» »

Soor Ösophagitis und Behandlung mit Ampho Moronal / Mundgeruch

_DSte%fan39x0_ hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

bei einer Magenspiegelung wurde bei mir ein Pilz in der Speiseröhre festgestellt (ist es eigentlich normal, dass man davon nichts merkt?).

Zur Behandlung wurden mir Ampho Moronal Lutschtabletten 20 Stück dreimal am Tag verschrieben.

Zuerst war ich sehr froh, da ich dachte damit würde ein seit längerem bestehendes Problem behoben werden: Mundgeruch und weißer Belag auf dem hinteren Teil der Zunge.

Leider habe ich diesen aus unerklärlichen Gründen immer noch.

Ob ich den Pilz noch habe wollte der Arzt nicht abschließend überprüfen da er sagt, dass das Medikament auf jeden Fall immer hilft.

Ist das Ampho moronal wirklich so zuverlässig, dass sich eine Überprüfung erübrigt?

Mit freundlichem Gruß

Stefan

Antworten
_*Stef-an90x_


Hallo,

kann mir wirklich niemand eine Antwort geben?

Vor allem darauf, ob eine Nachuntersuchung nach der Einnahme des Ampho Moronal wirklich überflüssig ist.

Gruß

Stefan

a[gnexs


HAt man nach der Ursache geguckt?

sUofia3X4-d39 .jahre alxt


hat er auch deine blutwerte untersucht? um evtl. immunschwächen auszuschließen.

sCofiaP34-39 ja=hre axlt


ich sehe es wie agnes, dein dr. sollte sich auch einwenig für die ursachen interessieren.

notfalls:

zweite meinung einholen und wie gesagt deine blutwerte würde ich checken lassen.

Mjarulaibaxum


Pilze lieben Süßes, sie brauchen es zur eigenen Ernährung. Und das Milieu im Körper muß stimmen, damit sie überhaupt wachsen können. Also mal schauen, ob da nicht zu sehr genascht wird.

Uraltes Hausmittel ist Retterspitz innerlich, 3 x am Tag ein Schnapsgläschen voll. Das dreht am Milieu, die Pilze mögen es nicht.

Ohne Änderung der Essensgewohnheiten bringt aber auch das nüschte.

Ob die Tabletten geholfen haben oder nicht – dazu müßte schließlich eine erneute Magenspiegelung gemacht werden. Aber ein Gastrologe wird das in so kurzer Zeit sicherlich nicht durchführen. Schon gar nicht zum Jahresende, wo die Budgets ausgeschöpft sind.

Und wenn den Pilzen die Nahrungsgrundlage nicht entzogen wird, werden die Tabletten auch nur vorübergehend geholfen haben.

saofia34-O39 j[ahre xalt


eine pilzerkrankung der speiseröhre kann ein indiz für eine andere weitere erkrankung sein, hat schon seinen grund, weshalb agnes das wort "ursache" in den raum fällt, einfach nur eine packung lutschtabletten und nen schönen tag wünschen finde ich persönlich zu wenig.

was antipilzmittel angeht, es kann sein, daß du was stärkeres brauchst, ein pilzmedikament welches ins blut geht z.b. dies kann aber nur ein arzt dir genau sagen nachdem er sich voralllem sich mit der ursache beschäftigt hat.

_>Stkefan9x0_


Hallo,

danke für eure Hilfe.

Also Blutwerte wurden genommen und waren in Ordnung.

Süßes nehme ich nicht in großem Maße zu mir. Tägl. zwei Kaffe mit je zwei Stück Zucker. Am Wochenende vielleicht mal Kuchen oder Krapfen. Sonst fällt mir nichts ein, was unter Süßspeise laufen würde. Richtige Süßigkeiten auf jeden Fall gar nicht.

Ursache somit unbekannt. Ich weiß aber ja auch nicht wie lange ich den Pilz schon hatte.

Ich werde nächste Woche noch einmal zum Doc. Wegen der Blutwerte werde ich noch einmal nachhaken. Nach was soll ich ihn dabei konkret fragen?

Mit freundlichen Grüßen

Stefan

soofia3=4-39 j]ahrXew axlt


hallo stefan90

nun, wenn eine ursache unbekannt ist, heißt dies ja nicht, daß man nicht danach suchen darf. ;-)

eine überbeziedlung von candida albicans im darm z.b. ist schon recht häufig, aber eine pilzbeziedlung der speiseröhre ist nicht so häufig, deshalb sollte er ausschliessen daß du evtl. andere erkrankungen hast, die pilzinfektion deiner speiseröhre könnte ein symptom für eine anderer erkrankung sein.

wo wie und was er genau untersuchen sollte solltest du zusammen mit ihm besprechen, er kennt dich persönlich und außerdem ist er arzt.

hier 2 links weil du fragtest, nach was du ihm fragen sollst, hier hast du einige ideen, aber er ist der arzt und er wird schon wissen was untersucht werden soll und muß usw., unterhalte dich nochmal mit ihm.

[[http://www.weiss.de/krankheiten/pilzerkrankungen/krankheitsbilder/pilze-speiseroehre/]]

[[http://www.medizinfo.de/gastro/speiseroehre/pilzinfektionen.shtml]]

evtl. ist es was ganz harmloses, trotztem solltest du nochmal kurz nachhacken/abklären lassen bzw. was schlimmes ausschließen lassen, meine persönliche und nicht medizinische meinung.

lg sofi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH