» »

An alle (Vegetarier), verändertes Stuhlverhalten

Lcemonqtrege23 hat die Diskussion gestartet


Guten Tag ihr Lieben,

mir ist aufgefallen, dass sich mein Stuhlverhalten seit einigen Wochen verändert hat. Es ist so, dass ich an Laktoseunverträglichkeit leide, aber sie die meiste Zeit noch konsumiert habe, zumindest in kleinen Mengen, da ich nicht verzichten wollte. Da ich aber hin und wieder Durchfall und große Probleme mit Blähungen hatte, habe ich die Laktose ganz gestrichen. Auch meinen Fleischkonsum, der vorher sehr hoch war, habe ich heruntergeschraubt. Ich versuche nun nur noch 2 mal in der Woche (am Wochenende) Fleisch zu essen und ernähre mich ansonsten vegetarisch. Viel Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und laktosefreie Milchprodukte. Dazu trinke ich 1,5l Tee oder Wasser täglich. Jetzt ist mir einiges aufgefallen und zwar muss ich häufiger zur Toilette und habe Stuhlgang. Manchmal 3x am Tag. Es kommt auch meiner Meinung nach immer eine angemessene Menge dabei herum. Normalerweile ging ich nur alle 1-2 Tage auf die Toilette. Kann das an der ballaststoffreichen und vegetarischen Ernährung liegen? Ich meine auch bemerkt zu haben, dass es weniger riecht als sonst ;-). Allerdings habe ich ab und zu immernoch Blähungen (wie auch mit Laktose und Fleisch), was laut Internet auch an den Ballaststoffen liegen könnte. Gibt es hier Vegeratierer oder Wissende, die das bestätigen oder verneinen könne? Sonst würde ich umgehend einen Arzt deswegen aufsuchen.

Liebe Grüße

Antworten
d?evi/lindisgMuise


Was du beschreibst, ist völlig normal bei vegetarischer Ernährung. Die meisten Vegetarier haben 1-3mal täglich Stuhlgang, und stinkt oft weniger als bei Fleischessern.

Noch häufigerer Stuhlgang, evtl. Durchfall, sowie Blähungen kommen nicht unmittelbar von den Ballaststoffen, sondern davon, daß dein Körper daran noch nicht gewöhnt ist. Viele, die eigentlich ihre Ernährung umstellen wollten (auf vegetarisch oder auf vollwertig), geben es nach kurzer Zeit auf mit der Begründung "ich vertrage kein Gemüse/kein Vollkornbrot". Fast immer geht es aber in Wirklichkeit nur darum, die Umstellungsphase hinter sich zu bringen. Ca. 3 Monate solltest du deinem Körper dafür Zeit geben, wenn du keine wirklich schlimmen Beschwerden hast (wie anhaltender Durchfall mit Bauchkrämpfen, dann solltest du sicher zum Arzt).

Du solltest auch nicht gleich zum Hardcore-Körnerfresser werden wollen: Vollkornbrot aus FEIN gemahlenem Vollkornmehl geht oft viel besser als solches mit ganzen Körnern oder aus Grobschrot. Gemüse muß nicht in großen Mengen roh verzehrt werden.

Da du die Blähungen aber auch schon vor der Umstellung hattest, wird diese nicht der einzige Grund sein. Du kannst versuchen, Heilerde einzunehmen (immer genug dazu trinken, sonst Verstopfung). Sie hilft dem Körper, Unnützes/Schädliches auszuscheiden.

sLoy


Hallo Lemontree.

Ich kann devilindisguise nur zustimmen.

Ich selbst bin Veggie seit 21 Jahren und gehe täglich, manchmal auch 2 x am Tag, manchmal aber auch einen Tag nicht auf die Toilette. Das Geschäft ist schnell erledigt, eher weich als hart und ich finde auch, es riecht weniger intensiv. (wenn ich das somit anderen vergleiche. ;-))

Ich bin kein Mediziner, aber ich würde nun einfach behaupten: Deswegen brauchst du nicht zum Arzt. Wie devilindisguise schon schrieb: Gib deinem Körper Zeit, sich an die neue Ernährung zu gewöhnen. Ansich ist es gesünder, häufiger zur Toi zu gehen. Also täglich ist doch optimal, wenn es manchmal 2-3 Mal am Tag ist, ist auch nicht verkehrt. Ich denke, es legt sich mit der Zeit.

LG!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH