» »

Panische Angst vor Magenspiegelung

FGred La9bos"cxh


um die Quälereien im Krankenhaus so einfach durchzustehen.

Ich weiß was Du meinst. Wenn Du jetzt die Chemo ansprichst. So weit muß es erst garnicht kommen.

Auch eine Chemo kann ohne Komplikationen verlaufen.

Was ist denn der Gegunzug wenn Du eine solche Behandlung ablehnst ???

Ich hätte auch sehr große Angst davor, dass kannst Du mir glauben.

Aber so besteht noch Hoffnung, die ich mir vor Augen halte.

Gruß

David

CHhurxch


Bis zur Chemo braucht man da gar nicht erst zu gehen. Ich denke da an so Dinge wie Stoma, sprich : künstlicher Darmausgang. Auch diese ganzen Untersuchungen empfinde ich als lästig.

Aber gut, ich bin ja auch bereits vorbelastet.

F`redm Laoboscxh


Hallo,

ja Untersuchungen sind immer lästig eine Eingriff in die intiemsten von Dir.

Ein künstlicher Darmausgang ist bestimmt nicht gut. Aber dem kannst Du vorbeugen ;-)

Wir reden hier vom schlimmsten und gehen auch davon aus, wie eigentlich immer im Leben.

Auch diesen Fall mit dem künstlicher Darmausgang habe ich von einem flüchtigen Bekannken mit bekommen.

Er sollte auf Grund seine Alter zur Untersuchung. Hat diese Untersuchung nicht war genommen (weil Angst davor).

Bis er dann doch irgend wann zu der besagten Untersuchung gegangen ist.

Es wurde Darmkrebs festgestellt.

OP wurde durchgeführt. Jetzt hat er einen künstlichen Darmausgang, er ärgert sich bis heute noch das er nicht regelmäßig gegangen ist. Aber trotzdem hatte er Glück. Es hätte ganz anders ausgehen können.

Es gibt noch einige Beispiele die ich nennen könnte.

Eins möchte ich noch los werden.

An die, die große Beschwerden und Probleme mit dem Magen und Darm haben.

Jetzt mal ganz ehrlich, schränkt Euch das ein?

Leidet Eure Beziehung darunter?

Könnt Ihr Dinge nicht mehr machen die Ihr vorher gekonnt habt?

Könnt Ihr noch alle Dinge genüsslich Essen die Ihr vor ohne Beschwerden essen konntet?

Könnt Ihr Euch noch so bewegen wie vorher?

Könnt Ihr noch so im Bett liegen wie vorher?

Könnt Ihr noch so gut schlafen wie vorher?

Wann seit Ihr das letzte mal ohne schmerzen im Magen und Darm aufgewacht?

Wann hatte Ihr mal einen ganzen Tag ohne Übelkeit?

Wie viele Tage hatte Ihr am Stück mal einen festen Stuhlgang?

Ohne Eure Abendlichenausgänge nach öffentlichen Tolietten zu richten?

Im Urlaub auf Essen zu verzichten weil es Euch dann wieder schlecht geht?

Genau so ginge es mir.

Mal ganz ehrlich, mach das Leben so Spaß?

Da fällt mir noch einiges ein was ich schreiben kann. Dazu habe ich heute keine Lust mehr.

Eventuell morgen wieder :)z

Gruß

Fred

dTista;n_ce 1


Für mich sind das alles Tabuthemen. Auch das sollte man akzeptieren. Jeder hat seine Geschichte, ich auch.

Letztendlich werde ich auch diese Vorsorgeuntersuchungen machen lassen, doch die eigentliche Angst bleibt doch......

Doch wo fangen wir an?

Brust – Unterleib – Darm – Magen – Hoden – Prostata – Lunge – Leber ........ ohne Ende.

Wie soll den unser Leben aussehen, um alles abzudecken?

Wöchentlich zu irgendeiner Vorsorge zu gehen?

Ich finde, dass es zurzeit sehr zur Sache geht und wir als Patienten, wie auch immer, sehr verunsichert werden.

Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass, wenn du nur ein richtiges Problem hast, du für WEITERE keine Antenne hast.

F red zLa-bosch


Für mich sind das alles Tabuthemen.

Was sind Tabuthemen für Dich?

Letztendlich werde ich auch diese Vorsorgeuntersuchungen machen lassen

Das finde ich gut.

doch die eigentliche Angst bleibt doch......

Das ist doch ganz normal, wer hätte keine Angst?

Wöchentlich zu irgendeiner Vorsorge zu gehen?

Wenn wir noch von einer Krebsvorsorge reden, seit wann ist diese Wöchentlich.

Die anderen Untersuchungen reichen doch 1 mal im Jahr? Ich glaube das ist nicht zu viel oder?

Auch das sollte man akzeptieren.

Du hast Recht. Wenn Du damit meinst, dass ich nicht zum Arzt gehe weil ich Angst vor der Diagnose habe.

Aber warum lese ich dann im Forum?

Warum schreibe ich dann im Forum was ich eventuell für eine Krankheit haben könnte?

Kann mir doch völlig egal sein, denn ich gehe eh nicht zum Arzt.

Warum also?

Ich habe dann für mich im stillen Kämmerlein, damit abgeschlossen.

Gruß

Fred

Pkünkt@chen20!06


Hallo caro800! Vielleicht bist Du noch wach? Dann mach dir bitte nicht soviele Gedanken, alles was bei so vielen anderen passiert ist, muß ja nicht Deine Diagnose sein. Nutze mal die Kraft der positiven Gedanken und stell Dich vor den Spiegel und sag zu Dir: es ist nichts schlimmes, aber die Untersuchung muß sein!

Erst danach wirst Du wieder beruhigt schlafen können.

Ich wünsch Dir alles Gute !

cRaro8x00


Ich habe kaum geschlafen. Hatte heute Nacht schlimme Schweißausbrüche. Panikattacken?

Ich kann nimmer.

J~uliRanixa


Hast du schon einen Termin beim Gastroenterologen gemacht?

c#aro8x00


Nein, ich muss erstmal zum Hausarzt. Termin steht noch an.

F4red LagboXsch


Hallo,

Ich habe kaum geschlafen. Hatte heute Nacht schlimme Schweißausbrüche. Panikattacken?

Ich kann nimmer.

Das ist was ich meine. Für MICH würde das keinen Sinn machen. Von daher würde ICH sofort zum Arzt gehen.

Aber wenn Du nicht gehen möchtest, hoffe ich für Dich, dass alles von alleine wieder gut wird.

Was ich mir nicht vorstellen kann.

Auch das lesen in Foren würde ich aufgeben, es hat keinen Sinn. Hier sind wir etwas abgedriftet.

Und haben den Teufel schon an die Wand gemalt.

Hier hat es auch einer aus dem Gorum über sich ergehen lassen.

[[http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/228618/]]

Gruß

Fred

cparox800


@ Fred Ich habe nicht gesagt,

dass ich nicht zum Arzt gehen werde ! Mein Mann macht mir jetzt einen Termin beim HA.

J4uli7ania


Jup. Wenn ich meine beiden Knubbels immer noch im Hals stecken hätte, wäre ich auch völlig fertig mit den Nerven. Aber nun sind sie raus und ich weiß, daß es nur Fadengranulome waren statt Streuungen meines Ex-pT1 pN1.

Deswegen sollte man bei begründetem Krebsverdacht zum Arzt gehen und nachschauen lassen. Damit meine ich nicht die 13jährigen, die zum ersten mal SB gemacht haben und denken, daß sie deswegen jetzt Hodenkrebs hätten, nech.

c>aroG8x00


Meinst du mich mit begründetem Krebsverdacht ???

Kann mich vielleicht jemand beruhigen anhand meiner Symptome ???

FYrekd LTabosxch


Hallo,

@Fred Ich habe nicht gesagt, dass ich nicht zum Arzt gehen werde ! Mein Mann macht mir jetzt einen Termin beim HA.

Ups, ich habe die ganze zeit gedacht Du wärst ein Mann, was nichts ändert.

Mein Mann macht mir jetzt einen Termin beim HA.

Ich hätte heute Morgen um 8:00 Uhr bei Arzt auf der Matte gestanden.

Meinst du mich mit begründetem Krebsverdacht

Nein Dich wird Sie nicht meinen. Du hast ja keine Knubbels im Hals.

Gruß

Fred

J&u'li&ania


Nee, dich meine ich nicht mit "begründetem Krebsverdacht". Bei dir tippten die Ärzte ja eher auf Gastritis, aber die sollte halt auch angeschaut werden. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH