» »

Fructoseintoleranz -> trotz Ernährung keine Besserung

PrinkeLioch1trerkeSttex01 hat die Diskussion gestartet


Ich weiß jetzt seit knapp 3 Monaten, dass ich eine Fructoseunverträglichkeit habe.

Ich hab sofort nach der Diagnostizierung angefangen, mich dementsprechend zu Ernähren (Karenzzeit). Ich habe auf wirklich alles geachtet, mich wochenlang nur von Fleich und Reis ernährt und trotzdem, jetzt 3 Monate später, habe ich immer noch fast die selben Symptome wie zu Beginn.

Mir ist häufig übel und es geht auch über den Tag selten weg, nachts ist es am Schlimmsten.

Mir ist des Öfteren schwindelig und an sich einfach total komisch. Das alles sind Sachen, die ich auch vor der Diagnose auch schon hatte. Ich habe gehofft, dass das alles jetzt endlich ein Ende hat, aber es geht einfach immer weiter. Sogar die Ärzte haben keine Idee, was sie mit mir noch machen sollen.

Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps oder Ahnungen, mit denen ihr mir ein wenig weiter helfen könntet?

Gibt es abgesehen von der Ernährung vielleicht noch andere Sachen, auf die ich achten sollte?

Danke für die Hilfe!!

Antworten
L4emo!ntrexe23


hey :)

wenn du sagst, dass du eine fructoseunverträglichkeit hast, wurdest du da auch andere unverträglichkeiten getestet? laktose, gluten, sorbit (darfst du bei fructoseintoleranz auch nicht essen, weil sorbit beim abbau in fructose umgewandelt wird) und histamin? unverträglichkeiten kommen selten allein, viele menschen haben also nicht nur eine unverträglichkeit.

zähl doch mal auf, was du so isst am tag (mit saucen etc.), vllt. kann man da schon erkennen, was es noch sein könnte ;-)

G\oldDenO^ldixe


Ich habe auch FI und habe trotz Karenzzeit und austesten vieler Lebensmittel immernoch die gleichen Symptome wie vor der Diagnose. Wenn du FI hast bist du lt. meiner Ernährungsberaterin automatisch auch intolerant gegen Sorbit (Kaugummis, Bonbons, etc.). Warst du schon bei der Ernährungsberatung? Vielleicht hilft dir das, denn Fructose ist in sovielen Sachen wo ich allein gar nicht drauf gekommen wären.

PwinkeLicchteOrketDte01


Danke für die schnellen Antworten! Ich hab mal ein bisschen rumgeguckt und das mit der Histaminunverträglichkeit könnte tatsächlich hinkommen. :D

Ich hab demnächst einen Termin beim Arzt und wir checken das mal durch.

Danke!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH