» »

Stuhluntersuchung Herborn: Ergebnis zum Grübeln

mYagic7x7


re: ina-maria

hallo Ina,

ich nehme jetzt seit ca. 3 Wochen ProSymbioflor. Normalerweise sollten dazu parallel Autovaccine gespritzt werden, aber irgendwie haben wir das bei mir verbockt und jetzt sind diese Autovaccine noch in der Herstellung. Wie das dann in nächster Zeit aussehen wird weiß ich nicht, mein Arzt ist sich auch unsicher und ich sowieso... ich schmeiß dummerweise fast täglich meine Therapie über den Haufen und hab so viele private Probleme, dass sich das ganze dermaßen überlagert, dass ich weder weiß was jetzt was versursacht oder was von was kommt bzw. wo der Hund genau begraben liegt. Ich traue es meinem Körper immer noch zu, dass der ganze Scheiß zu 90% psychisch bedingt oder zumindest stark damit assoziiert ist.

Nun gut, seit ich ProSymbioflor nehme, habe ich etwas öfter Bauchschmerzen im Unterbauch. Meine Blähungen sind an manchen Tagen deutlich besser. Hinzu muss ich sagen, dass ich zeitweise auf dem Tripp bin, dass ich eine Laktoseintolleranz habe und demzufolge alles lactosehaltige weglasse. Vielleicht stimmts, vielleicht nicht. Gestern habe ich aus Trotz einen fetten Eisbecher mit Joghurt und so gegessen und hatte "ledglich" ein klein wenig Durchfall, keine Bauchschmerzen, kaum Blähungen. Außerdem ess ich teilweise nur Kartoffeln, Reis und Gemüse, von daher kann ich nicht zu 100% sagen ob sich da was tut.. den Eindruck hab ich zumindest, aber was genau es ist kann ich noch nicht sagen.

Ich bin auch sehr dankbar über eure Erfahrungen.. viele vergessen es schlicht im Forum zu schreiben wenn es ihnen besser geht, aber genau das ist es was für uns "anderen" sehr wichtig ist.

Viele Grüße und alles Gute

WTa^nlxi


Ich habe im letzten Jahr in einem Reizdarmforum zwei Leute kennengelernt. Einer davon hat vor 5 Jahren mit der mikrobiolog.Therapie seine Blähungen samt aller andern Symptome überwunden, dann ist es aber nach 5 Jahren wider gekommen und da wollte er erneut das machen. Die zweite Person eine junge Frau fing auch damit an und meintre nach einigen Wochen müsse sie geheilt sein. Ich redete ihr gut zu und sie solle weitermachen und sie war nach 6 Wochen immer noch ohne spürbare Besserung. Erst nach etwa 8 Wochen spürte sie eine Besserung, die sie zum Weitermachen anspornte. Dann verlor ich den Kontakt und das Forum wurde auch eingestellt und von jemand neu übernommen, der wohl mehr Interesse an kranken Leuten hat, als an gesunden.

Die Darmkranken haben oft eigene Foren und nicht immer die besten.

Bmri


@Wanli

Das muss dir nun wahrlich nicht leidtun.

Im übrigen lasse ich mich nicht dazu herab, mich vor dir für irgendetwas zu rechtfertigen, schon gar nicht für angeblich nicht vorhandenen Grips, den man übrigens mit G schreibt. 8-)

Ich finde, dein Tonfall ist schon Antwort genug. Das geht auch anders.

WOanli


@ Bri

Ja, es geht alles anders, wenn man bevor man schreibt auch nachdenken würde und etwas mehr wüsste, als nur Leute oder Firmen zu beschuldigen, ohne überhaupt sich Gedanken zu machen, was man da sagt und ob es auch WAHR ist.

In dem Moment, wo man selber betroffen wäre, von einer falschen Behauptung, die andere über einen machen, da würde man ganz anders reagieren. Ist aber ja heute fast so üblich, dass man so vorgeht.

W?acnli


@ Bri

Ja, es geht alles anders, wenn man bevor man schreibt auch nachdenken würde und etwas mehr wüsste, als nur Leute oder Firmen zu beschuldigen, ohne überhaupt sich Gedanken zu machen, was man da sagt und ob es auch WAHR ist.

In dem Moment, wo man selber betroffen wäre, von einer falschen Behauptung, die andere über einen machen, da würde man ganz anders reagieren. Ist aber ja heute fast so üblich, dass man so vorgeht.

WGanlxi


@ Bri

Ja, es geht alles anders, wenn man bevor man schreibt auch nachdenken würde und etwas mehr wüsste, als nur Leute oder Firmen zu beschuldigen, ohne überhaupt sich Gedanken zu machen, was man da sagt und ob es auch WAHR ist.

In dem Moment, wo man selber betroffen wäre, von einer falschen Behauptung, die andere über einen machen, da würde man ganz anders reagieren. Ist aber ja heute fast so üblich, dass man so vorgeht.

W_anxli


@ Bri

Ja, es geht alles anders, wenn man bevor man schreibt auch nachdenken würde und etwas mehr wüsste, als nur Leute oder Firmen zu beschuldigen, ohne überhaupt sich Gedanken zu machen, was man da sagt und ob es auch WAHR ist. Vielleicht sind bei dir Unwahrheiten der richtige Tonfall.

In dem Moment, wo man selber betroffen wäre, von einer falschen Behauptung, die andere über einen machen, da würde man ganz anders reagieren. Ist aber ja heute fast so üblich, dass man so vorgeht.

W'anxli


@ Bri

Ja, es geht alles anders, wenn man bevor man schreibt auch nachdenken würde und etwas mehr wüsste, als nur Leute oder Firmen zu beschuldigen, ohne überhaupt sich Gedanken zu machen, was man da sagt und ob es auch WAHR ist. Vielleicht sind bei dir Unwahrheiten der richtige Tonfall.

In dem Moment, wo man selber betroffen wäre, von einer falschen Behauptung, die andere über einen machen, da würde man ganz anders reagieren. Ist aber ja heute fast so üblich, dass man so vorgeht.

W0anlsi


@ Bri

Ja, es geht alles anders, wenn man bevor man schreibt auch nachdenken würde und etwas mehr wüsste, als nur Leute oder Firmen zu beschuldigen, ohne überhaupt sich Gedanken zu machen, was man da sagt und ob es auch WAHR ist. Vielleicht sind bei dir Unwahrheiten der richtige Tonfall.

In dem Moment, wo man selber betroffen wäre, von einer falschen Behauptung, die andere über einen machen, da würde man ganz anders reagieren. Ist aber ja heute fast so üblich, dass man so vorgeht. Wer keine Ahnung hat, der muss sich an Nebensachen wie Schreibweisen aufhalten.

IFna-M8arixa


Hallo Wanli, hallo Bri

wenn ihr Probleme miteinander habt, könnt ihr das dann im "Forum Café" ausmachen. Ich möchte hier gerne konstruktive Beiträge lesen. Danke im Voraus.

W#anl5i


@ Ina-Maria

Meine Beiträge waren weitgehend konstruktiv, bis auf die Antworten, die ich Bri geben musste und selbst die enthielten noch zur Sache etwas.

i[ndianxgirl


hallo magic !

Es kann schon sein , daß du mal einen eisbecher verträgst wenn du z.B. ne zeitlang vorher alles laktosehaltige gemieden hast.

Aber allein daß du leichte Blähungen, kaum Durchfall etc. beschreibst ist irgendwo immer noch ein Indiz dazu daß es doch (vielleicht geringer als gedacht und noch im Zusammenhang mit anderen Allergien/ Unverträglichkeiten ) mit Laktose zusammenhängen könnte (immer noch : Nicht muß !)

Aber anfangs hatte ich eben auch nicht immer gleich viele Probleme. Je mehr jedoch mein Darm die Lactase Produktion einstellte, umso stärker und häufiger wurden die Beschwerden.

Mach jetzt erst mal die Therapie, versuch ansonsten einfach mal auf deine Ernährung zu achten und dann wirst du vielleicht deutlicher feststellen können woher Probleme kommen.

Gruß indiangirl

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH