» »

Analfissur

s%orrovw1x0


Da bin ich gespannt, wie es bei dir weiter geht. Momentan bist du ja wirklich auf einem guten Weg.

Joa, bei mir ist es so, das ich momentan die Fissur beim Stuhlgang wieder deutlich merke und es einfach zieht und schmerzt. Nicht schlimm, aber spürbar. Ebenso ist es über den Tag verteil. Es schränkt mich nicht wirklich ein, aber im Kopf ist das Thema vorhanden. Was passiert beim nächsten Toilettengang...

Ich war ja ewig nicht beim Arzt und spiele mit dem Gedanken, eventuell bald nochmal zu gehen...abwarten...auf und abs gabs ja immer...eine OP wäre dann wohl der Rat, was soll er sonst noch sagen...

FGr{edy<da


Na Kinder's, lasst Euch alle :)_

Wie kann ich Euch denn Hoffnung machen ? Grundsätzlich solltet ihr die Salben in den Müll kippen, vielleicht wenige Tage und dann weg damit, schadet der empfindlichen Haut mehr als sie nützt. Einfaches gutes Olivenöl tuts genau so gut, ohne Nebenwirkungen. Desweiteren sind Ärzte auch nur Menschen, ist wie in jedem Beruf, es gibt "Gute und Schlechte". Auf der einen Seite muß/soll er helfen auf der anderen Seite braucht er Patienten, keine leichte Aufgabe..........

Als ehemaliger Fissurgeplagter wisst Ihr ja wie ich es geschafft habe; Lasst dem Enddarm bitte Zeit den Kot zu entsorgen, jegliches pressen ist zu unterlassen, allenfalls ein kleines anschubsen sei erlaubt. Und das "Dehnen" nicht vergessen, ich bin kein Freund von den konischen Dehnern, die dienen allenfalls dazu den Kanal etwas vorzuweiten, nur ein Dehner der parallel ist erreicht den gesamten Analkanal – Viele hier kennen diesbezüglich meine Meinung dazu.......

Wünsche allen gute Besserung und natürlich eine endgültige Heilung ;-)

T8anz#fexe


Hallo ihr Lieben,

ich bin auch immer noch da :( Mein Dehner ist inzwischen angekommen und ich benutze ihn konsequent und habe deshalb keine Probleme mit der Fissur.

ABER: das Verstopfungsthema ist nach wie vor da... :( Ich kriege echt noch total die Krise!!!! Wie ich schon geschrieben hatte, vor lauter Angst dass die Fissur wieder stark wehtun könnte, hab ich glaub ich die Verstopfung im Kopf ausgelöst. Vor lauter Wahn, den Stuhl weich zu halten (Gedanken kreisen dauernt um was esse ich, trink mehr, geh sporteln, keine Süßigkeiten) und regelmäßig nach dem Frühstück aufs Klo zu gehen stresse ich mich so sehr dass gar nix mehr geht und ich jetzt schon die 2. Verstopfung in 2 Wochen habe... Habe hier einfach zu viel Zeit zum Nachdenken und Grübeln.

Ich weiß dass ich eigentlich echt total doof bin und mir das Problem selber einbrocke aber ich kriege es nicht aus meinem Kopf!! Ich meine ich weiß ganz genau dass das ganze Theater erst angefangen hat seitdem ich im Internet so viel nachgelesen habe, denn vorher hatte ich nie Probleme mit Verstopfungen obwohl ich gesund, aber auch mal Fleisch, Nudeln, Reis und Süßigkeiten gegessen habe. Dementsprechend ist es absolut sonnenklar, dass es nicht an der Ernährung liegt. Wenn ich Stuhlgang habe, dann ist der immer sehr weich, also daran kann die Verstopfung nicht liegen.

Hat irgendjemand einen Tipp wie man so eine Kopfblockade lösen kann? Ich bin hier echt verzweifelt.

Danke euch!

S*a^kQucra_009


Hmm, ich weiß auch nicht, wie du die Kopfsache in den Griff bekommst. Vielleicht hilft es dir, dir selbst einzureden, dass alles in Ordnung ist und du dann auf Toilette gehst, wenn du musst. Ich kenne diese Panik aber auch, wenn man mal einen Tag nicht auf Toilette war.

Ach, was ich noch fragen wollte. Die Apothekerin hat mir gesagt, als ich die Salbe gekauft habe, dass es besser wäre, wenn man gerade in senkrechter Position auf der Toilette sitzt und nicht nach vorne gebeugt. Das würde den Druck vom Schließmuskel nehmen. Hä? Ich dachte immer, es wäre andersrum.

SUonnenTfanat~iker


Hallo

Hab mich auch gerade zu dem Thema informiert (Hausmittel)

weicher Stuhl > viel trinken , und ich nehme noch Magnesium , das geht perfekt

am besten und natürlichsten wäre es , wenn man sich gar nicht hin setzt

hab das erst 2 x getestet , das geht mit etwas Übung, bis zum Winter hab ich dann eine super Kondition (Abfahrtshocke) ;-)

und als natürliches Mittel (bei Entzündung) nehme ich Teebaumölsalbe (aber auch noch nicht so lange )

scheint aber bisher gut zu wirken

alles mit googeln gefunden

mfG Manfred

Z=ebJra8x4


Die Kopfsache ist wohl immer ein Problem, bei mir auch immer mal mehr oder weniger stark ausgeprägt. Aber man muss sich klar machen, dass es heilt und selbst wenn es mal mehr oder weniger zwackt, es wird schon wieder gut!

@ Sakura

nach vorne lehnen ist immer besser. Habe da erst letztens einen Bericht im Fernseh dazu gesehen. Ich handhabe es so und seitdem ist es bei mir besser.

Dass die Haut sehr dünn ist, ist richtig, aber lass dich davon nicht entmutigen. Bei mir war es genau das gleiche Spiel. Es braucht einfach noch etwas Zeit. Der Arzt war auch bei mir nicht zufrieden mit der Wundheilung, aber so langsam wird es doch noch endlich gut. Schau mal, meine OP war im Januar (die operierte Wunde ist kurz vor zu und macht mir keine Probleme mehr), die andere, die nicht operiert ist, steht auch endlich bald vor der absoluten Heilung.

Mache dir nicht so Gedanken darum, dass der Arzt nicht zufrieden ist. Behalte deine bisherigen Gewohnheiten bei, trinke viel und halte den Stuhl (auch noch mit Movicol) weich. Die Salben sollten dann jetzt ihr restliches Beitun!! Das wird schon!

Bei mir ist es wieder besser als noch letzte Woche. So wie ich die Wunde sehe, dauert es nicht mehr allzu lange, bis endlich alles verheilt ist. Auch harter Stuhlgang hat nichts an der Wunde verändert und das sehe ich positiv.

Ich bin froh, wenn langsam alles rum ist. Diese blöden Fissuren beschäftigen mich jetzt schon ein Dreiviertel Jahr.

sQorrQoxw10


Mir haben es zwei Ärzte auch gesagt wie dir in der Apotheke gesagt wurde, möglichst gerade sitzen. Bei mir ist das zu mindestens gefühlt auch viel angenehmer...aber naja...das ist vielleicht ein individuell!

Mcallaychaxm


Hallo, gestern hatte ich meinen Kontrolltermin beim Proktologen. Die Fissurwunde ist gut am heilen und fast zu. Die Schmerzen die ich immer noch hatte und habe kam von einer inneren Haemorrhoide. Diese wurde direkt mit einem Gummi abgebunden. Will nun endlich hoffen, das es nun endlich aufwärts geht. Hat noch jemand von euch Erfahrung mit dieser Gummibandligatur ???

sGor2row10


Wie geht's euch?

Bei mir hat es sich heute angefühlt als würde es reißen, aber geblutet hat es nicht. An eine Heilung glaube ich nicht mehr.

Wenn sich eine Fistel bilden würde, woran kann man das erkennen?

SHakura?009


Huhu,

mir geht's gut. Bin in letzter Zeit etwas nachlässiger geworden, da ich nicht auf die Ernährung geachtet habe und keinen Milchzucker genommen habe. Ich habe mich auch nicht mehr damit beschäftigt, da ich andere Probleme hatte. Aber Stuhl geht trotzdem in Richtung weich und ich hatte auch keine erneuten Schwierigkeiten. Hoffentlich bleibt das so. Ich mache das schon seit einem Jahr und einem Monat mit, aber nach der OP ist es wirklich besser geworden und ich habe den Zustand erreicht, wo die Fissur mein alltägliches Leben nicht mehr behindert.

Ich hoffe auch, dass bald alles gut sein wird. Bei einigen geht es schneller, bei anderen langsamer. Bis September muss es bei mir aber werden, da ich dann heiraten werde. Mir war es nur wichtig, dass ich alles planen kann und nicht am Tag der Hochzeit mit Schmerzen rechnen muss. Anschließend fahre ich noch in den Urlaub. Ja, ich habe viel vor. ;-)

Hmm, also ich denke, du, Sorrow, hast eine chronische Fissur. Die heilt leider nicht mehr von alleine.

Mit Hämos hatte ich bisher zum Glück keine Probleme.

shorJrow1x0


Nee heilen wir sie nicht davon geh ich auch nicht mehr aus.

ZceNbrax84


Mein Arzt sagte eine Fistel merkt man daran, wenn es stark in der Wunde pocht. Auch sehr starker Juckreiz soll dazugehören und nässen. Das Sekret muss sich ja irgendwohin entleeren... Und eine Vorpostenfalte soll auch immer ein Zeichen dafür sein (aber die ist ja bei chronischen Fissuren oft auch einfach so vorhanden)

sForrnowx10


Pochen tut es manchmal. Nässen nicht, musste man ja in der Hose sehen oder spüren. Jucken hin und wieder, aber nicht so das ich kratzen muss, weder tags noch nachts..

Z]ebra?8x4


Dann würde ich mir nicht so große Gedanken machen. Nässen müsstest du sehen oder spüren ja. Falls du mal wieder zum Arzt gehst, kannst du mal fragen. Pocht es denn stark?

SMakurax009


Huhu,

ich hoffe, es geht allen gut und ihr könnt alle das gute Wetter genießen.

Ich merke meine Fissur seit gestern wieder stärker. Ein Grund war etwas härterer Stuhl, aber geblutet hat es nicht. Dennoch ist es nicht besonders angenehm. Ich merke es besonders beim Hinsetzen und Aufstehen. Ich habe versucht, mir die Wunde genauer anzusehen. Es ist tatsächlich so, dass näher am Ausgang schon viel hellrosa Haut über die Wunde ist (dennoch sieht man, dass da was war, also so wie vorher wird es nicht) und weiter nach innen ist die Wunde halt noch offen. Aber so genau konnte ich das nicht einschätzen, wie viel das ist. Meine Fissur ist Richtung Steißbein und so viel kann ich da nicht sehen. Will da auch nicht unnötig dran zerren.

Langsam glaube ich, ich werde es nie los. :-/

Da ich heute noch viel vorhabe, habe ich Ibu eingenommen. Schmerzen habe ich zwar keine, aber wie gesagt, je nachdem wie man sich bewegt, merkt man was und heute will ich nicht daran erinnert werden.

Wie geht's euch allen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH