» »

reizdarm, und kein normaler alltag u.a wie soll berufsleben...

dSaro,sa hat die Diskussion gestartet


hallo ihr lieben,

hab ein wenig rumgestöbert und stelle fest das menschen gibt die die gleichen probleme haben;

zumal zu mir, möchte mich wenn möglich auch kurz fassen. ich war selbstständig, möchte aber gerne wieder ein normales leben wenn möglich auch wieder im alten beruf tätig werden, aber halt (was momentan nicht vorstellbar ist). zu meinen krankheiten die in den letzten jahren festgestellt worden sind, also reizdarm werde ich später darauf eingehen (chronische gastritis, fructoseintoleranz, berufsasthma 4302 wie s aussieht die berufsgenossenschaft nicht anerkennt obwohls eindeutig ist private berufsunfähigkeit hingegen schon, dann wurde noch eine schilddrüsenunterfunktion festgestellt, und depression in form von freudlosigkeit, interessenverlust, schwermut ect.)

also ich weiss gar nimmer wie es weiter gehen soll!?

wenn ich mir überlege dann habe ich immer chronische durchfälle früh morgens (lässt sich nicht mit uhr und zeit festlegen) es dauert halt immer so lang wie es dauert, hab immer das gefühl es kommt einfach alles raus, und irgendwann kommt der punkt dann gehts einigermaßen. (in der selbstständigkeit wars irgendwann so schlimm das ich egal was ich ass nicht vertragen habe und ggf. auf die tiolette musste)(finds einfach peinlich)(auch blähungen spielen eine rolle)

friseurprodukte/-präparate da nervenschädigend, auch kopfschmerzen, verwirrtheit, schlechtes allgemeinbefinden, chronische gastritis ist besser seit vermeidung

und was machen die ärzte- ja reizdarm, und wie soll ich damit umgehen wenn ich jeden tag die probleme habe, mal mehr mal weniger, und bei terminen bin ich oft am überlegen ob ich absage bloß des kann man ja nicht immer machen.

Antworten
ANbeNlmann


Moin,

wie wurde denn das Reizdarm festgestellt ? Einfach nur ne Aussage vom Mediziner oder durch eine Darmspiegelung ?

sZnow6witcxh


hallo darosa @:)

das tut mir wirklich leid für dich. ich selbst habe auch damit zu tun. mal mehr, mal weniger. dazu habe ich adhs, borderline, depressionen, magengeschwüre, bluthodruck... ich hab bestimmt noch was vergessen ;-)

wobei meine depressionen und borderline habe ich durch die therapie in den griff bekommen. die anderen dinge eher nicht. ich habe aber gelernt, je depressiver ich bin und je mehr angst ich vor den folgen des reizdarms habe, desto schlimmer wurde es. Lange bin ich nicht ohne Ersatzkleidung aus dem Haus, wegen dem Durchfall. Ich war oft auf halbem weg von Haustür zu Auto und musste umkehren. Wenn ich morgens arbeiten gehen musste, habe ich erst etwas gegen den Durchfall genommen. Irgendwann hatte ich die Schnauze voll und hab beschlossen, dass mich das nicht mehr fertig macht. Ok, der Therapeut hat da auch seins dazu getan. Seit dem geht es mir besser. Ich habe oft Krämpfe, auch mal Verstopfungen, statt Durchfall, aber es hält sich in Grenzen. Bei mir wurde es übrigens durch Magen- und Darmspiegelung festgestellt. Lass dich nicht fertig machen :)* :)* :)* @:)

dHaro-sa


hi,

also ich hab das problem seit ca. fünf jahren, so das es mich wirklich einschränkt, anfangs bin ich nicht zum arzt gegangen. weil ich das einfach irgendwie peinlich war darüber zu reden, irgendwann mal wurde eine stuhlprobe gemacht, war aber nichts. (darmpilz hatte ich früher mal, aber laut ausage- keinen) da ja die beschwerden immer schlimmer wurden bin ich wieder zum arzt dann wurde fructoseintoleranz festgestellt und lactoseintoleranz ausgeschlossen, die diagnose reizdarm habe ich selber gestellt. hab fruchtzucker sogut wie es geht weggelassen aber die beschwerden wie früh morgens gingen deshalb auch nicht weg. also dann nochmal zum arzt darauf hin spiegelung von magen und darm, im magen wurden sämtliche gastritis´es gefunden und im darm nichts.

dParxosa


ich bin ehrlich gesagt total verzweifelt weil nimmer weiss was ich machen soll... wie s weiter gehen soll im leben!

danke für des "lass dich nicht fertig machen" :)

ich denke mir, wenn der darm "ok" ist dann kann man viele dinge wieder anpacken und leistung bringen, kundentermine wahrnehmen. mit dem berufsasthma naja vll kann man des so gestalten das man trotzdem den beruf noch ausüben kann wenn die berufsgenossenschaft schon keine umschulung zahlen will, kostet ja alles zeit und nerven. und depression muss halt einfach irgendwie gehen. nur mach ich mir sorgen mit dem reizdarm, ich glaube nicht das es funktioniert das man jeden tag auf s neue probleme mit durchfall hat nicht weiss ob man zu kunden gehen kann oder nicht, dann die ganzen nebenkosten... stress und mehr beschwerden... also auch evtl. keine lösung.

schichtarbeit auch keine lösung, da wirds schlimmer bis auch nicht s mehr geht

wie kommt den ihr zurecht mit arbeitswelt und reizdarm?

kEalla


Hallo darosa,

lass dich erstmal drücken, für das was du gerade alles durchmachst.

bist du in therap. behandlung mit deiner depression? wenn nicht denke doch mal darüber nach. aber ich glaube, wenn man jahrelang gesundheitliche probleme hat ist es auch kein wunder wenn das auf die psyche schlägt! verständlich ist es allemal! meine mutter hat immer gesagt " Ist der Darm gesund, ist der Mensch gesund". Der Spruch kommt wohl nicht von irgendwo...

Eine Bekannte welche ähnliche Probleme hat wie du konnte deutliche Besserung durch die Einnahme von Silicea Gel feststellen. Vielleicht hast du es eh schon ausprobiert, ist mir nur eben eingefallen.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft das durchzustehen!!

d#aroxsa


hallo kalla,

war schon bei psychiater und neurologe/die beiden waren keine guten ärzte/gleiche praxis weil sie teilweise einfach nicht zuhören antidepressiva hab ich einige durch/leider hab ich dadurch 30kg zugenommen zusammen mit cortison/ich versuch es momentan mit pflanzlichen mitteln,

auch mit baldrian in der hoffnung das der die nerven beruhigt und das die durchfälle weggehen;

therapeut war ich auch ein zweimal, hab s absagen mussen wegen arbeit. seit dem hab ich nichts mehr unternommen. wobei ich echt überlege das nochmal zumachen, oder in eine psychosomatische klinik zu gehen/da bin ich mir aber nicht so sicher was besser is auf dauer

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH