» »

Morgen Darmspiegelung, Frage zum Abführen

F)lxycxi hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen an alle,

ich habe mich soeben neu angemeldet und da ich hier schon öfters mitgelesen habe hoffe ich auf eure helfenden Antworten. :-)

Ich habe morgen meine erste Darmspiegelung und vom Arzt das Abführmittel Moviprep bekommen. Da ich vorher schon im Internet gelesen hatte, dass das Mittel ziemlich eklig sein soll und man davon auch noch 2 Liter trinken muss (soviel trinke ich normalerweise nicht an zwei Tagen), hatte ich mich nach etwas anderem umgeschaut und mir dann Citrafleet in der Apotheke geholt.

Ich weiß das man sich wahrscheinlich eigenmächtig ohne Rücksprache mit dem Arzt (er war nach der Besprechung der Spiegelung gleich im Urlaub und ist morgen den ersten Tag wieder da, ich konnte somit nicht mehr mit ihm sprechen) kein anderes Mittel holen sollte aber ich kann mir einfach beim Besten Willen nicht vorstellen, 2 Liter von einer widerlichen Flüssigkeit zu trinken, da ich eben sonst auch ein eher schlechter Trinker bin. Bei Citrafleet muss ich dann auch noch ein paar Liter danach trinken, aber eben nicht von so ekligem Zeug!

Soweit so gut. Jetzt war mir bloß die ganze Woche immer mal wieder übel (ohne Erbrechen), wahrscheinlich die Aufregung oder so. %-| In dem Beipackzettel von Citrafleet steht nun aber unter anderem, dass man das Mittel nicht einnehmen sollte, wenn einem vor kurzem übel war. Jetzt bin ich total verunsichert! Ich würde das Mittel gerne nehmen weil ich viel positives darüber gelesen habe aber ich habe auch Angst, dass mir dann sofort schlecht wird oder ich mich übergeben muss weil ich es genommen habe, obwohl mir ab und an schlecht war in den letzten Tagen. Hat einer von euch Erfahrung bzw. hatte es auch schonmal genommen obwohl er vorher Probleme mit dem Magen hatte?

Ich hatte zur Sicherheit grad schonmal einen Arzt angerufen aber der kannte Citrafleet gar nicht und hat mir dazu geraten, auf jedenfall Moviprep zu nehmen da es das beste Mittel zurzeit am Markt wäre. :-/ Sie kannte aber auch Citrafleet wie gesagt nicht.

Ich bin nun wirklich verunsichert. Was soll ich nehmen?

Vielen Dank vorab für eure schnellen Antworten. Muss nämlich schon um 12 Uhr mit dem Abführen anfangen. :-)

LG

Flyci

Antworten
S?leepgySheep


Kenn mich damit gar nicht aus aber ich denke,man sollte nicht einfach eigenmächtig irgendwas anderes aus der Apotheke holen weil man irgendwas über das verschriebene Medi gelesen hat.

Der Arzt wird sich da was bei gedacht haben,dieses Medi und kein anderes aufzuschreiben und soweit ich weiss,kann man solche Medis doch in Säften,Tee oder Brühe mischen,dann kanns ja so schlimm nicht mehr schmecken.

Ärzte sind keine Götter aber was Medikamente angeht,meistens versierter als unsereins ;-)

Viel Glück :)* :)* :)*

sBchnupxfen08


Ich würd sagen...beiss die zähne zam und trink des moviprep. Geht auch vorbei ;-)

Gjolden9Oldxie


Mein Arzt wollte mir damals auch Moviprep geben aber ich bat ihn um Citrafleet (war auch kein Problem). Habe dann früh das kleine Glas Citrafleet getrunken und über den Tag verteilt 6 Liter klare Flüssigkeit (Wasser mit Geschmack). Normalerweise schaffe ich 0,5l am Tag ;-)

Abends dann das zweite kleine Glas Citrafleet. Die Wirkung begann ca. 30 Minuten früh nach dem ersten Glas und hielt bis ca. 23h nachts an. Am nächsten Morgen um 9:45h hatte ich die Spiegelung, alles war klasse und danach hab ich Schnitzel gegessen :-X

SVchn#ee`h<exe


Muss nämlich schon um 12 Uhr mit dem Abführen anfangen.

Welches Mittel hast du jetzt genommen?

Ich hatte schon Fleet und Endofalk, wobei das Fleet angenehmer war :=o . Zum Moviprep kann ich nichts sagen. Fleet wird von den Ärzten nicht so gerne gegeben, da es zu Kreislaufproblemen führen kann, ich habe es aber gbut vertragen.

FHlyxci


Hallo,

erstmal vielen Dank für eure Antworten! Man fühlt sich hier gleich irgendwie sehr gut aufgehoben. Also nochmals danke. :)^

Nach ein oder zwei Phasen, in denen ich dann die ganze Spiegelung verschieben wollte weil ich mich immer weiter reingesteigert habe :=o, habe ich mich für Citrafleet entschieden. Und ich kann nur sagen: bislang absolut top!! Es schmeckt wirklich fast wie Zitronenlimonade und ist gut zu trinken.

Richtig übel war mir danach überhaupt nicht, nur vielleicht mal zwischenkurz etwas flau im Magen, liegt aber wahrscheinlich eher daran, dass ich ja nun schon länger nichts mehr gegessen hatte und eben auch immernoch ein bisschen nervös war, ob denn nun noch Übelkeit kommt oder nicht. ;-) Aber kam nicht. Die Wirkung setzte ungefähr 1 Stunde nach der Einnahme ein, ohne Bauchschmerzen oder Sonstiges.

Ich hätte gedacht das etwas mehr kommt, aber da ich gestern Abend schonmal kurz Durchfall hatte, war wohl nicht mehr so viel drin. Den ersten Beutel habe ich ca. um 14 Uhr genommen und den zweiten dann um ca. 20 Uhr. Jetzt kommt die Flüssigkeit farblich so raus, wie sie reingekommen ist. Der Darm ist also hoffentlich sauber. :)=

Getrunken habe ich schätze ich ca. 3 Liter bis jetzt. Hätte nicht gedacht das ich so viel schaffe, aber irgendwann gewöhnt man sich echt dran und ausserdem hilft es auch ein bisschen gegen das Hungergefühl, dass sich jetzt doch immer stärker einstellt. Hoffe nun dass die Nacht noch schnell rumgeht und angenehm wird und dann gehts morgen um 7 Uhr zur Spiegelung. Bin total erleichtert und auch froh, Citrafleet genommen zu haben. Wie gesagt, ich kann es nur empfehlen.

Sollte der Arzt morgen zufrieden mit der Sauberkeit des Darms sein dann frag ich mich wirklich, wieso überhaupt noch diese 2-Liter-Ekelabführmittel angeboten werden. Ich vermute, weil sie ohne Probleme von der Krankenkasse bezahlt werden und wahrscheinlich billiger sind. ;-) Aber egal, freue mich jetzt auf morgen wenn alles vorbei ist, am meisten Angst hatte ich vor dem Abführen. :-)

LG

Flyci

s0chngupfexn08


Und alles gut verlaufen?

Gpolxde)nOld/ie


Schön das das Abführen relativ gut verlief. Übel war mir am Anfang auch nur kurz, ich war aber soviel Flüssigkeit nicht gewöhnt. Gegen den Hunger habe ich mir eine klare Gemüsebrühe gemacht, das hilft wenigstens etwas.

Ansonste hoffe ich, dass bei der Spiegelung nichts schlimmes herauskam. Gruß!

FZlyxci


Hallo,

entschuldigt die späte Antwort. Die erste Arbeitswoche nach dem Urlaub ist immer etwas stressig und man kommt zu nix. :-)

Die Spiegelung ist gut verlaufen bzw. ich hab gut geschlafen währenddessen. zzz Rausgekommen ist, dass ich eine ordentliche Entzündung im Darm habe. Weiteres muss noch abgeklärt werden, ich hoffe dass es nichts chronisches ist aber befürchte es fast. Naja bis zum nächsten Termin nehme ich erstmal schön meine Medikamente und dann wird es schon wieder. :)z Bin jedenfalls froh, dass ich die Spiegelung und das alles hinter mir habe.

LG Flyci

clu=rlyr_junxe


Morgen Darmspiegelung. Frage zum Abführen

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Hallo,

morgen hab ich meinen Termin zur Darmspiegelung. Ich hab heute morgen um 08.00 2 Abführtabletten eingenommen ( die mir vom Arzt mitgegeben wurden) und den ersten Beutel Picoprepp getrunken. Seitdem habe ich auch ca. 1 Liter getrunken.

Allerdings hatte ich bis jetzt nur 3 mal Stuhlgang, das letzte mal vor ca ner Stunde. Den nächsten Beutel soll ich gegen 17:00 trinken.

Ich frage mich jetzt ob die Wirkung evtl nicht ausreichend ist da ich irgendwie die Vorstellung hatte heute den ganzen Tag auf der Toilette zu verbringen ???

Ist das so noch normal oder soll ich mich mit dem Arzt in Verbindung setzen?

Der erste Stuhlgang war breiig und die letzten Beiden waren schon komplett flüssig.

Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen? Wie war das bei euch mit Picoprepp?

Ach so und ich hab vergesse nachzufragen ob ich Kaffee mit nem kleinen Schuss Milch trinken darf. Die Ärztin sagte nur zu mir ich dürfe alles trinken was mir schmeckt. Saft, Cola, Wasser etc....

Um ein paar Antworten wäre ich sehr dankbar.

lYe sanwg rexal


Flüssig ist super, das ist ja Sinn der Sache.

COhattxy


Hi,

ich durfte beim Abführen keine Milch trinken.

Der Grund könnte aber sein, das Milch länger im Magen verweilt und wenn man das vor einer Narkose nimmt, kann es eher noch zum Erbrechen führen.

Wobei son bischen Milch am Tag vor der Narkose kein Problem ist. Nur am Tag der Narkose halt nicht.

Oder erfolgt die Darmspiegelung ohne Vollnarkose?

mbaYtzeorinxa


Hallo.

curly_june

Beim Abführen ist es nicht so, dass man permanent auf Toilette sitzt.

Das wichtigste beim abführen ist das trinken, da dadurch der Darm gespült wird.

Nur das Abführmittel reicht nicht nicht aus. Du mußt mindestens 4 l dazu trinken. Je mehr du trinkst, desto sauberer wird der Darm.

Du darfst KEINE Milch und KEINE Säfte trinken, ausgenommen Apfelsaft und Kaffee ohne Milch.

Und natürlich Tee.

LG matzerina

cCurlyq_junxe


Oh jetzt alles klar, jetzt wo ich mehr trinke wirkt es auch besser :)^

Dankeschön ;-D

cYu)rlQyd_juxne


Nochmal Frage zum Abführen vor Darmspiegelung

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Ich hatte ja heute schonmal geschrieben da ich heute mit Picoprep abführe weil ich morgen früh zur Darmspiegelung muss.

Allerdings bin ich jetzt total verunsichert. Heute morgen habe ich 2 Laxagetten genommen und danach einen Beutel Picoprepp getrunken.

Bis ca 13:30 hatte ich ca 7 mal Stuhlgang. Dann war bis 16:30 rein gar nichts mehr und dann hab ich nochmal eine Portion getrunken. Seitdem hatte ich noch 2 mal Stuhlgang, das vorletzte mal ist es schon relativ klar mit nur noch ein paar Schleimfetzen gekommen aber beim letzen Mal kam es dann nochmal ziemlich dunkelbraun. ???

Hab gut 4 Liter getrunken bis jetzt und irgendwie tut sich jetzt aber so rein gar nichts mehr ausser das ich ständig pinkeln muss wegen dem vielen Wasser.

In der Anleitung steht das der Stuhlgang klar mit wenig Flocken sein muss........ Jetzt hab ich total Angst das der Darm nicht richtig leer ist und ich morgen umsonst zur Spiegelung gehe... Das letzte Mal habe ich gestern Abend um 19:00 was gegessen, seitdem nicht mehr.

Hat jemand Erfahrung. Wie oft hat man denn Stuhlgang und warum war er jetzt als letztes wieder so dunkelbraun?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH