» »

Ständige Übelkeit, Aufstoßen und Müdigkeit

Pdeazxe hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

ich bin neu hier im Forum weil ich langsam nicht mehr weiter weiß. Mein Arzt ist leider gerade im Urlaub, von daher hoffe ich, das ich hier erstmal den ein oder anderern Hinweis bekommen kann, was ich haben könnte.

Ich leide inzwischen seit ca. mitte Juli unter ständiger Übelkeit, Aufstoßem, einem leichten Druck im Oberbauch und ab und an einem leichten Schwindelgeüfhl (das leichte Schwindelgefühl kommt unregelmäßig v.a. abends). Ich habe zu keinem Zeitpunkt Magenschmerzen oder Durchfall gehabt, der Stuhlgang ist fest und ziemlich dunkel.

Ich bin 21, Student und hatte von ende Juni bis Mitte August eine ziemlich stressige Prüfungsphase. Ich hatte ja die Hoffnung, die Übelkeit usw. kommt vom vielen Stress. Sodbrennen hab ich bei Stress schnell mal, habe das aber bisher mit Bullrichsalztabletten oder Iberogasttropfen eigentlich immer wieder wegbekommen. Nun hab ich seit zwei Wochen ruhe und hab auch nichts weiter gemacht, außer versucht zu entspannen. Nur hat sich nicht viel geändert.

Die Übelkeit ist völlig unabhängig vom essen (essen kann ich nach wie vor was ich möchte, übergeben musste ich mich noch nicht) immer da, nur wenn es mich aufstößt, ist sie kurzzeitig weg. Hinzu kommt, dass ich mich seit einigen Tagen v.a. Abends so fühle als ob ich jeden moment krank werde: Gliederschmerzen, totale Trägheit verbunden mit dem Gefühl der Kopf verglüht gleich und gleichzeitig kälteattacken. Dazu hab ich oft schweißige, kalte Hände und Füße. Das ganze ist aber am nächsten Tag wieder verschwunden und ich fühle mich, bis auf die Übelkeit wieder gut.

Kann mir irgendwer sagen, was ich eventuell haben könnte? Oder ob ich einfach noch mehr Zeit brauch um den Stress abzubauen? So langsam verzweifel ich und es geht mir auch an die Substanz :(

Antworten
sxoda8x7


Hey,

mir gehts seit 4 Jahren leider genauso wie Dir. Ständige Übelkeit. Angefangen hats nach übermäßigem Alkoholkonsum und war dann auch wieder weg. Aber es kam immer häufiger und irgendwann gings nicht mehr weg.

Mir wurde eine Histaminintoleranz attestiert aber leider bringt mich das auch nicht weiter.

Psychisch gehts mir blendent bis auf diese verdammte Übelkeit.

Hab mittlerweile schon n paar 1000 Euro bei diversen Ärtzten gelassen aber bisher leider alles ohne Erfolg.

Wenn du was findest wär ich dir sehr dankbar wennde die Info dann an mich weiter gibst.

Ist dir auch öfter mal so komisch schwindlig? schlapp ?

..... einfach nicht mehr auszuhalten

PaeFazxe


seit 4 Jahren o.O das ist echt heftig.

ich bin Montag mal bei meinem Hausarzt, ich hoffe der kann mir erstmal weiterhelfen.

Ich habe eigentlich den ganzen Tag über das Gefühl von schweren Beinen und bin ratlos wo das her kommt.

Der Schwindel ist nicht sehr stark, aber er kommt meistens in den frühen Abendstunden und geht auch gern mit leichten kopfschmerzen einher. Dazu verstärkt sich mein Gefühl von schweren Beinen. Ich bin dann meist schon ab 17:00 müde und hab eigentlich auf nichts mehr lust.

Um endgültig den Stress loszuwerden geh ich ja schon viel raus, mach aber dennoch nichts anstrengendes.

Ich schreib dir morgen Abend mal, was mein Hausarzt so meint.

GKo@ldvenWiFntxer


Hab ihr euch mal auf eine Schilddrüsenunterfunktion testen lassen? Sowas haben zwar überwiegend Frauen, aber auch Männer kann das betreffen. Die Symptome klingen nämlich schwer danach.

kTatt0ilxein


Paeze

zunächst einmal solltest du von deinem HA ein grosses BB machen lassen, Schilddrüse könnte in der Tat eine Ursache sein.

Auch solltest du dich vielleicht zu einem Gastroenterologen überweisen und eine Magenspieglung machen lassen. Das ist wirklich nicht schlimm, wirst schlafen gelegt und nach 10 min. isses vorbei und du gehst wieder heim. Wenn es harmlos ist, ist es eine Magenschleimhautentzündung. Man muss aber auch an Geschwüre oder Helico Bacter denken. Das ist dann nicht mehr ganz so harmlos.

Ich hatte vor 15 Jahren mal ähnliche Probleme: zuviel Stress (psychisch), daher eingehend kam bei mir noch etwas vermehrter Alkoholkonsum und Zigaretten dazu. Das hat der Körper nicht gut mitgemacht. Aus Geldmangel damals hab ich mir immer billige Pfefferminztees gekauft, und die Tees mit Honig aufgebrüht und das konsequent ein paar Monate lang getrunken (den mochte ich einfach und Cola und Fanta konnte ich mir nicht leisten). Die Mageprobleme waren eines Tages verschwunden. Ist sicher kein Allheilmittel, kann aber durchaus lindern.

P)eaUze


also ich war heute beim arzt und er hat nach einem persönlichem gespräch folgendes festgestellt:

- magenübereizung durch psychische belastung (hab was homöopathisches bekommen, die apotheke hatte das nur grad nicht da, ich trage den namen morgen nach)

– > das mittelchen soll ruhe in meinen nervösen magen bringen

- diverse verspannungen und blockaden im WS-bereich (wurden durch ordentliches knirschen und knacken der wirbel beseitigt :-D)

sie meinte es müsste die nächsten tage besser werden, dazu soll ich langsam und bewusst essen, nix scharfes, nix süßes, nix zu heißes oder zu kaltes

allgemein fühle ich mich schon besser, ich bin gespannt, was die nächste zeit bringt.

@ kattilein:

ich bin nichtraucher (außer "mal probiert" hab ich auch noch nie geraucht), alkohol trink ich selten und wenn dann in maßen.

k2attXilexin


naja, ich hab ja auch geschrieben, dass es bei mir noch mit dazu kam.

Ich denke mal, dass der Stressmagen bei dir schon ausreicht, um solche Symptome zu haben ;-)

P-eaz%e


also das medikament heißt "gastricholan-L"

bin mal gespannt ab wann es besser ist ;-)

Tborltix 32


Hallo ihr lieben ich schilder mal kurz mein Problem,habe seit ca 4Wochen einen so nervösen Magen das mir schlecht wird und herzrasen bekomme. das nervöse tritt immer dann auf wenn irgendwas anliegt,es geht mir dann so schlecht das ich zu Hause bleiben muß. was könnte das sein? danke schonmal für eure Antwort :-)

PCeaze


ich würde meinen in deinem fall liegt das klar auf der hand ;-)

das ist einfach der stress. so ists bei mir in stressigen situationen auch oft. vor meiner BGB klausur vor ein paar wochen war mir so derbe schlecht, das ich mich fast übergeben hätte.

mein arzt hat mir eine magenreizung durch den stress diagnostiziert, ich bin mir sicher, bei dir ist es was ähnliches. gastricholan-L hat mir auf alle fälle geholfen, dazu mehr bewegung und autogenes training.

ich wünsche dir gute besserung :)

Tqortil x32


Danke für deine hilfe seit ein paar Tagen geht es mir wieder gut,habe auch Tropfen bekommen die mir echt helfen. Hoffe nur das es so bleibt.LG :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH