» »

Blähbauch und viele Probleme?

Rbenni6renxni hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Vielleicht kann mir noch jemand helfen. Bin total verzweifel. 4 Jahre krank und keiner kennt die Ursache.

Was ich über meine Krankheit weis:

Habe blähbauch. Luft geht nur schlecht raus. Jahrelang hat man mich belächelt wegen meiner Herzprobleme. Das ist doch psychisch. Seit kurzem weis ich nach dem mrt, ich habe einen zwerchfellhochstand. Das heist mein Bauch drückt mir das Herz und Lunge weg. Gekomme also ganz schlecht Luft und hab Herzprobleme. Alles wird nach dem essen noch viel schlimmer.

Dann hab ich noch reflux. Aber auch am schlimmsten nach dem essen. Ich glaube das auch da die Völle den Magen nach oben drückt. Beschwerden sind Druck über der Stirn, Nase zu, Halsschmerzen, ab und zu auch dicker Kehlkopf und schluckprobleme.

Dann hab ich noch ziemlich stark an Gewicht verloren. Bin männlich 175 groß und Wiege noch 48 kg. Obwohl ich normal esse.

Dann muss ich noch halbstündlich wasserlassen. Es brennt leicht beim wasserlassen. Ärzte wissen gar ned was das ist. Hab auch viel Durst. Trinke 3-4 Liter Wasser pro Tag.

Was fehlt mir nur ???

Was untersucht wurde:

Internistisch wurde ich von den verschiedensten Krankenhäusern auf den Kopf gestellt. Also Bauchspeicheldrüse und solche Sachen kann man auf jeden Fall Ausschließen. Was sie jetzt noch machen wollen ist eine dünndarmspiegelung.

Hormone wurde in einer endokrinologie geguckt. Nichts gefunden.

Allergieen und Intoleranzen kann ich ausschließen. War in a Klinik die haben da geguckt. Eine fruktoseintolleranz hab ich wohl. Aber ich hab zuhause sogar mal 3 Tage Kartoffel Reis Diät gemacht. Keine Besserung.

Hefepilze hat msn mal gefunden im stuhl. Nystatin drachte keine Besserung. Aber die Pilze waren weg im Stuhl. Atemtest auf dünndarmfehlbesiedelung war negativ. Aber ich glaube der wurde nicht ganz richtig gemacht. Hab da nur 40 min alle 10 min gepustet. Hab mal gelesen das soll man 2,5 Stunden machen.

Bin ratlos und verzweifelt. Bitte helft mir.

Wer hat noch eine Idee?

Antworten
PRaulamXalrixe


Was sagen die Ärzte zu Deinem Zwerchfellhochstand? Gegen die Luft im Bauch müßte zumindest etwas Lefax extra (gegen Blähungen) helfen.

Blutbild einschließlich Zuckerwerte wurde ja bestimmt schon gemacht.

PLaulamDarie


Zu Deinem Reflux; kann auch den Blähbauch verursachen.

Brennen beim Wasserlassen deutet auf Blasenentzündung hin. Viel trinken.

P$aulabm$arie


Heute kommt bei mir alles in Raten.

3-4l ist schon ziemlich viel. Vielleicht zuviel? Nur kleine Portionen essen. 5x am Tag.

T'eufel{sEweixb


Ich hatte das auch über Jahre. Erst spät wurde eine FI festgestellt. Aber das scheinst du ja ausschliessen zu können.

Wünsche Dir alles Gute...

PlaulUamarixe


Was ist bitte eine FI?

T"eSufaelsxweib


Fructoseintoleranz. :-)

PKaula&marie


Danke.

_\Nixex_


Brennen im Uro-Berich kann auch vom Beckenboden kommen.

Der BB arbeitet parallel zum Zwerchfell....z.B. beim atmen........

Jede Ausdehnung im Bauchraum wirkt auf beide Strukturen. Jede (Muskel)Verspannung wirkt wechselseitig verstärkend.

Jede Verspannung schmerzt dann woanders....im Bauch hängt ja alles zusammen.

Mit Osteopathie kann man die Fascien dehnen...und die Strukturen detonisieren.

Generell könnten auch gezielte Atemübungen und Beckenbodenübungen was bringen, Feldenkrais......

Schaden würde das alles zumindest nicht...und das Gefühl "etwas tun zu können" enspannt schon mal etwas.......

LG

RLen|niren2ni


Hallo zusammen,

Vielen dank für die antworten.

Also, sowas wie lefax nehme ich. San simplex in meinem Fall. Aber das ist ja das selbe. Der Wirkstoff ist bei beiden dimeticon oder so ähnlich.

Blasenentzündung kann ich ausschließen. Keine Bakterien auf dem abstrich und im Urin.

Diabetes ist zwar ganz ganz ganz leicht vorhanden. Bei so einem glukosetoleranztest liege ich leicht drüber. Aber mein langzeitwert ist mehr als super. Also ausgeschlossen.

Das mit der fi kann ich nochmal versuchen. Weil beim h2 atemtest war positiv . Kann nochmal ohne Fruktose essen.

Interessant finde ich das mit dem beckenboden. Kann ein blähbauch evtl nach unten drücken? Irgendwie beckenboden und Blase wegdrücken?

Grundsätzlich vertrage ich keinen Alkohol

Und Zucker in reiner Form mehr. Aber wenn ich sehr fettreich esse, dann geh ich am nächsten Tag morgens 3 mal auf Toilette. Also mit der fettverdauung Jan ich schon glaub ich ein problem. Aber Bauchspeicheldrüse und Leber sind in Ordnung sagen die Ärzte. Aber hab mal gelesen das eine betörte fettverdauung auch vom Dünndarm kommen kann ??? ?

_dNixex_


Es gibt Reizzustände der Blase ohne Nachweis von Bakterien. Gar nicht mal so selten.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Interstitielle_Zystitis]]

[[http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewforum.php?f=9&partner=prostatitis]]

Natürlich kann ein Blähbauch in alle Richtungen drücken.

Wer empfindlich ist merkt das auch deutlich.

Reizdarm kann ebenfalls verschiedene Beschwerden in dem Bereich machen.

Auch an Verwachsungen oder Darmabknickungen könntest Du denken....

LG

RVennirexnni


Vielen dank. Was haltet ihr grundsätzlich von Heilfasten? Hab mal über sowas nachgedacht. Auch wenn ich schon ziemlich viel Untergewicht hab.

_FNixxe_


gar nix................ :|N :(v

In Deiner Verfassung grenzt das ja schon an Selbstschädigungstendenz......... %-|

Ruuka


Zum Harndrang: Wer 3-4 Liter am Tag trinkt, muss auch viel rauslassen, das ist normal.

Übermäßiger Durst ist "normal" bei einer Diabetes! Dass Du keinen Zucker und Alkohol verträgst, ist bei ner Diabetes ebenfalls normal.

Wurde Deine Galle schon mal untersucht? Das könnte die Ursache für Deine Probleme mit fettigem Essen sein.

Schluckst Du unter stressigen Situationen vielleicht viel Luft? Das nennt man auch Aerophagie und könnte für den Blähbauch verantwortlich sein. Dass die Luft sich irgendwann einen Weg hinaus sucht (über den Darm) ist ebenfalls ganz normal.

Zum Brennen untenrum: Hast Du Dich evtl schon mal auf Geschlechtskrankheiten untersuchen lassen?

R1enni)re_ngnxi


Ok, also kein Heilfasten. Grins.

Nun ja, ich hab früher als ich gesund war 2 Liter getrunken und bin vielleicht 4-5 mal wasserlassen gegangen. Heute trinke ich 3-4 ltr. Und gehe ca. 30 mal am Tag wasserlassen. Es kommt nur noch wenig ohne Druck und brennt leicht. Nachts ist es besser. Da muss ich alle 2-3 Stunden nur.

Die Ärzte sagen das kommt nicht vom Zucker.

Galle ist in ok. Keine Steine. Auch leberwerte billrubin usw alles ok.

Ich glaube nicht das ich zuviel Luft schlucke. Es gehrt irgendwas im Bauch.

Geschlechtskrankheiten kann ich ausschließen. War bei drei Urologen. Keiner hatte eine Erklärung.

Auch Infektionskrankheiten wie Hepatitis und HIV kann ich ausschließen.

Die Ärzte wollten mich immer auf die psychische Schiene schieben. Magersucht usw. War in einer psychosomatischen Klinik. Die haben kontrolliert ob ich mich übergebe usw. Die sagen das ich bei 3500 Kalorien pro Tag bei meinem Untergewicht jede Woche 2 kg zunehmen hätte müssen. Die haben auf ihren Bericht deutlich klar gemacht das mein Gewichtsverlust nicht psychogen erklärbar ist. Deshalb nehmen mich die Ärzte jetzt wieder ernst.

War jetzt noch in einer endokrinologie. Also Hormone, Schilddrüse usw kann ich auch ausschliefen.

Ich glaube das irgendwas in meinem Magen Darm milleu nicht in Ordnung ist.

Und irgendwas versucht mein Körper über den Urin loszuwerden.

Mein Hausarzt den ich sehr schätze sagt wir suchen auf jeden Fall nix von der Stange. Es muss also was kurioses sein.

Tja, keiner weis weiter. Frustrierend.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH