» »

Akute Bauchspeicheldrüsenentzündung

DsrAmnge,rx32 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

am Mittwoch war ich beim Arzt (Grund starke bauchschmerzen seit ca 2 monaten).

Donnerstag habe ich die ergebnise bekommen bzw der Arzt hat sie bekommen.

Außer "sie haben eine leichte bauchspeicheldrüsenentzündung" und der wert ist ca. "40 punkte zuviel der sollte bei 60 liegen" nichts gesagt.

Montag soll ich ins Krankenhaus einen ultraschall machen.

dann hat er mich wieder nachhause geschickt.

Ich habe jetzt ein wenig im internet nachgeschaut und solangsam habe ich heftige panik. So wie sich das liest ist das eine extrem gefährliche krankheit viele "erfahrungsberichte" waren mit krankenhaus verbunden ich war dort NIE?

Kann das sein das der arzt das ganze auf die leichte schulter nimmt?

Ich habe extrem angst das es mit mir bald steil bergab geht....

Antworten
S>cyhl5itdza@uge67


Ich habe extrem angst das es mit mir bald steil bergab geht....

Wäre es ganz schlimm, würdest Du auf der Intensivstation liegen – und die Lust, in einem Forum zu schreiben, wäre gleich NULL. Also ist es nicht wirklich dramatisch.

Fett und Alkohol meiden, scharf Gebratenes – und dann sehen, was die Untersuchung ergibt. Oftmals liegt ein Gallenstein quer und deshalb wird die Bauchspeicheldrüse gereizt. Nach Entfernung renkt sich alles wieder ein.

D#rAn&gerx32


Alkohol und kippen hab ich direkt vor 4 wochen aufgeben. Ich denke auch wenn selbstdiagnose scheiße sind das es fast vom alkohol kommt da ich wärend meines urlaub einiges gesoffen hab. Trotzdem danke für die antwort. Ist ein ultraschall den ein sichere diagnose mittel? warum wird kein ct gemacht?

SnunMflow.er_7x3


Die Fragen solltest Du Deinem Arzt stellen.

Aber wie schon geschrieben wurde: Bei einer heftigen Entzündungs würde es Dir RICHTIG schlecht gehen und Du würdest auf der Intensivstation unter komplettem Nahrungsentzug am Tropf hängen.

CT/MRT macht man v.a., wenn man NICHT weiß, was im Bauchraum los ist. Wenn Blutwerte und Symptome auf etwas hindeuten, dann ist es nicht unbedingt erforderlich.

Sei mit dem Essen vorsichtig – und geh' am Montag zum Ultraschall. Sollte es Dir bis dahin deutlich schlechter gehen (massive Übelkeit, heftige Schmerzen, Erbrechen), solltest Du den Weg ins Krankenhaus eher antreten.

Die Frage nach der Ursache hast eh schon beantwortet: Zu viel Alkohol. Würde mir lieber DARÜBER Gedanken machen.

D@rAn2gerx32


Der ultraschall war unaufällig. Was ich immer noch nicht verstehe ist warum nicht einfach ein CT gemacht wird.

Blut wurde mir heute auch wieder abgenommen die werte

GOT(AST) 20 (0-50)

GPT(ALT) 33 (0-50)

LDH 154 (85-227)

CK 71 (39-308)

Y-GT 24 (0-60)

AP 121 (40-130)

Lipase 106 (73-393)

CRP <0.6 (0-0.6)

TSH 2.89 (0.358-3,74)

Serum Glukose 82 (60-110)

Leukozyten 6.9 (4.0 – 9.0)

autom Lymphozyten 34 % (20-50)

Natrium im blut 137

Kalium im blut 4,6 (3.6 – 5.1)

leider weiß ich mit diesen werten nicht viel anzufangen sind da parameter die auf pankreatitis schließen können dabei?

SDchlietzaxugxe67


Nach einer akuten Pankreatitis sieht das aber nicht aus. Alle Werte sind im Normbereich.

DPrPAnHg$er32


Ja ich bin jetzt noch verwerwitter und "ängstlicher" das es sich vielleicht doch um eine "krebserkrankung" handel. Mir wurde angeboten für 2 Tage stationär aufgenommen zu werden damit eine magenspieglung + ct "abdomenal" gemacht werden kann. Dieses angebot werde ich auch annehmen da ich solangsam am durchdrehen bin da ich seit 2 tagen wieder durchfall habe :-( (.

Was mir aufgefallen ist das der amylase wert nicht auf der Blutuntersuchung drauf ist. Ist das normal?

a:ugexknie


Tipp am Rande:

Schilddrüse kontrollieren lassen.

Mittlerweile ist die obere Grenze schon bei 2,5.

Mir ging es bei meiner Schilddrüsen-Unterfunktion mit einem TSH von fast 3 besch...

Ob sich das auf den Bauch auswirkt, weiß ich nicht.

kxleinerw_drachxenstern


Ist mir auch aufgefallen, dass da die Amylase fehlt ??? . Die ist natürlich wichtig, wenn du was mit der Bauchspeicheldrüse haben solltest. Deine Lipase ist aber im Normbereich, von daher finde ich das ganze sehr seltsam.

Und wenn du nur im Urlaub getrunken hast: davon bekommt man keine Pankreatitis ]:D

DnrAnCger3x2


Hallo Schilddrüse habe ich mitchecken lassen. (Hat der Arzt schon am nächsten tag bei der sprechung vergessen...sehr vertrauenwürdig). Ich werde mir heute seine ergebnisse mal zufaxen lassen damit ich wenigsten weiß welcher wert bei ihm erhöht war+die "verschwunden" schilddrüsen ergebnise

@kleiner_dachs natürlich habe ich nicht nur im urlaub getrunken sonder öfter regelmäßig an den wochenende. Wie dem auch sei die Zeit zurück drehen kann niemand und ich kann nur darauß schließen das das thema alkohol für mich gestorben ist.

c<a,rmeSn0x2


meine bescheidene meinung:

bei dem befund von einer akuten pankreatitis zu sprechen, halte ich für fahrlässig.

wenn blut und sono die klinik nicht bestätigen, wären weiterführende untersuchungen zielführend.

auf alle fälle: crp unter norm und eine schmerzamnanese von zwei monaten hat nichts mit einer akuten entzündung zu tun.

alles gute

D.rAng+e_r3x2


Morgen ist der termin zur aufklärung einer magenspiegelung die ich dann wohl am donnerstag machen werde und das ct ist denke ich freitags dran.

Ich habe eben das fax erhalten das vom ersten arzt gemacht wurde

Dort ist der Lipase wert

99 Referenz bereich ist 13-60

CRP wert 0 <

der amylase wert fehlt dort allerdings auch :(v

Naja verwirrt bin ich sowieso das der wert inerhalb von 5 tagen wieder "normal" sein soll hmm ???

w}iebWi94


guten Abend allen.

ich hoffe ihr könnt mir auch Iwie helfen.

ich stelle mich mal vor bin wiebke und bin 18Jahre alt. hab ein großes Problem und damit fang ich mal an.

seit April 2010 wurde mir nach vielen blutErgebnisse ebv nach gewissen.

pfefferisches drüsenFieber und nun ja es wurde mit mir nichts gemacht.

nach vielen Monaten weiter habe ich mehr abgenommen und hatte immer bauch schmerzen.

und dann wurde immer nach blutkontrollen fest gestellt das ich eine leberentzuendung hatte...

dann wurde die pille abgesetzt. und nun ja die werte gingen wieder sich zu verbessern

aber bauchspeicheldruesen wert ist dann schlechter geworden.. pille habe ich wieder genommen und nun ja wie es nun kam durfte ich entlich ins krankenhaus sie konnten mir nach ein jahr vorweisen das ich

ebv haben in der leber und in der bauchspeichel... dann kam der tag wo ich operiert worden bin 4.10.2012

habe zu grosse mandel und der schleim der zu gefaehrlich fur mein herz..

.jetzt muss ich mit einer leichten herz rythmus stoeren lebe . aber zurzeit geht es mir wieder schlechtet...genau wieletztes jahr

september.leider. meine bauchspeicheldruesen wert war noch nie in ordnung es wurde geguckt aber nie was gefunden.. abet geht das denn 2jahre mit diesen virus zu leben... weil die schmerzen ist der horo. weil ich bin 18 und wollte eig nach meiner schwierigen

emandelop niewieder sowas schlimmes mit machen.. und jetut werde ich tag zu tag schwacher.

tja und iwie wissen die aerzte nicht wo das her kommt... vllt wisst ihr iwas und macht das gleiche durch.

bin in hoffnung.lieben gruss wiebke.

wTiebi9M4


Ich bins nochmal und ich Weis jetzt den Grund warum es mir

So geht. Hab das ebv in mir und das kann man ja nicht heilen..

Also hab ich das seit april2010 in mir.. Also muss ich mit bauch schmerzen leben.

Die Zeit macht mich gesund steht auf mein Zettel. :[]

D}rAn<ger|32


hm bei mir wurde ebenfalls vor 3 jahren eine abgelaufene ebv infektion angezeigt allerdings denke ich nicht das dies meine Probleme sind.

Was eventuell noch eine frage wäre welche gründe kann es außer die bauchspeicheldrüse geben das der Lipase wert erhöht ist....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH