» »

Analfissur

s*orroQw10


Was heißt denn es nässt? Kann ich mir irgendwie nichts drunter vorstellen. Wie macht sich das bemerkbar?

S2akurax009


Es kommt Flüssigkeit heraus und auch etwas Schleim. Meistens stärker nach dem Stuhlgang und ab und an (aber deutlich schwächer) im Laufe des Tages. Außerdem habe ich immer noch ein Ziehen nach dem Stuhlgang, das mehrere Stunden anhält und dann wieder von selbst verschwindet. Das Nässen ist typisch für Hämorrhoiden im ersten Stadium und Analekzeme. Zumindest liegt es nahe, dass wahrscheinlich die Schleimhaut entzündet sein muss. Ich weiß mittlerweile auch nicht, was besser wäre, wenn es vom alten Übel kommen würde oder wenn es etwas Neues ist. Habe auch keine Schmerzen, kein Brennen oder Jucken. Doch langsam finde ich, dass ich genug durchgemacht habe und es mal langsam gut sein kann.

Ich werde auf jeden Fall zum Arzt gehen, da es ja nicht aufhört. Habe jetzt für den 5.08. einen Termin bekommen.

sAorro=w10


Oh ok. Kann es von den Salben kommen die du nutzt? Also das es einfach Rückstände sind?

Das ziehen hab ich auch manchmal...denke das wird bleiben und das zwicken was manchmal bei bestimmten Bewegungen kommt.

SFakurTao009


Ja, ja, genauso habe ich das auch: Ziehen und Zwicken bei manchen Bewegungen. Das kommt immer nach dem Stuhlgang. Habe das auch jeden Tag zusammen mit dem Nässen. Vorher (vor der OP) hatte ich auch Phasen, in denen gar nichts war und dann wiederum Phasen, in denen es sehr schlimm war. Von daher wäre mein Verdacht, es könnte auch was anderes sein. Hoffentlich wird der Arzttermin dann Gewissheit bringen.

sRorrowx10


Heute war mal wieder ein bisschen Blut dabei,...doof....bleibt wohl tatsächlich eine Sollbruchstelle...

Wie geht's euch?

MMarifeCuXrie


Hallo Ihr, @:) Hallo Sorrow10 *:)

Bei mir is es unterschiedlich:

Weicher Stuhl – alles super

Härterer Stuhl – minimale Schmerzen, gelegentlich Blut

Lebe noch immer sehr gut damit :-)

s5orrowx10


Ja so ist es bei mir auch...ich creme aber auch weiterhin fleißig,...seit ca einem halben Jahr mit posterisan protect...

Z!ebra884


Hallo,

bei mir ist soweit alles gut. War letztens erst mal wieder bei einer Untersuchung. Scheint alles zu zusein, zumindest Haut ist drüber. Der Arzt meinte, ich werde da immer eine Schwachstelle haben, bin prädesziniert dafür, dass bei mir sowas häufiger bzw. schneller mal vorkommt, als bei anderen. Ist wohl familiär bedingt.

Momentan gehts mir aber sehr gut damit. Ich schmiere jetzt nur noch so eine Fettcreme. Kaufmanns Kindercreme heißt die, habe ich mal in der Apotheke entdeckt, gibts aber glaube ich auch in der Drogerie. Benutze die eigentlich sonst für die Lippen oder wenn andere Schürfwunden abheilen und geschmeidig bleiben sollen.

Damit läuft eigentlich alles ganz gut bisher.

Drücke die Daumen, dass es bei euch doch noch abheilt!

Wie gesagt meine eine Wunde, die evtl. postoperativ entstanden ist, scheint jetzt auch weg zu sein. Es hat dann wohl 8 Monate gedauert, aber es ging ;-)

Grüße und gute Besserung an alle! Und dran denken: Zeit heilt alle Wunden (hoffentlich auch unsere!!)

Fpre:dydxa


Hallo, war infolge eines Fahrradunfalls 12 Tage im KH. Die ersten 4 Tage keinen Stuhlgang, infolge Intensivstation, Nahrungsumstellung usw. Als es dann endlich ging war der Kot natürlich mehr als fest und nur mit pressen zu entsorgen. Hatte dabei kaum Schmerzen aber leider war etwas Blut am Papier zu sehen. Reinigte danach noch mit einem Waschlappen, an diesem war dann nix "Rotes" mehr zu erkennen, obwohl ich damit etwas tiefer säubern konnte. Ließ mir für die nächsten Tage von der Schwester immer etwas Lactulose geben und hatte somit kein Probleme mehr. Naja, woher kamen die paar Tropfen Blut am Papier, ich weiß es nicht, einen erneuten Riss schließ ich mal aus, ansonsten würd ich ja die bekannten Schmerzen wieder haben, nee ist alles gut. Egal, bin wieder zuhause und der Normalzustand ist bereits wieder eingekehrt, der mit dem Stuhlgang, der mit dem Unfall (Schlüsselbein/Schulterblatt/3 gebrochene Rippen) allerdings noch nicht. :)z

S#aku<ra00W9


Hallo zusammen,

war jetzt länger nicht mehr online. Hatte mein Passwort vergessen und es immer auf die lange Bank geschoben, mir ein neues zu besorgen. ;-D

Nun bin ich wieder da, verheiratet, seit einem Monat aus den Flitterwochen zurück und in den Endzügen meines Studiums. Die Masterarbeit ist angemeldet und das Leben erwartet von mir, dass ich die neuen Herausforderungen meistere. Das geht aber natürlich nur, wenn man sich gesundheitlich fit fühlt. :)z

Mir geht es mit jedem Monat besser. Rückfälle hatte ich keine mehr. Zwar ist noch ein leichtes Ziehen sofort nach dem Stuhlgang da, aber im Vergleich zu meinem letzten Eintrag habe ich große Fortschritte gemacht. Es nässt auch kaum noch.

Anfang August war ich ja beim Arzt. Er hat mich untersucht. Die Untersuchung war leider alles andere als angenehm, da der Schonmodus wohl vorbei war. :-/ Die Wunde war nach wie vor zu. Er meinte, die Beschwerden kämen davor, weil die Haut im oberen Bereich noch zu dünn wäre und dass sich das mit der Zeit legen würde. Bei einigen schneller, bei anderen langsamer. Also nicht den Mut verlieren, ist wohl ein langwieriger Heilungsprozess.

So wie es momentan ist, läuft es gut. Der Stuhl wird auch fester, da ich nur noch in geringen Mengen Stuhlweichmacher einnehme. Bisher alles kein Problem. Zum Neujahr habe ich mir überlegt, gar nichts mehr zu nehmen. Auf die Ernährung achte ich auch kaum noch, zumindest nicht in dieser Hinsicht. Ich kann wieder alles essen, was ich will.

Wie geht's euch, anderen? Und wie geht es dir, Fredyda? Hast du dich vom Unfall wieder erholt?

sJorcrowx10


Falls noch jemand mitliest mal ein update.

Meine Fissur ist weiterhin da. Sie blutet alle 2-3 Monate mal, dann zwickt und sticht es beim Stuhlgang und schmerzt auch zwischendurch mal. Ansonsten spüre ich sie im Alltag mal mehr mal weniger. Sie ist von einer Falte gut verdeckt.

Beim Arzt war ich nun seit fast zwei Jahren damit nicht mehr. Ich hab einen Job angefangen und bin in der Probezeit, im Sommer werde ich eventuell die Leitung dort übernehmen also die nächsten 1,5 Jahre ist mit OP nicht machbar...also auch kein Option.

Swaku[ra0x09


Falls es dich wirklich sehr nerven sollte, würde eine OP auf jeden Fall Sinn machen. Ich konnte schon nach 4-5 Tagen normal aufstehen, laufen etc. Nach 1,5 Wochen war ich wieder arbeiten. Das kann dir bei einer Grippe auch passieren, dass du für eine Woche krank geschrieben bist.

Bei mir ist fast wieder der Zustand wie vor der Fissur erreicht. Ich merke so gut wie nichts mehr, es nässt nur noch ab und zu ganz leicht. Dieses neugewonnene Lebensgefühl würde ich nie im Leben wieder hergeben. :)^ :)z

s7orrowH1x0


Ich weiß nicht was du arbeitest. Ich arbeite in einer ogs. Ich laufen den ganzen Tag hin und her, mache Kurse in der Sporthalle, eben was Kinder so brauchen um gut beschäftigt zu sein. Den Vormittag im büro kann ich mir noch vorstellen, den Nachmittag im büro gar nicht.

Leider kann ja auch niemand vorhersagen wir der Verlauf ist und ob es wirklich bei 1,5 Wochen bleibt oder nicht.

s*orrowx10


Na super. Freitag geht's n den center parc und heute und vorgestern hat meine fissur geblutet wie lange nicht mehr. Wirklich ordentlich Blut. Ich hab nun eine neue Salbe propolis und einen analdehner und hoffe das hilft. Schwimmen gehen it. sicherlich nicht förderlich aber ganz sein lassen werde ich es wohl auch nicht.

Snabkurax009


Ich studiere noch. Schreibe gerade an meiner Masterarbeit. Die letzten Seiten... :-)

Nebenbei arbeite ich in einer Spielhalle. Kann da zwar sitzen, muss aber, wenn Kunden kommen, Getränke servieren, Geld wechseln und auch putzen.

Klar, das kann keiner vorhersehen, wie lange das dauern wird. Aber stabile Gesundheit ist nun mal Voraussetzung, um im Job voll durchzustarten. Ich wollte das Problem daher auf jeden Fall noch vor dem Referendariat beseitigen. Und bei Zebra hier aus dem Forum ging es ja mit der Heilung sogar noch schneller als bei mir.

Glaube mir, besser wird es leider nicht. Schau, wie schlecht es mir noch vor einem Jahr ging und wie ich mich gegen die OP gesträubt habe. %-| Das ist aber die einzige Möglichkeit, die endgültige Heilung bringen kann. Was Besseres als die OP hätte mir nicht passieren können. Natürlich muss man danach noch lange aufpassen, Stuhl weich halten etc., aber es wird auf jeden Fall besser. :)^

Nun ja, wie dem auch sei. Ich wünsche dir und allen, die mitlesen, einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH