» »

Analfissur

Moallacxham


Hallo Sakura009, danke für deine Antwort. Ich werde ambulant operiert. Will hoffen das die Beschwerden danach nicht mehr da sind, ausser natürlich die Schmerzen von der OP. Hattest du auch vorher mit der Fissur Schmerzen bis in die Gesäßhälften und immer so ein unangenehmes Gefühl im Darmende und ein Fremdkörpergefühl. Ich werde noch Wahnsinnig, nur wenn der Darm leer ist habe ich kaum Probleme. Also die Lebensqualität ist irgendwie futsch, hoffe das es ab der OP wieder Bergaufgeht. Ich werde aber berichten, drückt mit bitte die Däumchen Lg. Heike

S3akurax009


Ich hatte richtige Schmerzen, auch nach der Entleerung, dann waren sie sogar am heftigsten. Ich habe auch so gut es geht versucht, die OP zu umgehen. Ich weiß jetzt gar nicht, warum. Von Lebensqualität kann man gar nicht sprechen. Es hat alles darunter gelitten. Ich konnte auch kaum etwas langfristig planen, da ich nicht wusste, wie es mir an dem Tag gehen wird. Es gab Phasen, wo ich nur geheult habe.

Du wirst sehen, es wird dir nachher besser gehen. Ich werde dir die Daumen ganz fest drücken und auf deinen Bericht warten. ;-)

Z,ebraN84


Kurzes Lebenszeichen von mir:

Fangt so bald wie möglich mit dem Dehnen an! Ich habe den Dehner seit 2 Wochen und seitdem ist es nochmal viel viel viel besser geworden als vorher (ich hatte ja auch davor nicht mehr so wirkliche Schmerzen, aber die Wunde war ja laut Arzt noch nicht zu). Lebensqualität ist enorm gestiegen. Ich nehme noch 1 mal die Woche Movicol, trotzdem ist alles super.

@ Mallacham:

Hoffe die OP ist gut verlaufen? Drücke die Daumen! Danach wird alles besser, versprochen (auch wenn die ersten Tage die Hölle sind).

MqalRlachaxm


Hallo, so habe nun meine OP überstanden. Heute morgen gegen 10 Uhr in den OP rein und um 13.00 uhr bereits nach Hause. Die OP ist gut verlaufen, hatte auch kaum Probleme danach, kaum Schmerzen nur ein bisschen brennen und picksen. Im Laufe des Nachmittages wurde es dann doch wieder schlimmer. Es ist jedoch besser als vor der OP. Habe nun so ein Druckgefühl, als ob ich jeden Moment auf die Toilette müsste. Wegen der eingetretenen Schmerzen habe ich mir eben schon eine IBU 600 genommen, ging dann nach einiger Zeit wieder besser. Naja, hab nun natürlich auch Angst auf den ersten Stuhlgang. Ich habe mir nun vorgenommen nicht mehr so in meinen Körper hineinzuhören, sondern alles so zu nehmen wie es kommt. Ich bin mal gespannt wie es mir morgen früh so ergeht und mittags dann wieder ins Krankenhaus zur Kontrolle. Werde weiterhin berichten.

MOallacqhOam


Hallöchen, wollte nochmals berichten wie es mir so gestern und heute morgen ergangen ist. Gestern hatte ich wieder etwas schlimmere Schmerzen als an dem OP-Tag. Sitzen kann ich eigentlich sehr gut, die Schmerzen halten sich auch so einigermassen im Rahmen. Das längere laufen und stehen macht bei mir noch Probleme. Und der Kreislauf ist nich so dolle. Da ich eine Fissur bei 12 uhr hatte nehme ich an das es mit dem sitzen bei mir besser geht als wenn ich die Fissur bei 6 uhr gehabt hätte. Die Schmerzen strahlen bei mir irgentwie anders aus als bei anderen Leuten. Eine Patientin die auch vorgestern operiert wurde (Fissur 6 Uhr) konnte nicht sitzen. Wie war es bei Euch, wo lag eure Fissur – waren die Beschwerden ähnlich. Wäre nett wenn ihr berichten würdet. Lg. Heike

s;ma8rti 3x1


Hallo!

Ich möchte kurz von meinem Therapieerfolg berichten, von dem ich glaube, dass ich ihn erzielt habe:

Ich neige zu verhärtetem Stuhl im Enddarm, durch den immer wieder Fissuren auftraten bzw. einmal aufgetretene Fissuren nicht richtig oder dauerhaft abheilen konnten. Operiert wurde ich bisher nie.

Ich habe mir dann, vorwiegend um mir das Theater mit dem Toilettengang zu erleichtern, für ein paar Euro in der Apotheke so einen Klistierball gekauft und damit jeden Morgen den Stuhl aufgeweicht bzw. abgeführt. Dem warmen Wasser (100-150ml) hatte ich vorher immer ca. 5 Tropfen Teebaumöl zugegeben, verstärkte die Wirkung und die Geschmeidigkeit.

Tja, dadurch war ich dann für den Rest des Tages dieses Druckgefühl im Enddarm los, wodurch ich weniger Schmerzen hatte und natürlich viel entspannter war. Bei konsequenter Anwendung erfolgte die Abheilung dann relativ schnell. Den Dehner habe ich auch immer mal wieder zusätzlich benutzt.

Die Gabe des Klistiers und der Stuhlgang waren übrigens, ausreichend Salbe auf dem Klistierrohr vorausgesetzt, praktisch schmerzfrei. Vielleicht möchte das ja noch jemand ausprobieren.

Viel Erfolg!

Slak6uraZ009


Das ist ja schön, dass es dir, Heike, gut geht. Es ist eine tolle Nachricht. :)= Weiterhin viel Erfolg! Und berichte weiterhin, wie es dir geht. ;-)

Ich habe auch schon überlegt, den Dehner zu benutzen. Schaden wird's wahrscheinlich nicht. Bei mir ist es um ein Vielfaches besser als vor der OP, aber so ganz weg ist es noch nicht. Ich merke noch ein leichtes Ziehen und Zwicken nach dem Stuhlgang. Ist nicht schlimm, aber ohne wäre natürlich besser. Am Wochenende habe ich nicht so sehr auf die Ernährung geachtet und hatte daher etwas härteren Stuhl, aber es hält alles und ist nichts passiert.

Ab Mittwoch gibt's nur noch ein Beutel Macrogol täglich.

SCakmura{00x9


Ach ja, was ich noch fragen wollte:

Ich habe gesehen, dass es unterschiedliche Größen bei den Dehnern gibt. Welche habt ihr benutzt? Ich denke, man sollte vielleicht am Anfang die kleinste nehmen, oder?

Z(ebBrax84


Heike, wie schön, dass es dir besser geht!

Sakura: Ich hatte am Anfang einen Dehner, der hatte nen Durchmesser von 1cm, das ist aber ja rein gar nicht physiologisch. Arbeite jetzt mit einem der von 1,5cm bis 3cm konisch verläuft. Habe meinen von Dr. Kade, kannst ja mal in die Apotheke gehen und dir die verschiedenen Größen zeigen lassen, meist kann man damit nicht so viel anfangen, wenn man die cm nur liest..

S/akurax009


Ich wollte mir einen bestellen. In der Apotheke möchte ich keinen kaufen. Müssen nicht alle Leute Bescheid wissen, was bei mir so los ist. ;-D

Firedyxda


Hallo smartie,

Natürlich kannst Du den Stuhlgang so erleichtern, aber ob es gut ist möchte ich doch bezweifeln, denn die Hämorrhidenpolster brauchen Zeit sich zurückzubilden, diese Zeit haben sie dann mit Hilfe des Klistierballs nicht. Dies führt nach einiger Zeit zu neuen Problemen. Vielleicht vorübergehend für paar Tage O.K. aber längerfristig ein klares Nein. ;-)

ShakurEa00x9


Ist bestimmt auch aufwendig, eine solche Prozedur vor jedem Stuhlgang durchzuführen. Aber was tut man nicht alles, damit es einem besser geht?

Ich habe mir heute Prorepatin bestellt, da die Wunde wahrscheinlich noch nicht zu ist. Wenn ich beim Eincremen direkt auf die Stelle drücke, tut es auch noch weh. Ich werde mal sehen, ob die Werbung das hält, was sie verspricht.

sEor#rowx10


Ohje. Warst du denn nochmal zur Kontrolle?

Bei mir ist momentan alles gut. Wie ich allerdings jemals wieder ohne die Nitroglycerin salbe leben soll ist mir ein Rätsel. Wobei die fissur da gar nicht so das Problem ist sondern das die Haut generell empfindlich geworden ist.

SBakurax009


Ich habe für den 29.04. einen Termin bekommen.

Ich denke, das wird noch dauern, bis die Wunde sich schließt, besonders an solch einer Stelle. Vielleicht dauert es bei mir mit der Wundheilung länger. Wenn eine kleine Fissur bei mir in zwei Monaten nicht abgeheilt ist, dann wird eine größere Wunde erst recht länger brauchen.

Die Hauptsache ist erstmal, dass die Schmerzen weg sind und dass der alte Zustand nicht wieder eintritt. Dafür bin ich unendlich dankbar, nachdem was ich durchgemacht habe. Natürlich werde ich probieren, das Ergebnis zu optimieren.

Die Nitroglycerinsalbe verwende ich auch.

s_orroCw10


Wie gehts euch?

Bei mir ist es so weit in Ordnung, allerdings ist die gemsamte Haut in dem Bereich sehr empfindlich und ich frage mich ob ich jemals wieder ohne die Nitroglycerinsalbe auskommen werde. Keine Ahnung...wie...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH