» »

Angst vor Stuhlgang in der Öffentlichkeit

mpaus,ix003 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich wende mich an euch,da ich mir einige Ratschläge erhoffe.Seit einigen Monaten(insbesondere in den letzten Wochen)habe ich Angst, ja es klingt vlt dumm,

"mir in die Hose zu machen". |-o Ich habe Angst,dass ich meinen Stuhlgang nichtmehr kontrollieren kann,rechtzeitig kein Klo mehr finde..

Ich bin Anfang 20 und hatte bis vor einem Ereignis(dazu gleich)wirklich nie Verdauungsprobleme.

Damals,vor einigen Monaten habe ich eine Busreise gemacht und währendessen musste ich aufeinmal sehr dringend "groß"Blöderweise war die Toilette dort total eklig und verstopft.Irgendwann konnte ich es nichtmehr aushalten und musste dann doch auf diesen Ort.Das war mir sehr unangenehm.

Seitdem habe ich öfters Angst wieder in diese Situation zu kommen.

Dies hat in den letzten Wochen nochmal zugenommen.In der Uni standen wichtige KLausuren An und da die wirklich sehr wichtig für mich waren und ich wusste,dass ich bei Aufregung dazu neige Durchfall zu bekommen,habe ich leider Immodeum Akut vorbeugend genommen.

Quasi um meine Angst vor dem Stuhlgang zu bekämpfen.

Ich hatte dann auch ein ruhigeres Gefühl in den KLausuren.

Ich weiß dass dieses Medikament wirklich ein Hammerzeugs ist und bestimmt nicht gut für den Körper,allerdings waren die KLausuren so wichtig,dass ich mir nicht anders zu helfen wusste.Nun ist es so,dass ich echt ein schlechtes Gewissen habe,dieses Zeug genommen zu haben(insgesamt 5 mal schon dieses Jahr!)und ich versuche im Moment da echt nicht drauf zurück zu greifen und mich gesund zu ernähren.

Ich denke dass meine Verdauung im Moment durcheinander ist.Habe zwar kein Durchfall aber mein Stuhl ist sehr weich,anders als sonst(außer wenn ich sehr ungesund esse)

Nun meine Frage an euch:

Kann das sein,dass ich mir durch den 5 maligen Gebrauch von Immodeum schon meine Verdaung ruiniert habe?

Wie kann ich meine Angst davor mir in der Öffentlichkeit in die Hose zu machen bekämpfen?

In verschiedenen Foren habe ich nun schon oft von Menschen gelesen,die sich deshalb total zurückziehen,kaum noch das Haus verlassen etc.

Dies möchte ich auf gar keinen Fall!!auch möchte ich nicht auf Medikamente zurückgreifen!

Ich möchte mir nicht meine Lebensqualität durch dieses Problem ruinieren und versuche bestrimmte Situationen auch nicht zu meiden.

Im Moment ist es aber in mir unangenehmen Situationen so,dass ich mehrmals währendessen Stuhlgang habe,was mich sehr stört.Ich versuche auch vorher nichts zu essen..

Habt ihr ne Idee wie ichdas ganze beheben könnte?

Es ist ein rein psychisches Problem bei mir.WIe gesagt bevor ich dieses Bus-Erlebnis hatte,habe ich mir Nie über meinen Stuhlgang Gedanken gemacht.

Was vlt auch noch wichtig zu wissen ist:

ich habe das Problem nie zuhause und auch nie,wenn ich alleine unterwegs bin.Nur in Gegenwart Leute die ich kenne und die mir wichtig sind.

Es wird also wohl daran liegen,dass ich Angst habe mich zu blamieren,wenn ich mir "in die Hose mache".

Körperliche Probleme habe ich allerdings keine.

Kann mir da vlt jemand helfen?

Man muss das doch irgendwie bekämpfen können auch (erstmal)ohne Therapie.

Ich freue mich über jeden Tipp. :-)

Antworten
e9stax1


klingt für mich nach reizdarm. reizdarm wird durch ängste verschlimmert.

P2iMa05x09


Ich würde sagen, daß dir da eine Verhaltenstherapie hilft.

Denn du musst ja einfach nur lernen mit dieser Angst umzugehen, dann hört auch der Durchfall auf und dein Problem ist weg.

Klar kann dir jetzt jeder sagen, daß diese Angst unsinnig ist. Aber nicht für dich. Für dich ist sie ein großes Problem und das mußt du an der Wurzel anpacken.

Es ist jetzt auch nichts erreicht, wenn dir jeder sagt, daß das, was deine grösste Angst ist, das in die Hose machen, noch nicht passiert ist und vermutlich auch nie passieren wird. Denn in deinem Kopf würde diese Aussage gerade nicht ankommen. Hast du einen guten Hausarzt mit dem du darüber reden kannst?

Wiild}katexr


Hallo mausi003!

Mir hat geholfen einfach die Äpfel wegzulassen, denke auch das es allein die Äpfel waren. Es könnte auch eine Fruchtzucker Allergie sein. Einfach mal eine Woche auf Zucker später dann auf Milchprodukte verzichten.'

Es ist wirklich ein schrecklicher Gedanken so rumlaufen zu müssen, Bus zu fahren !

Es gibt schon eine Art Pampers dagegen ]:D ]:D ]:D


dran bleiben die Ursachen müssen geklärt werden !

:)_ *:) :)* :)* :)* :)^ :)^

S!unfDlower_(73


Der Knackpunkt ist weniger der Darm, sondern vielmehr die Gedanken drumherum. Klingt nach ausgewachsener sozialer oder spezifischer Phobie, müsste man genauer erfassen.

Und Mittel dagegen sind weder Medikamente noch Pampers noch merkwürdige Ernährungstipss, sondern eine Verhaltenstherapie.

Wzild>katexr


Kann muss aber nicht sein ! :)_ *:)

SRcQhlitzaugxe67


Klingt einfach nach Schiss haben – total. Jeder Mensch hat mal in so einer Situation gestanden, sich aber gesagt, Sche.ß drauf.

Fremde Toiletten?

Ich habe immer ein kleines Fläschchen mit Handdesinfektionsmittel in der Handtasche.

Mit Klopapier/Papierhandtunch und dem Desinfektionsmittel gehe ich über die Klobrille, ist so was nicht vorhanden, nehme ich eben ein Tempotuch. Und gut is. Jibbet ja auch Papierklobrillen in jedem Drogeriemarkt, wer meint, so was zu brauchen...

Im Ernst, in den meisten Küchen ist im Spültuch mehr Lebendigkeit zu finden als auf einer Klobrille. Das ist erwiesen.

Immodium macht den Darm nicht kaputt.

Aber man macht sich das Hirn kaputt mit dem (Sche.ß-) Gedanken. Also echt: Du bist 1000 x bereit zu denken, ich schaffe das nicht, obwohl nur 1 x in Deinem Leben eine unangenehme Sche.ßsituation war. Damit hast Du Dir ne Schallplatte mit Sprung geschaffen.

Bewußt könntest Du aber auch 1002 x denken: och, ne Klo ist gar kein Problem.....

Man kann sich wirklich seine sich selbsterfüllenden Situationen schaffen.

Homöopathisch hilft genau gegen diesen Sch(e)iß Argentum nitricum D 12.

Wirkt beruhigend auf den Darm und außerdem angstlösend in Prüfungssituationen.

Im Akutfalle alle 15 Minuten 5 Globuli einnehmen.

Und ein Psychotherapeut könnte sich mal der allgemeinen Angst annehmen.

m8aufsxi003


danke für eure antworten :-)

die Therapie würde ich wirklich erst in Erwägung ziehen,wenn ich mir selber nichtmehr zu helfen weiß..

Denke,dass man da auch selber gegen "kämpfen"kann.

"Es ist jetzt auch nichts erreicht, wenn dir jeder sagt, daß das, was deine grösste Angst ist, das in die Hose machen, noch nicht passiert ist und vermutlich auch nie passieren wird. Denn in deinem Kopf würde diese Aussage gerade nicht ankommen."

Hmm doch vielleicht würde mir das schon helfen..

m^aus\i003


:@schlitzauge:

danke für deinen Beitrag.

Du hast recht.das problem sind meine gedanken.man muss den echt einfach den kampf ansagen

P2iMad05x09


"Es ist jetzt auch nichts erreicht, wenn dir jeder sagt, daß das, was deine grösste Angst ist, das in die Hose machen, noch nicht passiert ist und vermutlich auch nie passieren wird. Denn in deinem Kopf würde diese Aussage gerade nicht ankommen."

Hmm doch vielleicht würde mir das schon helfen..

Dann sag es dir doch selbst immer wieder

p[ehe


Hallo Mausi003!

Ich weiß, dass dein Beitrag schon über zwei Jahre zurück liegt. Mich würde jedoch sehr interessieren, ob es dir mittlerweile besser geht und wie du dein Problem bekämpft hast. Ich habe auch ein ähnliches Problem. In Stresssituationen habe ich erhöhten Stuhldrang und muss dringend eine Toilette aufsuchen. Das geht soweit, dass ich schon Angst und Stuhldrang bekomme, wenn keine Toilette in der Nähe ist. Ich hoffe, dass du antwortest, damit wäre mir sehr geholfen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH