» »

Mittwoch Blut im Stuhl, Donnerstag Stuhlprobe negativ

N!uffVi hat die Diskussion gestartet


Gerade habe ich beim Hausarzt angerufen und erfahren, dass meine Stuhlprobe völlig unauffällig sei. Habe seit Monaten starke Durchfälle (siehe Forum Krebsangst) und am Mittwoch Blut im Stuhl. Donnerstag habe ich eine Stuhlprobe abgegeben, die jetzt absolut unauffällig sei!? Wie kann denn so etwas sein? Habe Freitag einen Termin zur Darmspiegelung und mache mir Sorgen.

Antworten
Nruffxi


Und noch eine Frage. Was genau wird denn bei der Probe getestet? Auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten? Ich lese immer von Testbriefchen, habe nur eine einmalige Probe abgegeben.

LTady\MadIonnxa


Tests dieser Art haben etwas Ungenaues . Sie nehmen in ihrer Angabe auch rote Blutkörperchen enthaltende Nahrungsmittel auf ( Wurst , Fleisch ... ) ,die dann Ergebnis irritieren.

Tests dieser Art haben aber auch was Genaues. Sie zeigen Blut an ,wobei ein einmaliges Anzeigen unter 10 Nichtanzeigen dennoch etwas sagen will . Es kann etwas ganz Harmloses sein wie z.B. Hämorhoiden oder Ähnliches .Deshalb ist immer die genaue Methode durch Spiegelung vorzuziehen ,bevor man einen überflüssigen Gedanken verschwendet .Ungenaues bringt einem immer Unsicherheit u Unsicherheit bringt Angst .Kein Grund dazu, erst für Sicherheit sorgen . Viel Glück.

U:l*timuxs


Hallo Nuffi,

mit den Testbriefen wird das unsichtbare (okkulte) Blut im Stuhl getestet. Du kannst also einen positiven Test haben, ohne Blut beim Stuhlgang zu sehen; und umgekehrt: du kannst Blut sehen und trotzdem kann der Test negativ ausfallen.

Sichtbares Blut stammt gewöhnlich aus den unteren Darmabschnitten bis herunter zum After, das unsichtbare ist hingegen im Stuhl versteckt und kommt deshalb aus den oberen Darmabschnitten.

Die Testbriefe reagieren nur auf Blut, anderes, z.B. Unverträglichkeit von Nahrungsbestandteilen, wird dabei nicht getestet.

Wenn sie negativ ausfallen, ist das noch kein Beweis für das Nichtvorhandensein von Blutungen. Es gibt auch falschnegative Ergebnisse. Außerdem ist ein einmaliger Test keinesfalls ausreichend. Mindestens 3 sollte man machen.

Noch Fragen?

Gruß

Ultimus

FQrodexwin


Hallo Nuffi,

ich würde mir wirklich nicht soviele Gedanken wegen dem Stuhltest machen wenn du Freitag die Darmspiegelung hast, denn wie die Vorredner schon sagten er ist nicht wirklich so aussagekräftig, dann müßte er schon öfters gemacht werden. Bei mir hat er zumindest nichts gebracht. Ich habe zusätzlich noch einmal im Jahr den M2-PK Test über eine Stuhlprobe gemacht, um die Tumormarker zu testen und die Ergebnisse waren jedes mal positv weshalb bei mir auch eine DS gemacht wurde, und nur weil man dabei nichts fand hieß es der Test war falsch positiv, es bleibt natürlich die Angst, daß bei der DS etwas übersehen wurde, aber damit muß man wohl leben.

Alles gute für deine Spiegelung am Freitag.

Nku`ffi


Schon komisch, von drei Test war nie die Rede und das obwohl ich schon so lange Probleme habe, auch mit erhöhter Temperatur, stark belegter Zunge und Nachtschweiss. Naja, danke euch für eure Antworten. Bleibt mir ja eh nix übrig als bis Freitag zu warten, wobei ich, berade wegen dem ganzen was ich sonst noch so habe, echt furchtbare Angst habe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH