» »

Analfissur, was tun?

H\ear'tJoh)ann hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich (17 Jahre alt, weiblich) habe seit einiger Zeit mit einer Analfissur zu kämpfen. Anfangs war sie recht klein und es tat eigentlich beim Stuhlgang nur etwas weh. Meine Ärztin sagte zu mir ich solle mir auf einen Finger etwas Bepanthen machen, mir diesen in den After einführen und die Fissur damit einreiben (sie ist direkt hinter dem Schließmuskel). Dies habe ich dann nach jeder gründlichen Reinigung nach jedem Stuhlgang gemacht. Dann war von der Fissur einige Zeit nichts zu spüren.

Nun habe ich seit ca. zwei Wochen wieder eine Fissur an der selben Stelle, jedoch beim Einreiben mit Bepanthen spürbar, also auch offensichtlich größer als zuvor. Beim Stuhlgang habe ich Schmerzen und nach dem Stuhlgang ist das Toilettenwasser blutig und das Toilettenpapier auch.

Dass ich viel trinken muss weiß ich und dass ich mich für eine Besserung ballaststoffreich ernähren soll (viel Obst, Gemüse, Vollkornprodukte usw.) weiß ich ebenfalls. Jedoch habe ich momentan eine Magenschleimhautentzündung und darf auf Grund dieser nur Schonkost essen. Also keine Vollkornprodukte und möglichst kein Rohes Gemüse und kein rohes Obst.

Zudem nehme ich einen Säureblocker (Pantoprazol 40mg).

Vielleicht sollte ich noch erwähnen dass ich leider sehr harten Stuhl habe, was das ganze natürlich nicht wirklich erleichtert. Im gegenteil :( ..

Kann mir jemand weiter helfen und mir sagen was ich machen muss, damit sich die Fissur schnellstmöglich bessern kann?

Liebe Grüße ..

Antworten
H[oney_B~unnyx91


Treibst du Sport? Wieviel trinkst du? Wie ernährst du dich sonst (wenn du nicht Grade krank bist - gute Besserung an der stelle :)* )?

HYearAtJohlanxn


Ich reite und gehe fast jeden Tag mit Omas Hund. Also nicht so ganz regelmäßig. Heißt aber nicht dass ich nur zuhause sitze.

Ich trinke, naja.. unterschiedlich. Mal einen Liter, mal weniger, mal mehr.. Ich schaffs manchmal irgendwie nicht, viel zu trinken und ich krieg mich auch irgendwie nicht dazu. :-/

Wenn ich gesund bin, esse ich eigentlich ganz ausgewogen. Wenn ich z.B. Toast esse (selten) dann ist es nur Vollkorntoast, bei Brot bevorzuge ich ebenfalls Vollkorn. Außerdem viel Obst und Gemüse (sehr gern Salate, was ich im Moment leider nicht darf :-| ), wenig Fleisch und noch weniger Fisch. Süßigkeiten nur ganz selten, bin ich nicht so der Fan von, eher mal ein paar Chips, aber auch nur wenig ! Ich trinke viel Tee, sonst eigentlich nur stilles Wasser oder mal welches mit Geschmack. Ab und an mal irgendwelche Säfte.

M^ari_eCu{rie


Bzgl harten Stuhl.. habe da einen Tipp – aber gleich mal vorweg, ich hab den vom Internet also kann ich nicht garantieren, dass er wirklich gut ist – falls sich also einer auskennt und merkt, dass es Blödsinn ist, bitte korrigieren oder diesen Beitrag löschen

Hatte auch mal Probleme damit und nahm dann Magnesium – das ist stuhlerweichend

Bei mir hats sehr gut geholfen

_rNtixe_


Ich kann Dir nur sehr anraten die Problematik sehr ernst zu nehmen.

Man kann sich da eine schwere Beckenbodenproblematik heranzüchten (Rektozelen).

Ich empfehle Dir Flohsamen als natürliches Mittel.

Wenn Du grade Magenprobleme hast sind evtl Flohsamenschalen besser.

Da es natürliche Produkte sind kannst Du es auch dauerhaft anwenden – solltest Du sogar!

Das macht den Stuhl *fluffiger* – allerdings muss man viel dazu trinken.

gugg mal hier:

[[http://www.flohsamen.biz/]]

Da bestelle ich immer. Wenn man unsicher ist kann man da auch anrufen und wird kompetent beraten.

Ansonsten ist cremen genau richtig!! Allerdings würde ich "Mirfulan" creme nehmen.

Diese Heilcreme hat den guten alten Lebertran intus!! Das ist für die empfindliche Haut einfach ein prima Hilfsangebot.

Ich schwöre drauf (auch wenns nach Fisch riecht).

Viel Erfolg!

Gute Besserung!

_XNix<ex_


Das mit Magnesium stimmt!! Allerdings muss es hochdosiert sein, den der Körper reagiert nur auf ein starkes Magnesium-Überangebot mit weichem Stuhlgang.

Es ist ebenfalls natürlich und ungefährlich.

Hkea7rtJoxhann


Bzgl. Magnesium, einfach die in Wasser auflösbaren Brausetabletten ?

Ich nehme es sehr ernst. Es ist ja auch ein unschönes, beängstigendes Gefühl zu wissen dass gleich wieder Blut in der Toilette ist. :(

Wie bereitet man die Flohsamen/Flohsamenschalen zu ?

Gibt es da irgendwas zu beachten, eine Tageshöchstmenge oder so ?

HponVey_B,unn+y91


Bei Magnesium unbedingt das aus der Apotheke nehmen, weil die in Drogerien meist zu niedrig dosiert sind!

Die gibt's in Pulver Form und als Brausetablette soweit ich weiß (ich nehm magnesiumpulver mit Wasser gegen regelbeschwerden)

_5NBixe_


Das mit den Flohsamen ist individuell zu dosieren – man bekommt den Bogen schnell raus.

Die Samen sind ähnlich wie Leinsamen – nur besser und nicht so fett (wird nicht ranzig, liegt nicht so schwer im Magen)

So etwa 3 mal 2 Teelöffel (pro Löffel ein großes Glas Wasser).

Flohsamen kann man auch einweichen – sie bekommen dann ne glibbrige Schicht.

Je nach Neigung eben.

Ich steck den Löffel Krümel einfach in den Mund und trinks runter.

Man kanns auch ins Joghurt geben – dann mit Flüssigkeit natürlich – sonst dickt es sofort ein.

Wer nicht genug dazu trinkt der erreicht das Gegenteil übrigens.......dann entzieht es dem Darm noch Wasser!!

Die Flohsamenschalen schmecken etwas pflanzlich – aber nicht wirklich schlecht.

Die gibts in der Apotheke auch in aromatisierten Beuteln. (Mukofalk) – aber die Kilopackung ist weit preisgünstiger.

_-NUixe_


magno sanol uno würde ich nehmen.

[[http://www.magno-sanol.de]]

Im Grunde genommen kommts da aber auf die Marke nicht an.

HCea5rtJoLhma5nn


Flohsamen gibts auch bei dm und Rossman. Sind die ebenfalls zu empfehlen oder gibt es da Unterschiede ? Was kosten die im Schnitt so ?

Und das hilft ? Ich hab öfter schon gelesen man soll die erst aufquellen lassen. Aber es geht auch "krümelig" oder wie ?

Diese Mirfulan Creme, gibt es die einfach so in der Apotheke ? Oder muss man ein Rezept haben ?

_XNixeG_


Ich nehme den schwarzen, immer ein 5kg Paket zu 43,50

Für Flohsamenschalen muss man dort anrufen, die gelten als Medizinprodukt und dürfen nur nach Beratung abgegeben werden.

Da erinnere ich den Preis nicht genau 1kg etwa 11€ damals.

Die ganzen Samen gelten als Nahrungsergänzung oder Kräuter.

Im Reformhaus ists mir zu teuer. (zum probieren mags gehen).

Hkeart9Johganxn


Wie lange reicht das Paket dann bei dir ca. ?

Ist ja echt nicht billig.

_|Ni(x>e_


Mirfulan ist frei erhältlich.

Wenn man nicht sicher ist, dass man genug dazu trinkt würde ich auch vorquellen.

Auch wenn man ne große Menge Flohsamen nimmt.

Bei nem Teelöffel finde ichs unbedenklich die Krümel pur zu nehmen und im Bauch quellen zu lassen.

Ich nehme lieber öfter wenig als einmal viel. Das Zeug steht neben der spüle – wenn ich davor stehe denk ich dran und nehm nen Löffel.

Es ist ja keine Medizin, man braucht weder Waage noch Wecker dazu, noch machts den Darm futsch, noch hats Nebenwirkungen.

_2NiGxe_


Das Paket reicht MONATE!!

Ausserdem fülle ich jeweils ein kg für die Kids ab.

Da die viel sitzen müssen beim Studium – tuts ihnen gut.

Wir sind in der Sache alle etwas hellhörig geworden, da ich ja bereits ne OP hatte.

Da beugt der Rest der Familie lieber vor.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH