» »

Ständige Übelkeit, Hunger, Schwindel,...

Meimxu08 hat die Diskussion gestartet


Hallöchen,

Nachdem ich nun das Internet abgegrast habe und nur zu seltsamen Diagnosen gekommen bin habe ich mich dazu entschieden, hier zu Posten.

Kurz zur Vorgeschichte:

Anfang des Jahres plagte ich mich ebenfalls mit ständiger Übelkeit herum. Egal ob ich gegessen habe oder nicht, mir war immer übel. Nach mehreren Arztbesuchen und der wirkungslosen Einnahme von Pantoprazol (ungefähr 4 Wochen) musste ich dann zur Magenspiegelung. Helicobacter waren keine zu finden, dafür aber eine Leichte Gastritis. Die Pantoprazol sollte ich nach diesem Befund absetzen (seltsamerweise) und stattdessen MCP-Tropfen nehmen. Die habe ich nur eine Woche lang genommen und dann abgesetzt, da sie nichts geholfen haben. Bis Juni hatte sich mein Magen wieder beruhigt.

Ab Juni hatte ich dann meine Abschlussprüfungen in der Schule, was aber kein Problem war, hab alles gut abgeschlossen.

Nun zu meiner derzeitigen Situation:

Seit mitte Juli habe ich wieder die Gastritis-ähnlichen Beschwerden gehabt, also die Übelkeit. Nicht so schwer, dass es zum Übergeben reicht, aber unangenehm. Seit etwa 3 Wochen hat sich das ganze jedoch so sehr verschlimmert, dass mir manchmal für eine Sekunden richtig "kotzübel" wird und ich bekomme Angst, mich übergeben zu müssen. Das Gefühl ist aber meistens nach wenigen Sekunden weg und mir geht es wieder so schlecht wie vorher. Durch die Übelkeit kann ich kaum etwas essen, obwohl ich wirklich großen Hunger verspüre. Mir fehlt da einfach der Appetit. Und dadurch, dass ich kaum etwas esse wird mir wahrscheinlich auch schnell schwummerig. Seit das ganze nämlich losging wird mir beim Aufstehen vom Sofa o.ä. kurz Schwarz vor Augen. Und desweiteren fange ich nun auch an, abzunehmen, was bei meinem sowieso schon geringen Gewicht ziemlich fatal ist (46 kg auf 1,67m...keine Magersucht, das liegt in der Familie).

Kurze Zeit nach der Gastroskopie wurde bei mir eine Lactoseintoleranz festgestellt. Seit dem verzichte ich weitestgehend auf Milchprodukte. Desweiteren habe ich einen recht niedrigen Blutdruck, der sich aber immernoch in den Grenzen des Normalen aufhält. Bewussten Stress habe ich keinen, jedoch wirkt sich sicher der baldige Beginn meiner Ausbildung und der damit verbundene Umzug unterbewusst etwas auf die Psyche aus.

So langsam weiß ich nicht mehr, wo ich noch suchen soll :/ Lust und Zeit auf/für eine Psychotherapie (wegen Stress) habe ich nicht...

Ich hoffe hier kann mir geholfen werden.

Danke im Voraus :) (Und entschuldigt den Roman ;-D)

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH