» »

Analfissur, Schmerzen wie Wahnsinn

hteavygprand hat die Diskussion gestartet


Hallo , ich hab schon ein paar Monate eine Analfissur.

Vorausgegangen ist eine Diät, bei der ich 30 Kilo abgenommen hab, ich ernähre mich abends fast ohne Kohlehydrate.

Weil wir abends warm essen, fallen daher Kartoffel Nudeln Reis fast völlig weg , es sei den wir haben Reste vom Vortag, die ich dann Mittags esse.

Ich esse aber viel Gemüse und Salat, leider auch Fleisch und Fisch, denn ich kann ja nich auf alles verzichten.

So hat es mit dem Abnehmen geklappt .....aber ich habe schon recht früh seltener Stuhlgang gehabt, und immer schwerer. habe alle Naturmittel ausprobiert von Glas Wasser, Vollkornbrot ess ich auch, Pflaumenkur Sauerkraut Leinsamen usw.

es hilft ein paar Tage dann gehts nicht mehr so.(Im Moment nehm ich Flosamenschalen, es geht soo.)

Dabei habe ich die Fissur bekommen, anfangs noch mit Salben zu beruhigen , aber inzwischen so heftig, dass ich schon drei Mal beim Proktologen war.Er hat mir Nitrosalben verschrieben, die aber nur noch schmerzhafter sind.

Ich kann ein paar Stunden nach dem Stuhlgang vor Schmerzen die Wände hochgehen und da helfen kaum Schmerzmittel, ich nehm inzwischen 800er Ibo, die erst nach Stunden etwas anschlagen.und mich nicht schlafen lassen.

Habe es auch mit Globulis (Rathania,Arnika)probiert die leider auch nicht anschlagen.

Der Doc sagt ich komm nicht um eine OP , aber ich hab Angst vor noch mehr Schmerzen danach , vor der OP selbst und vor Stuhlinkontinenz.

Gibt es denn gar nichts mehr was helfen kann ohne Op ??? ??? ??

Antworten
F@rodexwin


Hallo heavygrand,

es ist so wie dein Doc dir schon sagt, eine OP ist das einzige was dir noch helfen kann, denn du hast ja nun wirklich alles gemacht was möglich ist.

Bei mir war es vor 3 Jahren nicht anders, ich hatte die selben Schmerzen und habe natürlich auch erstmal alles ausprobiert. Gesunde Ernährung, Salben, auch 30kg abgenommen usw. , nur Schmerztabletten kamen für mich nie in Frage, dann lieber eine OP, die ich dann auch machte.

Heute kann ich nur sagen, man soll nicht so lange damit warten, denn die OP ist absolut harmlos. Ich kam morgens ins Krankenhaus, bekam einen Einlauf und die OP selber wurde unter Narkose gemacht, nachmittags durfte ich schon wieder nach Hause.

Ich hatte nach der OP sofort keine Schmerzen mehr und auch von einer Stuhlinkontinenz habe ich noch nie gehört.

Gruß

Cxhtromo`som19


Hallo!

Ganz wichtig ist mal das du einen schönen weichen Stuhlgang hast.

Die Fissur kommt bestimmt von der Diät, bzw. hat diese die Fissur gefördert.

Hast du es mal mit einer Zinksalbe probiert?

Ich hatte auch mal eine Fissur und habe jeden Tag 3x und nach jedem Stuhlgang mich eingecremt (auch innen). Aber da der Arzt meint du kommst um eine OP nicht herum, wird das wohl oder übel das beste sein. Denk doch mal so: Ein Versuch ist es wert, oder willst du ewig mit den Schmerzen die du jetzt schon hast rumlaufen?

Stuhlinkontinenz bei der OP ist eher eine seltene Komplikation.

Sieh mal hier:

operativer Eingriff (Sphinktermyotomie): Unter Narkose wird der innere Sphinktermuskel bei 9 Uhr eingekerbt. Auf diese Weise wird der Schließmuskeltonus herabgesetzt, die Durchblutung der Analschleimhaut verbessert und so die Fissur zum Abheilen gebracht.

Die konservative Sphinkterdehnung wird wegen der Gefahr eines Sphinkterrisses mit nachfolgender Inkontinenz kaum noch durchgeführt.

[[http://www.pflegewiki.de/wiki/Analfissur]]

h#eavygBrand


Danke für eure Antworten ,die Zinksalbe hatte ich leider schon ,

hat mal in einem Stadium geholfen... jetzt nicht mehr :(

der Doc sagt das ganze Geschmiere würde nur reizen, ich solle nur mit der Nitrosalbe den schmerzenden Punkt treffen, nicht mehr, leichter gesagt als getan.

versuche im Moment mit Sitzbad aus Schafgarbenkraut, da er meint ich wäre kein Notfall und bekäme als Kassenpatient eh keinen Termin vor Weihnachten, versuch ichs weiter mit Natur.

wenn die Schmerzen so schlimm werden das man den Putz von den Wänden kratzen könnte, nimmt man jedes Schmerzmittel, echt :)z

F:rode1win


Natürlich verstehe ich wenn du jetzt Schmerzmittel nimmst, nicht das du die Wände noch neu verputzen mußt, aber es sollte nur eine Notlösung sein bis zu deiner evt. OP, denn du merkst ja jetzt schon, daß selbst die 800'er Ibu keine ausreichend Wirkung haben, wo soll das denn enden.

Ich würde mir an deiner Stelle noch heute einen Termin holen, vielleicht hast du ja Glück und du kannst die Feiertage ohne Schmerzen verbringen. :[]

E>ve@rlasts71


Deine Lebensqualität leidet, und du weisst nicht was auf dich zukommt. Deshalb ist deine Angst verständlich. Ich kann dir nur den Tip geben zu einem Spezialisten zu gehen, denn Ausheilen wird das nicht. Mir hat man auch Angst gemacht, deshalb habe ich den Besuch 5 Jahre vor mir hergeschoben. Als erstes solltest du deine Hygiene ändern, indem du dich nach dem Stuhlgang immer abbraust, den groben Rest kannst du ja mit Klopapier entfernen. Eine Fissur heilt nur spontan. Dort bleibt aber ein Schwachpunkt, der bei zu hartem Stuhl sofort wieder einreisst. Zu mir: Ich bin 20 Jahre (86-2006!) wegen einer Fissur von Arzt zu Arzt gegangen. Jeder hat an mir herum gedoktort. Helfen konnte mir 2006 im Endeffekt nur das EDZ in Mannheim. Also Operation. Im Grunde wird nur die Haut bis zum Wundboden abtragen. Dann muss die Sache von innen ausheilen. Das dauert, wenn die Hygiene gut ist 5 Wochen, ein paar tage Diclo gegen die Schmerzen ( da der Stuhlgang in der Wunde etwas brennt) und es war gut. Die haben mich von dem Problem innerhalb von 10 min befreit. Du bekommst für die OP eine PDA, kannst aber auch ein Beruhigungsmittel bekommen wenn du willst. Proktologen hin oder her, die helfen dir wenn du innen was hast, z. B.Hämmorrhoiden. An die Stelle sollten Spezialisten dran. Salbe bringt nichts, sie geht nur gegen die Symtome und nicht gegen den Grund an, weil die Stelle wegen der speziellen Analhaut nicht verheilen kann. Habe seit der Zeit keine Probleme mehr (6 Jahre her!).Wende dich an ein Endarmzentrum in deiner Nähe (Mannheim, Giessen, Koblenz z. B.), sage ihnen das es grosse Schmerzen bereitet, dann kommst du schneller dran. Ich hatte nach meiner Op 3 Tage nach Stuhlgang bissi Prob aber mit Diclofenac geht es. durch regelmässiges Abduschen wurde es an der Stelle viel besser. Also keine Angst das Problem konsequent bekämpfen dann hast du ruckzuck ruhe und wenns nochmal passiert, eben wieder. Ich würde die OP sofort wieder machen lassen....

eIinfa"chichx34


Hallo zusammen

Ich hab mir Eure Beiträge durchgelesen,bin mir aber nicht sicher ob ich hier richtig bin.

Schilder aber trotzdem mal mein Problem ;-)

Ich war vor 4 Wochen im K-Haus wegen Schmerzen im Unterleib die an den Seiten hochgezogen sind bis im Oberbauch. Die Schmerzen kamen beim Stuhlgang und waren so schlimm das ich den Vorgang abbrechen musste. Jeder Schritt war eine Qual.Ich dachte das wäre ein Fall für einen Chirurgen landete aber auf der Gyn.

Die Ärztin hatte mich untersucht konnte aber nichts außergewöhnliches feststellen muss auch dazu sagen das ich keine Gebärmutter mehr habe.

Hat mir geraten da zu bleiben zwecks Beobachtung und ggf. Bauchspiegelung wegen Verwachsungen.Habe ich aber dankend abgelehnt.

Ging dann nach ein paar Std auch besser und nach 2 Tagen war nichts mehr.

Heute das gleiche Spiel. Hatte schon seid Freitag leichtes ziehen im Unterleib und an den Seiten aber war ok. Und heute beim Stuhlgang ging es wieder los. Kann kaum einen Schritt machen ohne das es weh tut. Manchmal fühlt es sich so an als ob ich im After einen Krampf habe. Selbst beim Husten tut es im Bauch weh.

Darmspiegelung hatte ich letztes Jahr im Juli.

Das ich Hämorrhoiden habe weiß ich die hab ich auch schon Jahre. Habe auch sehr oft Blähungen fast täglich.

Gastroenterologie war ich auch aber da wurde nur Ultraschall gemacht.

Muss jetzt wieder hin, Untersuchung vom Enddarm machen lassen da ich auch ab und an Blut im Stuhl habe.

Haben die Schmerzen damit was zu tun?? Kennt das jemand??

Ich bin echt am verzweifeln weil mir kein Arzt sagen kann woher das kommt selbst beim Bauch CT war alles ok

LG

hzeavygxrand


an einfachich34

Allein die Blähungen können dir starke Schmerzen verursachen,und der kann heftig sein , wenn die Ärzte nichts finden und du erst eine Darmspiegelung hattest.

versuch mal Kümmeltee und lege dir ein warmes Körner Kissen auf den Bauch, das allein lindert bei mir viel.

h(eavy8graxnd


ich möchte mich mal bei Euch bedanken , für Euren Zuspruch und das Mutmachen.

Heute war ich in einer großen Enddarm Praxis in Hannover (is halt für uns Niedersachsen das Nächste)

ich hatte eine Ärztin (is ja schon mal selten) die Untersuchung war heftig schmerzhaft und sie meinte natürlich auch wenn man schon so lang rum doktort is OP das Beste, sollte ich aber selbst entscheiden (danke) bin ohne Schmerzen hin, das war heute Nachmittag und habe um 18 Uhr eine 800er Ibu genommen , die wirkte kaum, so werde ich nicht schlafen können, mal sehen ob ich jetzt eine 50er Diclo nehme.Ich ahne das ich doch zustimmen muß , so geht es ja auch nicht weiter, aber vor Weihnachten möchte ich das meiner Familie und auch mir nicht antun.

Ich müßte 3 Tage in der Klinik bleiben, nix mit ambulant hat die Ärztin gesagt, und dann die Schmerzen danach stell ich mir auch nich lustig vor, und das im Vorweihnachtsstress der Familie....

ja ich könnte diese Woche noch, aber man muß ja auch noch zum Anästhesisten, also nochmal nach Hannover,

hab auch echt Angst vor den Schmerzen danach, es erschreckt mich , dass jetzt so starke Schmerzmittel bei so einer kleinen Fissur so starke Schmerzen verursachen, das strahlt bis ins Steißbein, wie mag das erst hinterher sein ?? sie sagt sie gehen nicht an den Schließmuskel nur innen, wie heilt das wenn man immer auf Toilette gehen soll ??ich glaube ich brauche doch noch Euren Mut!!!

Euv[erlasPt7x1


@ heavygrand

Schlimmer als Zahnziehen kann es nit sein. Ich kann dir eher zu Diclo raten bei Wundschmerzen. Ibu helfen da nicht. Wenn du 3 Tage bleibst kein Problem, ist so gar gut so können die Ärzte besser und schneller handeln. Da unten sind viele Nerven, deshalb ist das auch so schmerzhaft. Aber du bist zur Ärztin gegangen, das ist schon der richtige Weg. Ist normal wenn du blutest am Anfang, und dein Schliessmuskel sich etwas verkrampfst. Aber mit konsequenter Hygiene, Abbrausen des Pos nach dem Stuhlgang und dem unbedingten Befolgens der Anweisung zur besseren Heilung des Arztes bist du in 6 Wochen die Sorgen los. Die schlimmsten Schmerzen bekommt man nur wenn man sich nicht richtig sauber macht deshalb duschen. Wenn du schaust dass du das alles unterkriegst und die Woche noch dran kommst ist Weihnachten alles gut. Ich kann von mir erzählen: OP 20.12.2006 erster Besuch des Klos zwar geblutet aber kein reissendes Gefühl gehabt. nächster Tag nicht mehr geblutet, aber hat gebrannt. Nach Abbrausen war es weg. Heiligabend 2006 letzte Diclo 100 genommen. erster entspannter Besuch auf 00 am 27. 12. 2006 und letzte Abschlussuntersuchung war am 12.02.2007. Es kann also sehr schnell gehen, wenn man sich an die Richtlinien hält. Viel Glück und gute Besserung! Gegen die Schmerzen gibt es gute Medikamente.

h<eavyxgranxd


Hallo Everlast,

bitte mal die Daumen drücken , morgen Vormittag bin ich im OP, es ging nicht mehr so , aber ich hab echt Angst davor.

Sie machen Narkose über Rückenmark, drei Tage Klinik. ich melde mich und berichte.

LG %:|

E$verlrast71


@ heavygrand

Alles alles gute, es wird wieder glaub es mir. Viel glück und nimm ohne schlechtes Gewissen die Schmerzmittel. dann ist alles viel besser.... :)^ :)^ :)^ :)^ :)z

E inQuPerde/nker


@ heavygrand

sie sagt sie gehen nicht an den Schließmuskel nur innen, wie heilt das wenn man immer auf Toilette gehen soll ?

Keine Angst, der menschliche Körper ist nicht so gegbaut, dass ihn eine Wunde am Schließmuskel umbringt, auch wenn wir Menschen das, was da durchgeht als Bäh bezeichnen. Es wurde schon von Everlast71 gesagt, dass du mit dem Papier nur grob putzen kannst und dann die Brause zur gründlichen Reinigung verwenden kannst. Das ist ein sehr brauchbarer Tipp.

LG + gute Besserung

LluckDy48


Auch von mir :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^

E6vermlast7x1


@ einQuerdenker

ich würde sogar soweit sagen, die ersten Tage garnicht papier sondern gleich auf den Badewannenrand und systematisch abbrausen. Und wenn ein paar Brocken mitgehen, egal Abflussreiniger in den Badewannensyphon. Und alles ist sauber. (Natronlauge kriegt fast alles weg!!)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH