» »

Analfissur

F redTyda


Ein etwas härterer Stuhl, das kann niemand vermeiden – Einmal eine kleine Abweichung, z.B. ein Fest mit ungewohnten Speisen und schon ists passiert. Jedenfalls ein sicheres Zeichen, daß eine vollständige Heilung noch in weiter Ferne liegt. Sorry, Du kannst alles vergessen, die Salben, die Ibus, alles dient nicht zu Deinem Erfolg, lindert vielleicht vorübergehend das Übel, aber es wird nicht beseitigt, niemals. Und je länger sich die Sache zieht, es wird nicht besser, es wird eher schlechter, der Enddarm weitet sich in diesem letzten Bereich, weil der Stuhl nicht unbehindert entweichen kann, der Kanal ist ihm zu eng, zu wenig elastisch, dadurch entsteht nach mehreren Jahren eine Tasche, oder ähnliches. Alles nicht so toll. Naja, es ist wie es ist, ich kann es leider nicht ändern, kann nur die weiteren Folgen erläutern............ :)_

S{aku)ra00x9


Danke aber auch. Ich kann's ja auch nicht ändern, dass es so ist. Was soll ich da schon groß machen? Ja, ja, dehnen. Das mache ich auch. Nur der Erfolg lässt sich nicht von heute auf morgen herbeiführen, wenn überhaupt. Bei einigen heilt das halt schnell, bei mir leider nicht. Solche Kommentare bringen mir leider nichts. Ich will auch gar keine Ratschläge, was ich tun soll und was nicht. Manchmal will man sich den Frust einfach nur von der Seele schreiben.

Dann lass ich mich eben ein weiteres Mal operieren, wenn's nicht weggeht. %-| Das Leben mit Schmerzen war schlimmer als die OP.

Vorausgesetzt, es würde so weit kommen, dann müsste doch nur das Gewebe entfernt werden, das nicht abgeheilt ist und nicht die komplette Wunde wieder rausgeschnitten werden? Ein Teil ist ja gut verheilt.

F)rjedyda


Hee, hee, bleib mal locker, will Dich doch nicht verärgern. Die Wunde, die bei der Heilung "vernarbt" erreicht natürlich nimmer ganz die Elastizität einer gesunden Haut, das ist verständlich. Deshalb muß man mit dehnen nachhelfen. Leider ist der konische Dehner mehr oder weniger nicht ideal, da er im tieferen Bereich das Rektums nicht seine Wirkung entfalten kann, er ist schlichweg zu dünn. Es gibt Dehner die parallel sind, kosten halt einpaar €uros, er könnte die (letzte) Rettung sein .......... :)_

SMakuNra0x09


Ich verstehe ja, dass du nur helfen willst, aber behalte im Blick, dass du bei mir stets einen wunden Punkt ansprichst. ;-)

Ich verwende momentan den kleinen Dehner, den ich zusammen mit der Salbe gekauft habe. Ist nicht optimal, aber den größeren, den ich mir damals bestellt habe, habe ich ja nicht so gut vertragen. Ich habe mir gedacht, dass der kleine als Einstieg gut ist und ich nach ca. 1 Woche wieder auf den anderen umsteige oder mir ggf. einen anderen hole, der keine konische Form hat. Wo hattest du deinen her? Aus der Apotheke? Im Internet finde ich nur die konischen.

Ich weiß ja, dass es noch nicht vollständig verheilt ist. Das macht mir auch Sorgen. Ich mache auch schon alles Mögliche. Der Rest ist wahrscheinlich Glückssache. :-/

F)redyxda


Hab mir selber einen angefertigt mit Durchmesser 22mm, natürlich auch mit kurzem Kegel vorne dran. Hab erst den "Üblichen" von der Salbe verwendet zum vorweiten und dann meine Eigenkonstruktion. Kannst mir glauben, hier merkst Du deutlich daß die richtige Region erreicht wird. Ging dann später noch auf 25mm, war auch noch gut zu ertragen. Noch später auf 28mm, aber das war dann des guten zuviel, muß auch nicht sein, für mich jedenfalls ne Nummer zu groß. Obwohl ich mit dem 22mm-Ding viel gearbeitet habe, spürte ich nie ein nachteiliges gesundheitliches Problem, ganz im Gegenteil, jeder Stuhlgang macht Freude, wenn man spürt, wie sich das System richtig öffnet, ohne jeglichen Schmerz. ;-)

SjakuNra0x09


Danke für deinen Beitrag.

Ich habe nun seit einigen Tagen den richtigen Analdehner (Größe 1) verwendet. Er hat eine leicht konische Form und sieht in etwa so aus: [[http://image10.apomio.de/images/products/dc/4815986XL.jpg]]

Leider habe ich wieder dasselbe Problem. Das Dehnen selbst ist in Ordnung, aber danach geht es los mit dem Zwicken und ich verspüre sogar ein leichtes Stechen. Kurzum, ich fühle mich etwas schlechter als davor. Das kann doch nicht sein. Tief eingeführt habe ich diesen nicht, nur etwa 3 cm. Daran kann's nicht liegen. Ich versuche es noch einige Tage. Vielleicht ist einfach eine Eingewöhnung notwendig. Wenn's nicht besser wird, dann weiß ich auch nicht. ":/

sKorroxw10


Es ist und bleibt vermutlich eine Schwachstelle und alles was man tut bringt ein wenig Erleichterung aber eben keine Heilung...Leider. Aber das ist, was mir direkt beim allerersten Arztbesuch gesagt wurde.

FEredyxda


Ganz schlecht erscheint mir Dein Dehner nun auch nicht, von der Abbildung her. Wenn es Dir nicht gut tut, ist vielleicht besser mal einpaar Wochen nix machen. Ich habe damals alles versucht, habe mir auch den hier [[http://www.tordynex.com/?Analfissuren]] mit den selben Maßen angefertigt, kam aber auch nicht klar damit ihn über mehrere Stunden z.B. über Nacht anzuwenden. Desweiteren die Analsonde von Promed mit dem Tensgerät gekauft, hat ebenfalls zur Heilung beigetragen. Inzwischen ist weit über ein Jahr vergangen, und ich mache mit dehnen schon lange nix mehr, mache nur noch nach dem Stuhlgang immer abduschen mit der Massagebrause; Ein richtig kräftiger Strahl in der "Hocke" auf den Schließmuskel (Es tut fast weh) :-D ne halbe Minute lang, meine Meinung es schadet nicht, es tut einfach gut. *:)

Flredydxa


Es ist und bleibt vermutlich eine Schwachstelle und alles was man tut bringt ein wenig Erleichterung aber eben keine Heilung...Leider. Aber das ist, was mir direkt beim allerersten Arztbesuch gesagt wurde.

Das mag schon sein, nur wenn ein Arzt das sagt, bedeutet es noch lange nicht, daß es auch so ist, bzw. dieser Zustand bleibt. Ein Arzt weiß auch nur das was ihm ein Lehrer beigebracht hat, und vermutlich hat dieser Arzt selber noch nie ne Fissur gehabt, sich deshalb auch noch nie tiefere Gedanken darüber gemacht, wie kann ich eine Heilung erzwingen. Naja, man muß da anfangen, wo Andere aufhören............ :)z

storBrowH10


Genau das Abduschen ist mein Problem, denn je nachdem wo man ist geht das nun mal nicht und ich bin viel unterwegs!

nyatürPlichIxch


Hallo ich hatte am 3.4.14 eine anal fissur Operation und jetzt brennt mein After immer wenn er feucht wird war beim Arzt und der will mich jetzt am 27.5.14 wider operieren bekommt man dieses brennen denn wirklich nicht selbst in den griff denn untersuchen konnte er mich auch nicht da ich fast am die decke ging vor schmerzen habe posterisan salbe und Zäpfchen genommen und immer SitzBäder gemacht aber es hilft nicht und ich habe solche angst vor der Operation denn nach der ersten Operation hatte ich solche schmerzen wer kann mir helfen

:-(

Seank<ura0x09


Also Leute, ich habe nicht aufgegeben und den Dehner weiter angewendet. Zwar noch nicht so oft, sondern "nur" zweimal am Tag. Ich will nichts überstürzen. Bin leider auch öfters unterwegs und will das Ding nicht auf irgendeiner Uni-Toilette anwenden. ;-D

Es wird langsam besser. Kann man am Schließmuskel Muskelkater haben? Vielleicht war es so etwas in der Art, denn ich habe vorher nie einen Dehner angwendet. Ich bleibe dran.

Hallo natürlichIch,

willkommen bei uns. Wir sind eine Gemeinschaft von Analfissurgeplagten. Einige haben sie erfolgreich überwunden, andere (noch) nicht. :)_

Vielleicht kann dein Arzt die Gegend bei der nächsten Untersuchung betäuben? Es ist notwendig, dass er sich das anguckt. Hier im Forum gab es auch jemanden, der Schmerzen nach der OP hatte und es hat sich herausgestellt, dass es eine Hämorrhoide war. Vielleicht hat sich die Wunde entzündet und brennt und schmerzt deshalb? Du könntest dir eine Zweitmeinung einholen, denn 1,5 Monate nach der OP sollte man meiner Meinung nach nicht nochmal operieren (es sei denn, es ist erforderlich), denn zu diesem Zeitpunkt befindet sich die Wunde ja noch im Heilprozess. Die 4-8 Wochen Heilungszeit, die die Ärzte prognostizieren, mag nur zutreffen, wenn man in dieser Zeit nicht auf Toilette geht, was ja ein Ding der Unmöglichkeit ist.

S:akura`009


Heute ist der Tag, an dem es mir seit der OP (abgesehen von der ersten Woche) mitunter am schlechtesten geht. Seit einigen Tagen habe ich harten Stuhl. Dies wird wohl mein Wohlbefinden erklären. Der ach so tolle Analdehner hat zweifelsohne seinen Teil dazu beigetragen. Das Stechen am Schließmuskel wurde während des Stuhlgangs, wenn sich der Muskel öffnen sollte, stärker, sodass ich stärker verkrampft habe. Mich kriegt keiner mehr dazu, dieses Folterinstrument erneut zu benutzen, da es mehr Schaden als Nutzen anrichtet.

Ich werde wieder 2 Beutel Macrogol nehmen, um den harten Stuhl zu beseitigen und um die Phase bis zu den Prüfungen gut zu überstehen. Des Weiteren werde ich wieder stärker auf meine Ernährung achten. Sollte das Problem in 1-2 Monaten nicht beseitigt sein, müsste ich mit meinem Arzt ein Wörtchen reden und mich erneut operieren lassen. Wäre nämlich schön, wenn ich das Problemchen bis September in Griff bekommen könnte und das OHNE Analdehner, denn der ist bei mir kontraproduktiv.

Diese Probleme habe ich nach meinem Rückfall. Bis dahin war alles gut.

Vielleicht sollte ich auch mehr auf meine Psyche achten und mir in diesem Bereich Hilfe holen, da mich diese Sache wieder sehr im Alltag belastet.

Nächste Woche geht's wieder zum Arzt. :[]

s;ordrdow1x0


Aber warum sollte es nach einer erneuten OP besser werden? Du hast in dem Bereich dann ja mehr und mehr Narbengewebe...

Ich hab keine Ahnung aber der Gedanke kam mir grade!

SIakur=a00x9


Es war doch besser nach der OP, bis der Rückfall kam. Das Narbengewebe wird dann herausgeschnitten, sodass man eine frische Wunde hat.

Da bei mir ein Teil gut verheilt ist, wird wahrscheinlich, vorausgesetzt, es käme so weit, nicht alles rausgeschnitten, sondern nur das, was nicht verheilt ist. Sonst würde es doch keinen Sinn machen. Wenn ich richtig argumentiere, dann müsste die Wunde kleiner als beim ersten Mal sein.

Wenn es andere Möglichkeiten gibt (außer dem Dehner), würde ich diese auch ausprobieren. Leider scheint mir die OP doch die einzige Möglichkeit zu sein, das Problem auf Dauer loszuwerden. Aber darüber müsste ich mich auführlich mit meinem Arzt unterhalten.

Ich weiß nur eins: Ich kann und will mich mit einem Leben mit Fissur nicht abfinden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH