte ich mich aber eigentlich nicht zufrieden geben, da ich so gut wie nie Durchfall hab und meiner Meinung nach auf Grund der Symptome des Juckreizes etc. kein Reizdarm vorliegt! Ich werde wohl in meiner neuen Stadt weiter zum Arzt gehen müssen aber vielleicht gibt es hier ja jemanden der ähnliche Probleme hat, denn die Sache ist mehr als unangenehm!

MfG

Antworten
B^am'biexne


Grüss dich, *:)

keine Ahnung ob es dir hilft, aber es kostet wenig und ich hab super gute Erfahrung damit.

Gemahlenen Kümmel. Halben Teelöffel voll mit zwei Schluck Wasser vor dem Essen, zum Essen oder nach dem Essen. Funktioniert bei mir auch bei Kohlgerichten.

Den Kümmel - unbedingt den gemahlenen- findest du im Gewürzregal im Supermarkt.

Wenn es nicht hilft oder zumindest lindert, dann kannst du immer noch zum Doc.

Gute Besserung und wenn du den Kümmel getestet hast, bericht mal kurz.

*:)

DDieD Gekrwä8nzte


Ein negativer Lactoseintoleranztest muss nicht stimmen! Das hat mir der Internist gesagt, der bei mir vor 2 Jahren die Magen - und Darmspiegelung gemacht hat. Wenn du merkst, dass du nach dem Verzehr von laktosehaltiger Nahrung Probleme hast, dann wirst du wahrscheinlich doch eine Laktoseunverträglichkeit haben.

Könnten die Beschwerden auch von der Bauchspeicheldrüse oder der Galle kommen? Hast du Gallensteine?

anuerhahhn220


Danke erstmal für die schnellen Antworten, aber ich kann es wie gesagt nicht mit der Ernährung in Verbindung bringen und mit Lactosehaltigen Produkten schon gar nicht ... Den Besuch beim Arzt werd ich wohl zum gefühlten 100sten mal antreten müssen. Vielleicht hat der neue Arzt ja eine andere Idee als Reizdarm ...

EPh6emaligeVr "Nutzerg (#2m59506)


Dazu kommt häufig ein unangenehmes jucken/brennen nach dem Stuhlgang und ab und an ganz wenig helles Blut am Klopapier, jedoch nicht im Stuhl!

Das hört sich sehr nach Hämorrhoiden an, aber die hätte der Arzt ja bei der Darmspiegelung entdecken müssen. ":/

Ansonsten hätte ich dir ja geraten, mal ein Ernährungstagebuch über einige Wochen zu führen und alles genau aufzuschreiben – wann was gegessen, wann Blähungen. Aber du schreibst, du hast sie generell täglich, da bringt das dann wohl nichts. Ich konnte nämlich mit dem Ernährungstagebuch einige Lebensmittel herausfinden, auf die ich so heftig reagiert habe.

Auch mit dem Laktosetest kann ich mich der Gekränzten anschließen; bei mir waren zwei Tests negativ, aber trotzdem vertrage ich nur laktosefreie Produkte. Mein Gastroenterologe meinte mal zu mir, dass Leute mit empfindlichen Darm generell auf laktosefreie Produkte umsteigen sollten, weil diese den Darm eben nicht so belasten. Aber daran liegt's bei dir ja offensichtlich auch nicht.

Und es wurden alle Intoleranztests durchgeführt? Auch Fructose und Sorbit?

Mit "Reizdarm" speisen einen manche Ärzte leider schnell ab, wenn sie nicht auf Anhieb was finden, dabei ist "Reizdarm" nur ein Symptom und es gibt ja trotzdem eine Ursache dafür.

Ich frag das nicht gern, weil ich die Frage selbst hasse, aber nur so als weitere Möglichkeit: irgendwelchen psychischen Stress, der sich so niederschlägt, kannst du ausschließen?

Viel Glück, dass dein neuer Arzt vielleicht noch eine andere Idee hat! :)*

R'onaltd 6x0


Könntest Du Deine Gase nicht irgendwie energetisch nutzen?

aQuefrhahn`2x20


Also Fructose und Sorbit wurde glaub ich noch nicht getestet ... Psychischen Stress habe ich nicht deswegen macht Reizdarm für mich auch nicht allzuviel Sinn und Hämorrhoiden hätte der Arzt definitiv finden müssen und ich kann mich immer nur wiederholen das ich es eigentlich so gut wie gar nicht auf die Nahrung zurückführen kann

EYhemalEijger NLutzer _(#2595x06)


Naja, auch wenn du denkst, es könnte nicht an der Nahrung liegen, so könnten in bestimmten Lebensmitteln doch Dinge enthalten sein, auf die du eben vielleicht reagierst.

Denn wenn es nicht die Nahrung sein sollte, auch nichts Psychisches und da auch bei Magen- und Darmspiegelung nichts herauskam, bleibt da nicht viel übrig. ":/

Also Fructose und Sorbit wurde glaub ich noch nicht getestet

Wäre sicher gut, das noch abklären zu lassen, gerade Sorbit vergessen viele Ärzte gern.

Und wie schon erwähnt, u.U. auch Gallenblase und Bauchspeicheldrüse kontrollieren lassen.

K;atil6ein3x5


Besuch doch heute abend wen, den Du nicht magst. @:)

Dti*e Gekr>änzxte


Und wie schon erwähnt, u.U. auch Gallenblase und Bauchspeicheldrüse kontrollieren lassen.

Wie werden sie untersucht, außer mit Ultraschall? Ultraschall-Untersuchungen könnten übrigens abgeschafft werden, weil sie auch nicht aussagekräftig sind: Oft sehen Ärzte etwas was nicht da ist oder übersehen etwas wichtiges!

@ auerhahn:

Hast du eine Autoimmungastritis?

a5uerhashn220


kann ich selbst leider relativ schwer sagen ob ich ne Autoimmungastritis habe ... und ja mit Ultraschall wurde ich auch schon untersucht. Zu Gallenblase und Bauchspeicheldrüse kann ich spezifisch nichts sagen keine ahnung ob das bei einer Magenspiegelung oder Ultraschall untersucht wird

B ambbixene


Ich noch mal *:)

Hast du dir gemahlenen Kümmel besorgt?

Probier doch einfach mal ein paar Tage wie es dir damit geht.

*:)

a^uerh]ahn{220


stimmt hätt ich fast vergessen :-D danke werd ich probieren

B$ambixene


tu das. Es hilft wirklich. Und ist weniger umständlich als ein Arztbesuch.

Zu deinem Jucken am Po. Ich war mal mit nem Mann zusammen, der musste sich nach jedem Stuhlgang mit Wasser waschen, sonst hätt er sich blutig gekratzt. Wenn er mal wund war, hat er immer Bebanten genommen. Irgendwann kam raus, dass er gegen Orangen allergisch war. Auch gegen Orangensaft.

Ich glaube es wäre hilfreich, wenn du deine Lebensmittel nach und nach testen würdest. ZB eine Woche keine Milch und Milchprodukte. Dann eine Woche ohne Brot und Mehlprodukte, danach ein Obst nach dem anderen. Natürlich auch die Säfte. Und immer Notitzen machen.

Aber ich bin ja der Meinung Kümmel wird dir eine grosse Erleichterung bringen.

Alles Gute

aSuerhaOhn220


ja so schlimm das ich es blutig kratzen würde ist es nun auch nicht ^^ ich werde denk ich so oder so wieder beim arzt vorbeigehen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH