» »

Panische Angst vor Magenspiegelung

F}red LAabKosch


@ Fred Labosch

Auweia bist du unsensibel ....

Das hat nichts mehr mit unsensibel zu tun. Wenn ich doch so starke Beschwerden habe, dass ich nicht mehr richtig schlafen kann, oder kein Sport mehr machen kann und in meiner Lebenslage eingeschränkt bin und mich nicht mehr wohl fühle. Dann gehe ich zum Arzt und lasse mich behandeln.

Damit das entlich aufhört mit den Beschwerden und ich wieder am Leben teil haben kann.

Ich kenne das selber sehr gut und weiß was Sie für Beschwerden hat oder haben kann. Denn ich hatte das selber.

Geschwüre, Helicobacter pylori, Zwerchfellhernie Pflaumen groß, Reizdarm und Reizmargen.

Was ich aber überlesen haben.

Ich warte auf den Rückruf der Praxis zweck Termin. Ich habe eine Terminanfrage geschickt.

Das finde ich super und hoffe für Caro (und das meine ich ernst) das Dir dann entlich geholfen wird und es Dir wieder besser gehen wird.

k"attilvexin


Für die TE ist so eine Untersuchung eben nicht mal einfach so gemacht, sondern ein riesiger Berg, den es gilt zu erklimmen. Mit kleinen Schritten kommt sie ihrem Ziel näher.

Klar wäre es einfacher, sie macht den Termin klar, geht hin, lässt sich untersuchen und gut ist.

Bei einer Angststörung ist es so einfach aber nicht mit getan. Was uns als logisch und selbstverständlich vorkommt, ist für die TE harte Arbeit.

Caro

mit jedem Schritt, dem du deiner Angst begegnest, wirst du gleichzeitig auch stärker werden und bist hinterher stolz auf dich, die Angst besiegt zu haben :)^

NAachte9ul~e1x8


ich klink mich mal kurz hier rein auch wenn ich nur die letzten zwei Seiten gelesen habe :)

Bin auch Angstpatient und hatte Jahre lang Magenbeschwerden eh ich dann einen Termin für Magenspieglung hab machen lassen.

Das soll mal denen gesagt sein die behaupten das wär Fake :|N

Schätzt euch glücklich, dass ihr keine solche Angst habt, aber bedenkt dass es wirlich Leute gibt die regelrecht Panik haben...

Jedenfalls lange Rede kurzer Sinn:

Ich war letzten Monat zur MS und hatte vorher einen Termin zur Besprechung wegen Risiken und Nebenwirkungen was zwar nicht sehr beruhigend egal wie oft man versichert bekommt, dass es selten vorkommt, aber nötig.

Ich hab auf ne KurzNarkose bestanden und mir es sogar zweimal versichern lassen, dass ich auch wirklich dann nichs mitbekomme |-o

Bei der Vorbereitung dann hatte ich trotzdem Panik und hab nichtmal die Nadel gespürt und hab sogar nochmal etwas Narkosemittel nachgespritzt bekommen, weil ich nicht einschlafen wollte.

Bin dann eingeschlafen und eine halbe Stunde später aufgewacht und noch blöd gefragt ob es wirklich vorbei ist ^^

Zurückblickend muss ich drüber lachen, dass ich davor so Panik hatte.

Also besteh auf eine Kurznakose und ich kann dir versichern es ist überhaupt nicht schlimm oder unangenehm :-)

ich drück dir die Daumen

Lxian-jJxill


Also besteh auf eine Kurznakose und ich kann dir versichern es ist überhaupt nicht schlimm oder unangenehm

Wie gesagt, ich hatte auf eine Spritze verzichtet, alles live mitbekommen und fand es ebenfalls nicht weiter schlimm.

cHaros8x00


Danke euch für euer Mitgefühl. @:)

Ich werde auf jeden Fall die Kurznarkose in Anspruch nehmen. Anders gehts ja gar nicht!

Liebe Grüße

c`aro8Z0x0


Der Termin zur MS steht. In 2 Wochen.

Hatte schon jemand schmerhafte lymphknoten in Kombination mit Magenbeschwerden ???

Ich habe einen leichten Schnupfen, aber naja...

Und noch eine Frage: kann Reflux Atembeschwerden hevorrufen?

Der HA hat mich abgehört und mich gefragt wieiviel Zigaretten ich rauche, obwohl ich das Rauchen seit jahren aufgegeben habe. Und in 2 Wochen soll ich einen Lungenfunktionstest machen. ???

Alles in allem beunruhigt mich das alles noch mehr.

Vielleicht habt ihr auch Erfahrungen mit solchen Symptomen ???

k[attEilein


also wenn sich durch zu viel Magensäure Gase bilden, die durch den Reflux wieder die Speiseröhre hochsteigen können, so können diese auch in die Lunge gelangen.

Ich hatte mal einen völlig übersäuerten Magen und schlief nachts flach auf dem Bauch, da war mir das passiert und ich bin mit starker Atemnot aufgewacht, es besserte sich beim aufrichten aber innerhalb von Sekunden. Hatte auch Panik gekriegt.

Schläfst du denn mit erhöhtem Oberkörper? Dann kann auch nix zurücklaufen...

Es ist super, dass der Termin jetzt endlich steht, dann hast du endlich Gewissheit, was los ist.

cmarox800


Danke Kattilein. Nein, ich schlafe nicht mit erhöhtem Oberkörper. Ich kann so nicht schlafen. :(

Klappt nicht.

Das mit der Lunge versuche ich auf die leichte Erkältung und Reflux zu schieben.

Aber, dass meine Lymphknoten so stechen...Angenommen es ist eine Gastritis durch Bakterien verursacht, könnte es eine Erklärung sein ???

Weiß da jemand Rat ???

cjaro!80x0


Dringende Frage!

Hallo,

kann mir jemand sagen, ob ich Pantoprazol bis zur Magenspiegelung nehmen kann? Ich habe irgendwo gelesen, dass es der test verfälschen kann? Stimmt das?

lg

Aibel\mzann


Zum Thema Reflux empfehle ich den starken Thread nebenan: [[http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/1153/1302/]]

c@a;rgo80x0


Ähm, sind aber über 1300 Seiten! ???

A belm anxn


Ähm, sind aber über 1300 Seiten! ???

caro800

Ja ich weiss. Nicht jeder Mensch mag sich über seine Krankheit informieren.

Du kannst ja von " hinten " anfangen zu lesen.

HYase1[8{4


Hallo Caro und natürlich auch die anderen Mitleidenden,

bin neu hier und hab nun endlich mal die Zeit zu schreiben. Caro, Du hast ja Angst vor der Spiegelung und dem, was dabei rum kommen kann. Das kann ich super gut verstehen. Ich bin ebenfalls eine Angstpatientin (hervorgerufen durch eine Mandel-OP vor vielen Jahren) und weiss genau was in Dir vorgeht.

Erzähl Dir/Euch kurz was zu meinen Erfahrungen/Beschwerden. Vielleicht hilft es Dir ja ein wenig und macht Dir Mut!

Vor etwas mehr als 6 Wochen bemerkte ich einen Kloß (Globusgefühl) im Hals und auch einen bösen Schmerz hinterm Brustbein. Das ganze empfand ich da schon als unangenehm, da ich aber ein "Angsthase" bin, schob ich das ganze noch ne Woche vor mir her.Am darauffolgenden WE wurde das ganze dann so fies, das ich auf anraten meine jüngsten Tochter(Krankenschwester im nahegelegenen KH) dort in die Notfallambulanz ging. Untersuchungen wurden gemacht und ich musste Fragen nach Sodbrennen und co beantworten. Muss hinzufügen, das ich bis dahin kein Sodbrennen kannte. Wurde geröngt um zu schauen ob ich etwas verschluckt hatte, natürlich negativ.

Dann wurde ich für den nächsten morgen nüchtern natürlich, zur Magenspiegelung bestellt. Oh man, was hab ich für nen Bammel gehabt. Meine Tochter hatte an dem Tag zum Glück frei und hat mich dann begleitet. Als wir an dem besagten Tag dort eintrafen, wär ich am liebsten wieder abgehauen aber ich musste ja da bleiben, wurde ja bewacht ;-) Mein Blutdruck war schon in gigantischen Höhen (leide eh schon darunter), dann kam der Doc und fragte mich nochmal nach meinen Beschwerden und erklärte mir dann, wie die spiegelung abläuft und das ich überhaupt keine Angst haben muss.Leichter gesagt als getan. ich wurde in den Raum geführt wo er die MS vornahm, legte mich (linke Seite) auf ein sehr bequemes Bett und die Schwester legte mir den Zugang, einen Pulsmesser und eine Blutdruckmanschette an. Dann bekam ich einen kleinen Gummiring in den Mund, zum Schutz des gerätes und der eigenen Zähne. Danach trat der Doc an mein Bett und sagte mir, das er mir jetzt 2 Medis in den Zugang geben wird, die mich fein einschlummern lassen.Beim ersten gescha noch nichts aber beim zweiten wollte ich noch was sagen aber den Satz bekam ich nicht mehr bis zum Ende raus. Weg war ich :)=

Nach ungefähr knapp 15 Minuten wurde ich wieder wach und er war schon fertig und saß an seinem Schreibtisch und diktierte schon den sichtbaren Befund. Ich war so platt und konnte trotz nachfragen nicht glauben das ich schon fertig war. Doch dem war so! Ich dachte mir nur, dafür hab ich mich so fertig gemacht und die ganze Nacht vor Aufregung kein Auge zu gemacht. Lächerlich.....und das wo auch ich eine Angststörung hab.

Das einzigste was er mir anschließend mitteilte, war, das mein Blutdruck während der MS ganz schön hoch war aber das kam von meiner starken Aufregung.

Du siehst also, es ist wirklich nicht schlimm und genauso wie die anderen es hier auch schon beschrieben haben.Egal ob jetzt mit kurzem Schläfchen oder nur mit betäubtem Hals. Es ist nicht jeder so mutig und kann das ohne Kurznakose, na und....dann nimmst Du die Schlafspritze und Du wirst sehen wie fix das geht.Dafür braucht man sich auch nicht zu schämen :)^

Mein Ergebnis ist eine Gastritis TypC Grad1 und eine Speiseröhrenentzündung ebenfalls Grad1, wobei ich letzters als unangenehmer empfinde. Behandlung mit Pantoprazol 40mg morgens und abends. Nehme das nun schon seit 4 Wochen aber leider bisher noch keine Besserung und nun ist auch noch seit ner Woche fieses Sodbrennen trotz Medis dazu gekommen. Das ist natürlich nicht so schön.Morgen gehts nochmal zur HÄ und wenn die nicht wieter weiss zum GastroDoc......wenn er nochmal "reinschauen" muss....bitte, soll ermachen, jetzt weiss ich ja wie es geht ;-D

Liebe Grüße aus Köln an alle....

cKaro#800


Hallo Hase,

ich danke dir für deinen Bericht. Es macht mir Mut!

Heute in einer Woche habe ich sie hinter mich gebracht. :)^

Ich wünsche dir gute Besserung.

Liebe Grüße

H2aseU184


Danke Caro,

das war ja auch der Sinn meines Beitrags ;-)

Was ich noch vergessen hatte zu erewähnen, Du solltest, falls Du mit dem Auto zur Praxis fährst, jemanden haben, der Dich zurück fährt.Egal wie gut Du Dich fühlst, sicher ist sicher.

ich drücke Dir ganz fest die Daumen und würde mich freuen, wenn Du Dich dann mal meldest, wie es gelaufen ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH