» »

Aufgeblähter Magen und Bauch, was kann es sein?

*4Ste`rnix* hat die Diskussion gestartet


Hallo *:)

Ich hab immer wieder mal Magen-/Darmprobleme, vermutlich zum Teil auch psychisch. Beim Doc war ich schon öfters deswegen, aber das wurde immer als Magenverstimmung abgetan ":/

Jetzt ist es wieder seit 2 Tagen so, dass morgens noch alles okay ist, und ab dem nachmittag gehts dann los, dass mein Bauch immer aufgeblähter wird und dass ich so ein Druckgefühl habe.

Wärmflasche, Kräuter-Magentropfen, nichts hilft. Jetzt habe ich schon versucht, abends auf Kohlenhydrate zu verzichten, aber das hat leider auch nichts gebracht.

Ich weiß wirklich nicht mehr, woran es liegen kann, ich vermute eigentlich eine Unverträglichkeit von irgendwas, aber was ":/

Gehts irgendwem ähnlich? Oder habt ihr nen Tipp zur Linderung?

Antworten
BGoilying jFroxg


Die Problematik kenn ich nur allzu gut! Keine Diagnose, mit der man was anfangen kann (so was wie psychisch und Reizdarm), aber mit ner Menge zum Teil sehr unangenehmen Verdauungsproblemen, die sich mit keinen Maßnahmen beheben lassen :-(

Vielleicht hilft dir das: versuch's mal mit Bitterstoffen aus der Apotheke vor jeder Mahlzeit. Abends außerdem nur wenig und leichtverdauliches Essen (keine Kohlenhydrate, keine Rohkost, kein Zucker oder Fett, usw.: z.B. ne leichte Suppe oder gedünstetes Gemüse)

*=Ste(rn<i*


Danke für Deine Antwort.

Ja es ist zum Verrückt werden und wirklich unangenehm...

Das mit dem leichtverdaulichen Essen versuche ich schon, aber ich merke ja teilweise schon nachmittags, dass sich mein Bauch aufbläht. Und ich habe die letzten Tage aber nicht anders gegessen als sonst.

B<oilAing aFroxg


Und ich habe die letzten Tage aber nicht anders gegessen als sonst.

lol, das kenne ich auch gut.

Für Blähungen kann's sehr viele Ursachen geben: angefangen beim Magen über Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse zum Darm. Wenn die Bitterstoffe wirken, hast du sehr wahrscheinlich irgendeine Unterfunktion im 'oberen' Bereich: Magen, Leber und/oder Bauchspeicheldrüse produzieren zuwenig Verdauungssäfte. Im Darmbereich wird's ansonsten kompliziert: ne Fehlbesiedlung kann auch üble Blähungen auslösen, ansonsten z.B. irgendeine Lebensmittelunverträglichkeit. Den letztgenannten Fall kannst du mit systematischen Protokollen deiner Essgewohnheiten untersuchen: hier auch daran denken, dass meist nicht die letzte, sondern ein- oder zwei Mahlzeiten davor die Blähungen auslösen können.

Ich hab meine Probleme leider noch nicht lösen können: ich vermute, dass meine Verdauung durch eine Amalgamvergiftung schleichend kaputt gegangen ist: die Probleme hab ich 'erst' seit ca 6 Jahren, die zwar langsam, aber dafür stetig schlimmer geworden sind. Der Arzt hat bei mir hier immer nur 'Streß' als Diagnose gefunden ...

Derzeit 'lebe' ich hauptsächlich von gedünstetem Gemüse und Fleisch und etwas Nahrungsergänzungsmitteln wie Vitamine/Spurenelemente/Mineralien. Daneben entgifte ich mit Chlorella u Bärlauch. Damit habe ich die Gasproduktion über den Tag minimieren können und auch mein Gewicht wieder etwas erhöhen können. So wie's aussieht, vertrage ich bestimmte Nüsse nicht mehr...

Versuch doch einfach mal, dich für mehrere Tage auf wenige Nahrungsmittel zu konzentrieren, die du mit großer Sicherheit gut verträgst: z.B. Kartoffeln u Reis. Wenn du dann keine Blähungen mehr bekommst, dann hast du wahrscheinlich ne Lebensmittelunverträglichkeit: ab dann ist's easy: solange Nahrungsmittel hinzunehmen, bis der/die Übertäter identifiziert sind.

Wünsch dir viel Erfolg und eine gesunde Verdauung!

BToil}ing FrroIg


Inzwischen hab ich ne weitere Ursache ausmachen können: guck mal nach Candida, das sind Pilze, die auch ganz üble Blähungen verursachen können.

HFybridxX99


Probier mal, milch und alles michzuckerhaltige wegzulassen und schau, ob sich dann alles regelt. Kann sein das du einfach nur laktoseintolerant bist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH