» »

spastische Kolitis - Reizdarm?

uFrmJel%i77 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

nach ewig langem Suchen wurde bei mir nun eine spastische Kolitis diagnostiziert, also eine Entzündung des Dickdarms aber nicht Morbus Crohn oder Ulcerosa.

Ich habe ewige Blähungen, besonders am Abend und vertrage besonders schlecht Rohkost und Vollkorn, was sehr schade ist, denn das war als Vegetarierin meine Lieblingsspeise. Naja, nun hab ich im Internet mal geschaut: Ist eine solche Kolitis der Reizdarm über den alle reden? Hat jemand Erfahrungen damit? Geht das weg oder bleibt das lebenslänglich? Der Arzt sagte, dass das wieder weggehe, wenn der Stressfaktor beseitigt sei, wobei ich mich frage, welcher das ist. Sobald ich wieder in Deutschland bin, soll in zwei Monaten noch eine Darmspiegelung gemacht werden. Blut war aber nicht im Stuhl.

Wer hat schon eine positive erfahrung damit gemacht. Ich bin weiblich und 31 Jahre alt.

Danke für Eure Antworten und bis bald,

Urmeli

Antworten
T3ho!m%i_7x7


Nun dein Darm muss von Grund auf saniert werden. Das klingt oft komisch. Eine vorübergehende Stillegung des Darmes ist in bei solchen Fällen ratsam jedoch schwierig zu bewerkstellen. Deine Entzündung der Darmschleimhaut muss sich langsam zurückbilden und natürliche Flora des Darmes muss kontinuierlich wieder hergestellt werden. Für sehr schwere NAhrung ist daher dein Darm sehr anfällig ( deshalb Reizdarm genannt), scheint aber bei vegetarischer NAhrung recht ungewöhnlich aber nicht unmöglich.

Kurz zur Erklärung: Die Nahrung die du aufnimmst wird im MAgen von Salzsäure zersetzt, dieses geschieht bei dir in zu grossem Masse, was für die nächste Zukunft bedeutet, am Abend vor allem keine Rohkostartigen Lebensmittel mehr zu sich zu nehmen, weil

durch die im MAgen zu einem Salzsäurebrei gewordene Masse in den Dünndarm weitergeführt wird. Dieser Abschnitt des Darmes kann aber nur in einer alkalischen Umgebung gut funktionieren und die Nahrung weiter zersetzen. Die basisch arbeitenden Organe (Bauchspeicheldrüse, Galle) und die ebenso basisch arbeitenden Dünndarmdrüsen sind nicht in der Lage diesen Säuregehalt zu neutralisieren. Dadurch gelangt eine mehr oder minder säureartige Masse in den weiteren Dickdarm und wird dort durch Fäulnis und Gärungsprozess weiter zersetzt. Dadurch wiederum enstehen Gifte wie Skatol, Kretol, biogene Amine sowie Minderwertige Alkohole (Butanol, Propanol), Gase und weitere Säuren.

Dieser Cocktail hat in der Vergangenheit deine Darmwände mit der daraufbefindlichen Schleimhaut angegriffen und deine Schleimhaut und damit ihre Funktion des Schutzes teilweise zerstört.

Das ist aber alles halb so schlimm, wie es sich anhört, denn die Schleimhäute regenerieren sich kontinuierlich. Dabei solltest du ihn unterstützen. Ich würde dir raten dich nocheinmal mit deinem Arzt zu beraten, inwieweit eine Behandlung mit FX-Passagesalz in Frage kommt. Der Vorteil ist das dieses Salz nahezu unbedenklich für die Schleimhäute im Darm ist und die schnelle Abführung der Gifte und "Überreste" begünstigt wird. Das wiederum gibt deiner Schleimhaut gute Gelegenheit sich zu regenerieren. Ein weiterer Vorteil ist das der Einsatz kurzfristig ist und du nach 6-10 Wochen nahezu beschwerdefrei sein kannst - die Reizung des Darmes quasi behoben wird.

Stress kann, muss aber, (k)ein Faktor sein. Natürlicher Stress ist nahezu unmöglich zu beheben, aber das kannst du nur für dich entscheiden. Ein bis zwei Wochen völliger Ruhe begünstigen die Heilung aber durchaus und wer kann die nicht gebrauchen ;-)

gute Besserung

Thomi

MSiUmiK-inxes


hallo

ich bin ganz neu hier und habe in aehnliches problem

gestern hat meine aerztin gemeint habe eine balaststoff intolleranz...

nun ich bin veganerin(seid 10 monaten) voher 12 jahre vegetarierin

aber einen empfindlichen margen/darm habe ich schon seit ich denken kann

als kind habe ich viel gebrochen-hat bei mir viel mit emozionen -angst zu tun....

kennt sich da wer aus mit einer ballaststoffintoleranz ??? ?

uebrigens muss ich sagen ist der text oben wirkloich sehr gut erklaert worden!!!:)^

lg mimi-ines

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH