» »

Magenprobleme, Gastritis?

H?ybri2dX9x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich trage jetzt schon seit Wochein ein paar beschwerden mit mir rum (und werde auch, falls ein Termin frei ist morgen einen Arzt aufsuchen). warum ich hier trotzdem schreibe hat den grund, das ich momentan einfach angst habe und vielleicht auch etwas trost suche.

Ich habe seit wochen folgende beschwerden:

Mir drückt der oberbauch nach oben, was teilweise zu einer erschwerten atmung führt (auch beim ausatmen, wie wenn das zwerchfell nach unten gedrückt wird, asthma ist es nicht!), ich fühle mich nach einer kleinen mahlzeit (jetzt gerade habe ich nur ein teller gemüsesuppe gegessen) sofort voll, bei dem gefühl aufstoßen zu müssen kommt meist wieder ein teil des essens hoch (nur minimal). ich fühle mich total schlapp, niedergeschlagen. das volle programm. mein bauch rumort die ganze zeit, ich habe oft probleme aufs klo zu gehen, oft habe ich dann eines morgens plötzlich durchfall und alles kommt instant raus. Teils drückt es nach oben und ich bekomme herzstolperer, ich habe ein gefühl geistig "neben mir" zu stehen und fühle mich einfach platt. Selbst nach einem super schlaf fühle ich mich morgens wie gerädert.

Kann das vom Magen oder z.B. eines Gastritis kommen? Auf was soll ich mich untersuchen lassen? Ich weiß nichtmehr weiter.

Direkt schmerzen habe ich nicht, nur eben immer dieses totale völlegefühl und als ob alles nach oben drückt.

Danke für alle Antworten!

Antworten
B|ööxg


Ich hab etwas ähnliches, weiss aber auch nicht was es sein kann...

Bei dir könnte es ein Zwerchfellhochstand / bzw. Riss sein. Muss aber nicht!!!

H]ybr0id X9x9


War heute beim Doc, verdacht auf ne Gastritis. Habe tabletten bekommen.

Die hat nen ultraschall gemacht und sonst nix gefunden. Laut wiki kann so ein riss doch nur nach traumata auftreten, oder ist das falsch?

Gruß

U%ltiGmuxs


Hallo Hybrid99,

Böög hat wohl einen (meist angeborenen) Zwerchfellbruch gemeint, bei dem durch eine Lücke im Zwerchfell der Magen nach oben steigen kann.

Ein echter Zwerchfellriss ist ein traumatisches Ereignis mit oft fatalen Folgen, also etwas ganz anderes. Er setzt Traumen (Unfälle) voraus. Darum handelt es sich bei dir ganz offensichtlich nicht.

Aber auch ein Bruch ist durch die US-Untersuchung wohl ausgeschlossen worden. Beginne mit der Tablettenbehandlung, meide blähende Speisen, schluck kein Luft!! Letzteres bedeutet: Rede und lese nicht beim Essen. Iss langsam, kaue sorgfältig.

Vielleicht hast du einen Helicobacterbefall des Magens? Wenn die Behandlung nichts fruchtet, frag deinen Arzt danach.

Gruß

Ultimus

H,ybiridXx99


Ob das ausgeschlossen wurde weiß ich nicht. Sie hat vor allem meinen Unteren bauch durchsucht und oben nur wenig gemacht in der nähe des Zwerchfells, da ich oft verdauungsprobleme habe, etc.

Meine Ärztin hat sich auch zm Helicobacter geäußert. Nach neusten Studien soll man den, sofern er keine beschwerden macht, garnicht mehr behandeln. Solange man keine Magengeschwüre hat, würde er eher Krebs vorbeugen als ihn zu begünstigen.

Sollte mein Problem nicht besser werden durch die Tabletten werde ich den Doc nochmal aufsuchen und ein Röntgenbild machen lassen, damit die Zwerchfellsache ausgeschlossen wurde.

Ach und meine Ärztin hat mir auch gesagt, was mich da so plagt. Das ganze nennt sich Roemheld-Syndrom ( [[http://de.wikipedia.org/wiki/Roemheld-Syndrom]] ).

Danke und Gruß

U!lt@i2mus


Hallo HybridX99,

das Roemheld-Syndrom ist eine Zusammenfassung deiner Beschwerden. Damit ist aber noch nicht definiert, was nun dieses Syndrom bei dir auslöst. Es erklärt auch nicht deine Durchfallneigung.

Wenn die Tabletten nicht helfen, ist es sicherlich richtig, deine Ärztin erneut aufzusuchen.

Natürlich muss man sich auch fragen, ob es vielleicht Stress oder andere Belastungen gibt, die den Beschwerdekomplex auslösen. Ein Bauch kann sehr empfindlich reagieren.

Ultimus

HJybrDidX99


Hi,

wie meine Ärztin gesagt hat: Nach spätestens der 3. Tablette sollts besser werden. Heute die 2. genommen und mir gehts schon wieder relativ gut.

Nur ein Problem habe ich: Ich habe dauernd RIESEN KOHLDAMPF! Kommt das von dem Omeprazol? Ich habe ganz normal heute gegessen. Ein belegtes Volkornbrot zum frühstück (+ Kaffee, ich weiß, soll man nicht aber ohne den Morgenkaffee iss der Tag im Eimer) und zum Mittag in der Kantine heute Spätzle mit Unpaniertem Schnitzel und einem Salat. Ich schieb einfach direkt 20 minuten nach dem Essen wieder den üblen Hunger vor mir her :(.

Liegt das am Omeprazol oder an was anderen? Ach und ich bin total müde und könnte den ganzen tag schlafen.

Gruß

eOkkix1


ja, daß ist eben das Komische, daß man bei einer Gastritis immer hunger hat und aber nicht so viel essen kann. Die Müdigkeit kommt von den Tabletten.

H(yb]ridxX99


Mal ne allgemeine Frage: Was kann man denn noch so tun, um das Omeprazol bei seinem tun (bzw dem Körper beim heilen) zu unterstützen?

Ich hab mir jetzt als Anfang mal ne Kanne Tee gemacht (replace Coffee with Tea :D), das ganze schimpft sich Magenfrein und besteht aus: Anis, Fenchel, Kamille, Krauseminde, Brombeerblättern, Süßholz und Rotbusch. Ist das schonmal ganz falsch oder gehts in die richtige Richtung? was darf ich denn alles nicht zun (doc: Alk, Kippen, Scharf, Säure). Gibts was, was man bevorzugt essen sollte? Vielleicht auf irgendwas verzichten (Fett, Ballaststoffe, Kohlenhydrate, Zucker?).

Danke!

R#eEne8ssance


Reduziere Fettgebratenes, Zucker usw., Feinmehl- und Fertigprodukte.

Der Tee ist ganz in Ordnung. Besorge Dir zur Magenunterstützung noch Heilerde-Kapseln, die binden belastende Stoffe und Säure.

Gute Besserung.

H.ybriddXA99


Super danke! Muss sagen das es mir schon deutlich besser geht (bis auf den Hunger (der seit dem Teekonsum weg ist) und die Müdigkeit)! Danke euch allen für die super Unterstützung...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH