» »

Afterschmerzen

b`enjhamikn.<zigl(er hat die Diskussion gestartet


hallo,

ich habe ein problem bei dem ich nicht mehr weiter weiß. alles hat seit ca. 1,5 monaten angefangen. aufgrund einer mangelden afterhygiene (denke ich) habe ich afterjucken bekommen und die ganze stelle um die afteröffnung war gerötet. die mischung aus juckreiz und schmerz war mehr auf der rechten seite der afteröffnung zu spüren. ich habe seit dem die stelle immer nach jeden stuhlgang gründlich gewaschen. die rechte seite wurde besser.

auf der linken seite um die afteröffnung (oder es ist auch innen; genau kann ich es nicht lokalisieren) verspüre ich nun ein juckreiz. dieser tritt meist auf wenn ich mich bewege d.h. mittelschnell gehe. wenn ich liege oder auf den stuhl sitze ist nicht sehr viel zu spüren. durchfall oder verstopfung habe ich nicht. ich gehe jeden tag, 1x am tag (meistens morgens) auf die toilette. die konsistenz des stuhls ist ok. nicht sehr wässrig aber auch nicht fest, eher breiig. bauchschmerzen oder ähnliches habe ich auch nicht. ab und zu bemerke ich auf den toilettenpapier einen winzigen roten punkt. aber auch nicht immer. ich habe auch nicht abgenommen, eher zugenommen. ich bin 24 jahre alt, männlich. ich habe einen termin beim arzt gemacht. dieser ist aber erst ende oktober und ich weiß nicht was ich bis dahin machen soll. ich mache mir furchtbare sorgen dass es sich hier um polypen oder gar darmkrebs handeln könnte. ich bitte sehr um eine meinung was es sein könnte und ob man polypen / darmkrebs ausschließen kann! ich hoffe auf antwort.

mit freundlichen grüßen

benjamin

Antworten
beenjZamin..zig'lxer


hat jemand eine idee was das sein könnte? ich habe schreckliche angst vor darmkrebs oder polypen (die auch krebserzeugend sein können).

T}askxer


Hört sich an als wäre die Haut um den After wund, und durch das reiben mit dem Toilettenpapier entstehen dann kleine oberflächliche Wunden, darum auch die roten Punkte.

Wenn sich noch Kotreste im Bereich des Afters befinden kann das beim gehen, durch die Reibung der Pobacken die Haut reizen.

Was ich dir empfehlen würde, ist strike Hygiene im Afterbereich (feuchtes Toilettenpapier wirkt da Wunder), viel trinken damit der Stuhl geschmeidig bleibt, und um die symptome zu behandeln Zinksalbe aus der Apotheke (ist etwas unangenehm beim laufen, aber hilft gegen den Juckreiz und fördert die Wundheilung.

Vor Darmkrebs musst du in diesem wohl eher keine Angst haben, aber wenn es dich beruhigt lass es abchecken.

P>I1A


Hämorrhoiden?

Analtrombose?

dass es sich hier um polypen oder gar darmkrebs handeln könnte

deshalb zum Arzt, hört sich aber nicht danach an...

termin beim arzt gemacht. dieser ist aber erst ende oktober

Was habt ihr denn für Ärzte?

Beim Hausarzt hab ich spätestens nach 2 Tagen nen Termin (ausser mit akuten Beschwerden, dann gehts i.d.R. sofort, und das als Kassenpatient)

Mein Mann hat auch Probleme mit Hämorrhoiden, neulich hat er beim Proktologen angerufen, ok der Termin war auch erst nach 3 Wochen, aber die Erstuntersuchung hat der Hausarzt gemacht (Finger in Po abgetastet)...

bZenjam0in.Yzigler


dauern denn hämorrhoiden oder analthrombose so lange, 1,5 monate ?

Uulti=muxs


Hallo benjamin,

Analthrombosen pflegen sich, wenn man sie mit Salben behandelt, innerhalb von 2-3 Wochen aufzulösen, oft auch schneller. Hämorroiden hingegen können so lange ärgerlich sein, bis man sie korrekt behandelt, mit Veröden oder Ligaturen oder, in leichteren Fällen, allein mit Salben, Stuhlregulierung und (auch sehr wichtig) Diät. Der Stuhl sollte möglichst nicht breiig sein, sondern gebunden! Vielleicht ist es aber nur ein Ekzem am Afterrand, das dich behelligt.

Niemand im Forum kann sagen, was tatsächlich bei dir die Ursache deiner Beschwerden ist. Auch wenn man bösartige Erkrankungen für unwahrscheinlich halten kann – über die tatsächliche Diagnose kann nur der untersuchende Arzt Definitives sagen. Ich würde beim Proktologen persönlich in der Praxis vorsprechen und dort wegen deiner Ängste und der Beschwerden um einen früheren Termin bitten.

Ultimus

VQergi,ss!meixnicht


Hallo Benjamin, hatte vor einiger Zeit ähnliche Probleme. Kann Dir nur raten: strengste Hygiene, aber keine Seife, nur lauwarmes Wasser. Am allerbesten hat mir Hamamelissalbe geholfen. Sie lindert den Juckreiz und wirkt entzündngshemmend. Der wechselnde Stuhl könnte ein Hefepilz im Magen sein, das kann man leicht behandeln. Dein Hausarzt könnte mal eine Stuhluntersuchung machen, das wäre längst nötig gewesen. Es ist zwar unangenehm, aber sicherlich keine bösartige Sache. Alles Gute und baldige Besserung.

Vernissmeinicht

U~l9ti/muxs


Hallo,

ich möchte hier nicht auf den Wert und Unwert von Darmpilzuntersuchungen im Stuhl eingehen. Einzeluntersuchungen auf Pilze haben jedenfalls keinen definitiven Beweiswert.

Ultimus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH