» »

Dünndarm komplett abgestorben, alles weg

sRhextty


Das was ich im netz gefunden habe, war das er sich wohl nur noch künstlich ernähren kann ???

Ist das Falsch ??? ??? ??? ???

Lqimses6x9


First of all, ich wünsche deinem Bruder das Beste, dass keine weiteren OP´s dazukommen und euch allen viel Kraft.

Leider kann ich weder zur Thrombose, noch zum abgestorbenen Dünndarm etwas sagen, da ich das nun zum ersten mal gelesen habe und gar nicht wusste, dass so etwas möglich ist.

Das Einzige, was ich generell zu der schweren OP und den Tiefschlafphasen danach sagen kann ist, erschrecke nicht, wenn dein Bruder dich vielleicht in einer der ersten längeren Wachphasen nicht erkennt. Nach so schweren Eingriffen und starker Medikation ist das nicht ungewöhnlich und legt sich in der Regel nach ein paar Tagen wieder. Ist bei euch umso schwieriger, da er durch den Luftröhrenschnitt nicht sprechen können wird. Ich schreibe dir das nur, damit du dich nicht wunderst, für den Fall, dass er auf dich nicht reagiert, wie du es erwarten würdest.

Alles Gute und viel, viel Kraft :)*

GIo:ldeInWinxter


Also ich weiß, so lange das noch Darm vorhanden ist, ist das gut bzw besser. Aber ich denke man muss abwarten wie es sich entwickelt.

Mit komplett enfernten Dickdarm kann man jedenfalls Leben, wenn auch mit vielen Hindernissen. Das Problem ist ja, dass der Dünndarm die Nahrung verwertet. Der Dickdarm dickt den Speisebrei ein. Ich denke er wird sicherlich mit Nährstoffmangel zu tun haben wenn ein großer Teil vom Dünndarm weg ist, weil der Körper nicht genug draus ziehen kann.

Außerdem denke ich, dass es sehr individuell ist wie es danach weiter geht. Erstmal ist aber wichtig, dass er über dem Berg ist. Danach alles andere @:) @:)

Ijn-Kqogc NSixto


was hilfreiches beitragen kann ich nicht, aber ich wünsche deinem bruder alles :)* :)* :)* :)* :)* :)*

was für ein schock. {:( {:(

G1oldensWintexr


Der Dünndarm ist ja ca 4,5 m lang. Wieviel wurde im insgesamt denn genau entfernt?

Darauf kommt es nämlich an. Was sagen die Ärzte denn zu euch?

Aebelmtanxn


Darmtransplantation ? Wird da was vom Schwein genommen oder der ganze Darm von einem Organspender ?

G8o]lde,nWinUter


Da wird eine Spende vom Menschen genommen. Allerdings habe ich gelesen, dass das alles noch stark in den Kinderschuhen steckt und es auch nur 4 Kliniken in Deutschland gibt die dies machen. Aber vielleicht befindet er sich ja in genau solch einer Klinik.

sMhetxty


Ist gerade alles Sch....ße :°( :°( :°( :°( . Ich könnte so schreien vor wut >:( >:( >:( . Den Luftröhrenschnitt haben sie gemacht. Die Ärztin sagte mir alles gut verlaufen kein weitere Eingriff geplant. Sein Kopf war heute nachmittag mächtig angeschwollen. Meine Mutter und ich haben die Ärztin darauf angesprochen, sie sagte das kommt von der Op, wäre Wasser und müßte in 1-2 Tagen weg sein.

Heute Abend ruft meine Schwägerin mich an und sagt, laut Aussage vom Chefarzt das ist nicht Wasser sondern Luft. Sie haben beim Luftröhrenschnitt wahrscheinlich Gewebe beschädigt so das die Luft die eigentlich in die Lunge soll, in den Kopf strömt. Er wird aufgeblasen wie ein Ballon >:( Nun wird er noch heute Nacht verlegt in eine Spezialklinik. Die sollen das Loch stopfen. Wenn das klappt soll er morgen zurück kommen, wenn nicht, keine Ahnung was dann ist.

Er war bereits um 15.30 aus dem Op zurück und erst gegen 19.00 stellen sie fest, das da was nicht stimmt >:( >:( >:( >:( Ich weiß nicht genau wohin er gebracht wird und ob ich ihn je noch mal wieder sehen kann :°( :°( :°(

A`be lmanxn


Ogott.

Mein Tipp: Erkundige Dich mal nach einer speziellen Darmklinik in Deutschland. Zur Not kann ich Dir auch eine raussuchen. Eventuell wäre es einfach besser, wenn Ihr ihn dort hinverlegen lässt. Ist besser als wenn da noch was, aufgrund Fehlbehandlung, noch was ernstes passiert.

G>oldelnWinxter


Oh man, das gibts doch nicht. Aber das hätten die doch viel früher anhand der Sauerstoffsättigung merken müssen? Das ist wirklich schlimm. Vor allem weil es ihm ja schon so schlecht geht.

Ich würde den Vorschlag von meinem Vorredner annehmen. Ich denke auch, dass er in einer Spezialklinik besser aufgehoben wäre. Fragt sich nur, ob er Transportfähig ist. %:|

s3hettxy


Also hier mal der Aktuelle Stand. Das Loch konnte noch in der selben Nacht geschloßen werden und mein Bruder war stabil genug gestern wieder zurück verlegt zu werden. War Mittags dann da und es sah alles gut aus. Er war mit Beinen und Händen das erste mal sehr agil.

Abends als ich kam war die Beatmung auf einmal wieder durch den Mund ??? und der Kopf wieder etwas dick ??? ??? ??? Meine Schwägerin die vor mir da war, und vor dem Zimmer gewartet hatte da mein Bruder pflegerisch versorgt wurde, sagte dann das die Beatmung vorher noch anders war. Also haben wir gefragt was diesmal ist. Der Arzt erklärte uns dann das mein Bruder sehr stark gehustet hat. Dabei hat er es geschafft sich den Tubus und einen Katheder am Hals quasie raus zu husten :-o Da der Tubus verschoben war ging erneut etwas Luft in das Gewebe.

Er erklärte uns das das eigendlich selten passiert. Darauf haben wir gesagt das die sich darauf einstellen sollen das bei meinem Bruder anscheinend grundsätzlich das seltene passiert.

Soweit ich weiß soll morgen der Tubus wieder in die Luftröhre geschoben werden. Dafür kommen entweder die Ärzte :[] :[] aus Herne die die Not Op gemacht haben oder es wird etwas unter Videoüberwachung gemacht. Das habe ich nicht so richtig verstanden.

Das wichtigste ist jetzt das er sich keine Infektion im Hals oder diesen MRSA Virus einfängt.

Alles weitere muß man schauen.

@ Golden Winter

Ich weiß heute das der Zeitraum etwas anders war. Meine Schwägerin ging gegen 16.45 da war das Gesicht oK. Ich kam gegen 17.30 und ging gegen 18.00 da war es angeschwollen bis unter den Augen ( rechtes Augenlied war dick). Meine Schwägerin war dann ca 18.30 wieder da. Da standen dann mehrere Ärzte :[] :[] :[] da und vom Gesicht war nur noch die Stirn normal. Sie hat ihn nicht wirklich wieder erkannt.

Soweit ich mich erinnere zeigte die Sauerstoffsättigung 100 % an.

So mal schauen was heute abend ist.

A/belSmann


Wenn Du Adressen von speziellen Darmspitäler brauchst, sag bescheid. Habe die besten Adressen hier liegen.

DnisfDixlia


Ich kann an sich nicht viel zu beitragen, aber wollte dir/euch auch viel Kraft wünschen! :)*

FHix und PFoxxie


Ich kann auch nicht viel dazu schreiben, da ich mich damit nicht auskenne.

Aber ich wünsche euch ganz viel Kraft und Zuversicht u. dass noch alles gut wird! :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:)

LG! @:)

BOernIdW53


Hallo shetty,

gute Besserung und "ganzfestdieDaumendrück*.

Ja, derlei kommt völlig überraschend und nach wie vor stellt man bei 50 % der Fälle erst post mortem fest, dass es eine Mesenterialischämie war.

Die anderen 50 % haben dann schon etwas mehr Glück gehabt, auch wenn sie noch nicht über den Berg sind, denn mit einer Sterberate von 50-80 % ist das eine echt schlimme Sache.

Von daher ein doppeltes Daumendrücken.

Ich bin -sonst würde ich hier nicht schreiben können- einer der Glücklichen, wo alles "gepasst" hat. Schmerzen-Erbrechen-med.Notdienst-Blaulicht ins KH-erste OP, noch mit unklarem Befund, aber immerhin ITS-zwei mal CT, das zweite zeigte die verschlossene Bauchaorta-vom CT in den OP-vier Tage künstliches Koma-dann vier Wochen KH.

Wenn die Durchblutung der Bauchorta (bei mir war es die Arteria mesenterica superior) erst mal nicht mehr funktioniert, dann geht es mitunter sehr schnell. Ich habe vorher nicht mal im Traum an solche Krankheit gedacht – inzwischen kenne ich in der Bekanntschaft zwei Fälle, wo es Männer (Kerle wie Bäume) mit Anfang und Mitte 50 erwischt hat, beide kamen zu spät zu Arzt.

Von daher ist für deinen Bruder das Glas immerhin noch "halb voll" und es sollte Kraft und Mut geben, die Situation zu "stemmen".

Ich drücke noch mal die Daumen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH