» »

Magen- und Darmspiegelung, wer hat es ohne Betäubung gemacht?

S5teTrnc'he1n30 hat die Diskussion gestartet


Ich habe bald eine Magen- und wohl auch Darmspiegelung vor mir. Ich nehme an, dass das beides gleich in einem Aufwasch gemacht wird.

Mich würden die Erfahrungen anderer interessieren, die das ganze schon ohne Betäubung bzw. Dämmerschlaf gemacht haben.

Mich würde interessieren, ob eine Darmspiegelung schlimmer als eine Magenspiegelung ist und wie Ihr das alles ohne Betäubung empfandet.

Ich hatte vor 2 Jahren eine Magenspiegelung ohne alles, also nur dieses Spray in den Rachen. Ich weiß noch dass es schon ziemlich weh tat, drückte, ich ziemlich würgen musste und es während dieser vielleicht 15 Minuten ziemlich schlimm fand, also mehr als nur unangenehm. Allerdings empfand ich gleich danach einen Dämmerschlaf eigentlich als unverhältnismäßig muss ich sagen, auch wenn es das ganze vl. einfacher machen würde.

Ich möchte das eigentlich wieder ohne alles machen, ist es einigermaßen erträglich? Und ich meine jetzt nicht dieses wohl sehr unangenehme Abführen vor der Darmspiegelung, sondern die Prozedur selbst.

Antworten
Hmerman_!thex_German


Bei einer Magenspiegelung wird normalerweise das Duodenum, also der Zwölffingerdarm mitgespiegelt. Also durch den Mund.

Eine Darmspiegelung erfolgt rektal. Darüber kann ich nichts sagen. Ich hatte aber schon zwei Magenspiegelungen und würde nie im Leben auf die Betäubung verzichten. Beim ersten Mal habe ich's probiert, aber es war absolut schrecklich, so dass ich dann doch eine Betäubung bekommen habe.

aMgnUes


Betäubung = lokale Betäubung mit Spray in den Rachen? War nicht angenehm, aber auch nicht schmerzhaft. Ich bin dann vom Tisch gehüpft und habe weitergearbeitet.

WArum wird bei Dir so oft gespiegelt?

Snchi#ldkrödte00x7


Eine Darmspiegelung ist schlimmer. Beim Magen hat man doch kaum Schmerzen, dagegen tut es bei der Darmspielgelung schon ziemlich weh. Vor allem wenn der um die Darmecken rum muss, das zieht schon wie ein kleiner Messerstich.

Es ist aber gut auszuhalten und kein böser Schmerz, wie z.B. beim Zahnarzt.

b?c20x07


Ich hatte Betäubung bei Magen spieglung und zusätzlich so eine Beruhigungstablette. Ich habe am Anfang alles mitbekommen ohne schmerz aber unangenehm bevor es endete schlief ich ein . Ebenso hatte ich auch meine Lungenspieglung über die nasenlöcher was für mich aller schlimmste war ..

SNt5erncChexn30


Huch, habe mich glaube ich falsch ausgedrückt. Ich meinte mit "Betäubung" in der Überschrift eigentlich diesen Dämmerschlaf, nicht die lokale Betäbung durch dieses Spray in den Rachen!!

Vor 2 Jahren war mir ständig richtig schlecht und diverse andere Dinge, da wurde gespiegelt und auch 3 Sachen festgestellt. Trotzdem habe ich fast jeden Tag Schmerzen, die aber eher im Unterbauchraum sind. Ich soll nun endlich in der Inneren mal durchgecheckt werden. Ich muss noch überlegen, ob ich die Magenspiegelung noch mal machen lassen sollte, da ich eben hauptsächlich Probleme unterhalb des Bauchnabels habe. Die wollten gleich alles machen, was ihnen so als mögliche Ursache einfiel. Ich bin da noch unentschlossen, ob das sinnvoll ist. Muss ich mir noch überlegen, aber wollte schon mal überlegen, ob mit oder ohne LMAA-Spritze:). Habe auch schon einige gehört, die Darmspiegelung ohne gemacht und es nicht schlimm fanden...

a]g]nes


Wie alt bist Du? Welche Diagnosen hast Du schon?

S$tMernchxen30


Bin jetzt 31. Ungeordnet, was alles in den letzten 3 Jahren sicher festgestellt wurde: Magenschleimhautentzündung, Zwerchfellbruch, Gleithernie, Adnexitis, massive Blasenentzündung, geplatzte Zyste.

Habe zwar noch Magenprobleme, aber ist besser und aushaltbar. Richtig Schmerzen habe ich im Bereich unterhalb Bauchnabel. Heute waren die Leukozyten ein wenig erhöht und zum wiederholten Male das Bilirubin. Anhand des Bluts und durch Tasten haben sie heute den Blinddarm ausgeschlossen. Die ausgelaufene Flüssigkeit aus der Zyste war jetzt heute wohl schon wieder so weit "abgebaut" dass man es auf dem Ultraschall nicht mehr sah...

b"c20x07


Nimm diese Tablette zum schlafen . Es ist beste . Du merkst nix und als du wach wirst fragst du " wann komm ich endlich dran ?" Dabei warst du schon fertig . Ich hatte auch immer Bauchschmerzen bzw Magen . Es wurde Magengeschwüre festgestellt.

s/ojnxsa


Hallo Sternchen,

ich hatte im April eine Darmspiegelung ohne die Schlaftablette. Das schlimmste ist das Abführen zuvor, die Spiegelung selbst ist auszuhalten, ein paar Mal merkt man einen starken Druck, wenn der Schlauch in eine Biegung passiert, aber ohne sah ich mit auf den Monitor.

Meine Schwägerin hat die Spiegelung mit Dämmerschlaf gemacht, und hatte sich danach über so viel Luft im Darm beklagt, dies hatte ich nicht.

Deshalb habe ich die Vermutung, das die Ärzte ohne Betäubung behutsamer vorgehen.

Bei mir hat die Spiegelung nichts brauchbares gebracht.

R,os1e k7x2


Hallo Sternchen, hatte schon beide Spiegelungen, aber getrennt, und immer ohne Betäubungs- bzw. Beruhigungsmittel,hab zu schlechte Venen da bekommen die nix rein. Ich fand die Magenspieglung wegen dem Würgereiz einfach schlimmer. Bei der Darmspieglung ist nur das Abführmittel schlimm,gibt aber auch da verschiedene, wenn du das hinter dir hast hast du es schon fast geschafft. Allerdings wenn du den Verdacht auf Divertikel od. ne schwere Entzündung hast, dann laß Dir was geben. Mußt doch nicht zusätzlich leiden. Meine Ärztin war super und ich konnte mich immer auf sie verlassen. Bin auch bald wieder drann. Wünsch Dir alles Gute.

E(max


Hallo Sternchen, ich habe inzwischen eine Magenspiegelung und 4 Darmspiegelungen hinter mir. Alle ohne Beruhigung und ohne Betäubung. Ich empfand die Magenspiegelung wesentlich unangenehmer als die Darmspiegelungen. Bei diesen hat es an den beiden Umlenkpunkten jeweils etwas weh getan, es war aber auszuhalten. Der Vorteil bei Verzicht auf Betäubung ist, dass man alles auf dem Bildschirm mit ansehen kann und erklärt bekommt, und dass man nach der Untersuchung sofort wieder verkehrstüchtig ist. Nach einer Kurznarkose besteht mein Magen- und Darmarzt darauf, dass man von einer Begleitperson mit dem Auto abgeholt wird oder mit einem Taxi nach Hause fährt.

S|teqrncJhen3x0


Was @sonsa und @Rose 72 schreiben beruhigt mich etwas :-) ...habe ich so schon von einigen gehört und dass eben dieses Abführen bei der Darmspiegelung das eigentlich Schlimme ist. Bei mir wollen sie versuchen auszuschließen dass es vom Magen oder Darm kommt, einen ganz bestimmten Verdacht gibt es wohl gerade nicht. Ich nehme Schmerzmittel u.Ä. nur wenn es gar nicht anders möglich ist. Ich fand die Magenspiegelung schon ziemlich happig, weil ich die ganze Zeit so würgen musste, aber irgendwie trotzdem aushaltbar ohne Schlafspritze. Solange die Darmspiegelung nicht noch viel schlimmer ist, würde ich die glaube ich schon ohne machen...

R7o0sUe 7x2


Ist wirklich zum Aushalten. Meine Ärztin hat, wenn sie um die Ecken mußte immer von außen auf den Bauch gedrückt und mich leicht gedreht, so daß ich selbst da keine Schmerzen bei der Darmspieglung hatte. Bei mir sind auch Schmerzmittel an den Magen-, Darmproblemen schuld die ich wegen einer Kollagenose bekommen hab. Abführmittel geht aber auch auf den Magen. Hatte letzte Woche welches wegen Op. Frag falls Du darfst, ob Du zusätzlich Magenschutz vor dem Zeug nehmen darfst, hat auch da geholfen. ;-)

S,ternRchenx30


Danke @Emax!

Ja, da kann ich mal fragen. Wenn man eh schon Magenprobleme hat wird der Abführprozess wohl noch unangenehmer werden...aber solange die Spiegelung selbst aushaltbar ist, geht es ja...dauert ja auch nicht sooo lange und wird man hoffentlich so schnell nicht wieder machen müssen!

Dass man so alles mitbekommt finde ich ehrlich gesagt schon besser, aber ob ich das alles so genau auf dem Bildschirm mitsehen möchte, weiß ich noch nicht ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH