» »

Analfissur

sqorr)o+w10


Ich hätte gedacht dass das narbengewebe bei weichem Stuhl enger zusammen wächst und Stuhl nit einen größeren Durchmesser dann nicht mehr durchpasst.

Zxeb^ra84


Wahrscheinlich hast du da auch recht. Ich werde morgen in der Apotheke mal nachfragen. Einen Termin beim Arzt habe ich erst in 3 Wochen wieder. Habe heute morgen aber mal mit einem Einmalhandschuh und Wundsalbe probiert "reinzukommen". Ging zwar ohne Schmerzen, aber ich habe gemerkt, dass auf dem Schließmuskel noch enormer Druck steht. So sollte das ja normalerweise nicht sein?! Versuche jetzt täglich erstmal mit dem Finger 1-2 Minuten drin zu verweilen und es so zu dehnen. Oder wie soll der "Krampf" gelöst werden?

@ Fredyda,

irgendwelche Tipps?

F=redlyxda


Hallo, was ihr machen könnt ist vor dem Stuhlgang mit dem Zeige/Mittel/Finger (je nachdem) einen dünnen Latexfingerling drüber ziehen, (wegen der Fingernägel und hygienischen Gründen), den zuvor mit Olivenöl guter Qualität einschmieren, das bringt auf jeden Fall eine Erleichterung, da der Kanal schon mal gut fürs flutschen vorbereitet ist.

Viel Spass dabei, nee, es Ihr wisst schon, es dient alles nur dazu das Leiden so schnell wie möglich hinter sich zu bringen. :)_

Z,ebIra84


Kurzes Update:

Mehr als 2 Wochen nach der OP habe ich fast keine Schmerzen mehr (beim Sitzen im Büro merke ich es noch, wenn ich vorher auf Klo war, aber das lässt nach 1-2 Stunden auch nach). Schmerztabletten nehme ich auch keine mehr. Für mich ein voller Erfolg!

Nach Rücksprache mit meinem Arzt soll ich den Analdehner erst in 2-3 Wochen verwenden. Der Arzt meint es würde zu stark die Wunde beanspruchen, ich solle weiterhin Movicol nehmen und dann in 2-3 Wochen eventuell (nach Kontrolluntersuchung) mit dem Dehnen beginnen. Denke alles soll individuell abgehandelt werden. Vertraue jetzt auf meinen Arzt und warte noch die nächsten 3 Wochen ab (Ende Februar).

Sfakur]a00x9


Das freut mich richtig für dich. :)= :)^ Muss bestimmt eine Erleichterung sein.

Ich wollte mich noch erkundigen, in welcher Form du die Kamille in die Sitzbäder getan hast? Getrocknete Pflanzen, als Pulver, als Badezusatz oder als was auch immer?

Mir geht es momentan besser. Schmerzen habe ich keine. Nur ein leichtes Ziehen nach jedem Stuhlgang. Ich bin auch nicht mehr so depressiv wie zu der Zeit, in der ich andauernd Schmerzen hatte. Daher mache ich mir schon so meine Gedanken über die Op. Aber ich darf mich von dieser Besserung nicht täuschen lassen. Ich hatte schon so einige "gute" Phasen, die aber nur vorübergehend waren. Ich will die Fissur möglichst endgültig loswerden und das geht bei einer chronischen Fissur nur mit Op. :[] Außerdem ist da noch der Polyp, der entfernt werden müsste. Oh Mann. :-(

Dein Fall, Zebra, zeigt, dass eine Op Besserung bringen kann und bestärkt mich in meiner Entscheidung. Noch weniger als eine Woche, dann ist es so weit. :-o

Ich wünsche dir, dass es bei dir weiterhin so gut aufwärts geht und du bald auch ohne Movicol ein normales Leben führen kannst.

Mannomann, für Außenstehende ist die ganze Sache bestimmt nicht nachvollziehbar. Aber das sind solche Schmerzen. So etwas hatte ich noch nie in meinem Leben. Na gut, ich habe auch noch keine Kinder. ;-D

Zueb$ra8x4


Hallo Sakura,

das Kamillepräparat war in flüssiger Form. Mittlerweile benutze ich es aber auch nicht mehr. Nur die ersten Tage nach der OP.

Dass es besser wird dachte ich auch immer, aber letztendlich muss bei dir die OP ja sowieso wegen dem Polyp gemacht werden. Wenn der Arzt feststellt, dass die Fissur gut verheilt, wird er sicher nicht daran operieren, aber wenn sie schon zu chronisch ist, muss er da sicher trotzdem ran.

Bald fängt die 3. Woche nach der OP an und ich muss sagen, von Tag zu Tag wird es besser! Probleme beim Sitzen habe ich so gut wie gar nicht mehr. Klar ziept und spürt man es noch, aber im Vergleich zu den vorherigen Schmerzen (vor und nach der OP) ist das ein Witz!

So langsam merke ich auch, dass sich der Schließmuskel immer mehr entspannt, Salbe auch 2x täglich meine Creme (frag den Arzt direkt nach Doloposterine, wenn du die nicht eh schon zuhause hast). Die wirkt schmerzlindernd und soll auch den Schließmuskel entspannen.

Mit dem Dehnen werde ich denke ich dann auch bald anfangen.

Sakura, ich wünsche dir schon jetzt alles Gute für die OP und bin gespannt auf deinen Bericht. Und immer dran denken: es kann nur noch besser werden! 8-)

Ssakuora0x09


Danke, danke.

Ich werde euch auf dem Laufenden halten. ;-) Du, Zebra, uns hoffentlich auch über deinen Heilungsverlauf.

Ich habe die letzten Tage auch essenstechnisch ordentlich reingehauen und so alles gegessen, worauf ich die letzten Monate verzichten musste. Und wie könnte es anders sein? Kurz vor der OP habe ich natürlich so gut wie keine Probleme. Doch ich bin mir sicher, wenn ich jetzt nichts mache, wird die Fissur sich schon melden. Also Augen zu und durch.

suorrowx10


Ich würde den Arzt da nochmal zu rate ziehen. Rine heilende wunde zu vergrößern klingt für mich nicht sinnvoll.

Auch nach der op wirst du immer auf deine Ernährung achten mussen. Die schwacbstelle bleibt.

Sqak-ura0x09


Da ich heute wieder Schmerzen habe, obwohl der Stuhl butterweich war, fühle ich mich in meiner Entscheidung bestätigt. So kann's für mich persönlich nicht weiter gehen, da ich deshalb schon Depressionen hatte. Morgen ist die OP. Ich hoffe, dass das Leiden nach der OP das letzte sein wird.

Z!ebira8x4


Ich wünsche dir alles Gute für die OP morgen und bin gespannt wie es bei dir verläuft. Dass du heute wieder Schmerzen hast, zeigt ja, dass es nicht richtig verheilt. Diese Phase hatte ich auch immer vor dem Gedanken an die anstehende Operation.

Hoffen wir, dass wir beide bald geheilt sind !

sqorr)o~wx10


Viel Glück!

Swaku&raR009


So, ich wollte mich mal wieder melden.

Die Op ist laut dem Arzt gut verlaufen. Ich kann mich nicht an vieles erinnern. Der Narkoseartzt hat versucht, mich in ein Gespräch zu verwickeln und hat mich einiges über mein Studium ausgefragt. Dann wurde mir sehr schwindelig und ich habe alles verschwommen gesehen. Ich habe extra die Augen zugemacht und war dann wohl schon weg. Als ich aufgewacht bin, wollte ich mich an den rechten Arm stürzen, um mich aufzurichten. Da meinte der Arzt, dass ich das besser lassen sollte. Ich wurde auf eine Liege geschoben und in den Aufwachraum gebracht, wo meine Begleitperson bereits auf mich wartete. Zu diesem Zeitpunkt habe ich Schmerzen und ein Brennen in der Afterregion verspürt. Es steckte noch viel am Verbandszeug drin, was auch etwas gestört hat. Nach einigen Gesprächen mit dem Narkosearzt und dem Arzt, der mich operiert hat, durfte ich nach Hause. Ich habe Schmerztabletten verschrieben bekommen. Ibu 600, die ich bis zu 3x täglich nehmen soll und ein stärkeres Mittel, das ich nur nehmen soll, wenn Ibu nicht hilft. Heute bin ich noch mit Ibu ausgekommen. Ich war aber noch nicht auf der Toilette (nur vor dem Eingriff). Eine Zeit lang hatte ich das Gefühl, dass ich auf Toilette muss, aber anscheinend war ich verkrampft und ich wollte auch nicht pressen. Nach einigen Malen Luft ablassen musste ich nicht mehr. Davor habe ich nun richtig Angst.

Ansonsten liege ich nur rum. Gegessen habe ich heute eine Suppe, etwas Kartoffelpüree und einen Joghurt.

Ich weiß jetzt allerdings nicht, ob der Polyp mitentfernt wurde. Steht zumindest nicht im Bericht drin. Im Spiegel konnte ich auch nicht viel erkennen. Hoffentlich muss ich dann deshalb nicht noch ein zweites Mal operiert werden. :-o

Nächste Woche Dienstag muss ich zur Kontrolle.

Z>ebr%a8x4


Dass du dich nicht erinnern kannst, ist ja völlig normal wegen der Narkose.

Keine Angst vor dem Toilettengang, verkrampfen bringt gar nichts (ich weiß, leichter gesagt, als getan). Klar, tut es die ersten Tage sehr weh, aber du überlebst es (auch wenn man manchmal daran zweifelt).

Vielleicht wurde der Polyp doch nicht entfernt, weil er doch nicht vergrößert war? Frag doch am besten am Dienstag mal nach.

Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut verläuft und es schnell besser wird!

S<akWuran009


Danke.

Heute geht es mir sehr schlecht. Die Schmerzen sind so gewaltig, dass die ganzen Tabletten sie nicht richtig lindern können.

Ich war sogar auf Toilette. Währenddessen war es noch erträglich, aber danach hatte ich große Schmerzen.

Aber da muss man wohl durch.

Wie läuft's bei dir?

Zmebrax84


Leider ja.

Aber in spätestens einer Woche solltest du die größten Schmerzen hinter dir haben. Mir ging es ähnlich wie dir die ersten 2 Tage. Habe mich nach dem Stuhlgang nur in Embryo-Stellung hinlegen können. Da muss man leider wirklich einfach durch. Aber der Arzt hat dir ja noch dieses andere Mittel gegeben?

Bei mir läuft es einigermaßen okay. Ich merke die Fissur noch jeden Tag, mal zwickt sie mehr, mal weniger. Die Schmerzen sind aber eigentlich weg, nur mal noch so 5 Minuten nach dem Stuhlgang. Ende nächster Woche habe ich nochmal einen Termin zur Nachsorge. Aber ich denke ich bin auf gutem Weg und froh, dass ich die OP gemacht habe. Bis jetzt :) toi toi toi dass es weiter so geht.

In den nächsten Tagen wird es besser, glaub mir ! :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH