» »

Auf was deutet dieser Stuhl hin?

H>ybrxidX99 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich fühle mich seit tagen sehr kaputt, abgeschlagen, habe manchmal atemprobleme, etc. Was mir am meisten auffällt sind massive Verdauungsprobleme. Ich habe oft einen Druck im Oberbauch, was teilweise auf Herz und Kreislauf geht (Röhmhold?) und habe zur Zeit sehr übelriechende Flatulenzen (ich bring normal das Kunststück fertig absolut geruchslos zu pupsen).

Mein Stuhl ist das komischste an der ganzen Sache. Machmal habe ich etwas verstopfung, dann kommt ein Harter, normal aussehender Brocken raus (etwas schwer aber geht). Aber jetzt die letzten Tage habe ich meist beigefarbenen Stuhl, es sind gemüserest drin (sieht aus wie Karotten, aber leicht verdaut). Er ist manchmal schleimig, sodass das Toilettenpapier viel flüssigkeit aufsaugt beim abwischen und manchmal ist er beige und bröckelig und sehr dünn. Nachdem ich verstopfung habe und viele probleme in richtig Röhmhold hatte kommt es meist eines morgens ohne vorwarnung in riesigen mengen in beschriebener Konsistenz raus. Normalerweise war es so, dass ich meinen Morgenkaffee trinke und dann morgens direkt jeden Tag aufs klo bin und alles normal ist.

Deutet dieser Stuhl irgendwas an? Laut meinem Blutbild habe ich leicht erhöhte Leberwerte, was mein Arzt aber als "ist nicht so schlimm" abtut. Eine Darmspiegelung hatte ich wegen öfterer Verstopfung vor ca 2 Jahren und mir wurde ein Reizdarm diagnostiziert (Doc sagt Darmbewegung normal, schleimhäute einwandfrei, etc).

Mein Hausarzt ist internist und hat meine Gallengänge mit dem Ultraschall abgesucht, da ist wohl alles frei.

Ich bin 25, war jewtzt eine Weile nichtraucher, rauche aber die letzten Tage "mal eine" weil ich im Stress bin (scheiss ausrede, ich weiß, ich werde den mist jetzt auch wieder lassen). Trinke viel Kaffee (ca 6 – 7 Tassen am Tag), habe leider eine Beschäftigung, bei der ich viel sitze, arbeite aber am Mittags im Stehen (Schreibtisch ist hochfahrbar). Habe eine diagnostizierte Angststörung, die ich allerdings seit kurzem im Griff habe, da meine Psychotherapie, die ich nun schon ein Jahr mache, endlich anfängt zu wirken. Habe in letzter Zeit recht viel Stress da ich an der Uni unter starkem Druck stehe, jetzt eine Möbellieferung bekomme und die halbe Wohnung ausräumen musste, habe schlafstörungen zur Zeit und Rückenschmerzen ohne ende (was hoffentlich mit der neuen Matratze wieder eingerenkt wird). Normalerweiße bewege ich mich recht viel, gehe spazieren, fahre fahrrad (im winter auf dem Heimtrainer), nur die letzte Woche eben nicht, da ich hier in der Wohnung dauerhaft am rödeln bin (und da auch schwere sachen heben muss), aber das ist ja auch eine art bewegung. Die Rückenschmerzen sind teilweise ein ziehen zwischen den Schulterblättern, das manchmal auch so schlimm wird das es in ein brennen ausartet (vermutlich eingeklemmter nerv, will mir morgen ne überweisung zum Orthopäden holen und nen Termin beim Ostheopathen machen)

Was mir sorgen macht sind grade ab und zu die Kreislaufprobleme, ich spüre ab und zu meinen Puls in der Magengegend, habe schnelleren Herzschlag, etc. Was ich auch habe sind probleme beim Bücken.

Ich hab morgen auch einen Termin beim Doc, will aber ein paar Vorschläge womit ich ihn konfrontieren kann.

Ich entschuldige mich, falls meine beschreibung vom Stuhl "ekelhaft" ist, aber ich weiß mir grade nichtmehr zu helfen.

Vielen Dank für alle, die bis hierher gelesen haben und besonderen Dank an alle, die mir Vorschläge bringen.

Antworten
HEykbri"dX99


Eine Sache habe ich noch vergessen: Ich bekomme nach diversen Lebensmitteln massive Probleme in richtung Herzrasen. ich bin zurzeit am forschen, bei was genau, was ich sagen kann ist, dass Fett definitiv was ist, was ich zurzeit nicht vertrage. Milchprodukte lasse ich in letztes (seit ca 3 Wochen weg), da ich mich mit laktoseintoleranz im Verdacht habe (und mir gehts seither auch etwas besser).

Festgestellte Probleme bei mind. einem von diesen sache: Große Mengen Salz, Zucker und/oder Fett.

Ccorndeliax59


Druck im Oberbauch und extrem heller Stuhl? Ferndiagnose im Schnellschuß (ohne ärztliche Kenntnisse, aber aus eigener Erfahrung ;-D ): Galle. Die Farbe im Stuhl kommt von der Gallenflüssigkeit, wenn da zuwenig bzw. gar keine kommt wegen Verstopfung z. B. durch einen Gallenstein, dann ist der Stuhl hellbeige oder sogar weißlichgrau. Der Druck im Oberbauch kommt in diesem Fall von der evtl. mit Steinen gefüllten Gallenblase oder von der zurückgestauten Gallenflüssigkeit. Ab zum Arzt, und bitte ihn, einen Ultraschall vom Bauchraum zu machen, mit besonderem Augenmerk auf die Gallenblase! Da müßte das eigentlich rauskommen.

Deine derzeitige Intoleranz gegenüber Zucker und Fett spricht auch dafür. Ernähre dich im Moment mal so reizarm wie möglich, laß Kaffee, fettige und stark gewürzte Sachen weg. Hol dir vielleicht mal so einen speziellen Gallen-Tee aus der Apotheke (Sidroga) und versuch´s damit. Aber wenn es wirklich die Galle ist, dann kommst du nicht ums Krankenhaus herum, und zwar sehr kurzfristig, insbesondere wenn der Gallengang verstopft sein sollte. Achte mal darauf, ob du einen Gelbstich bei dir feststellst, dann heißt es: KH, aber pronto!

CZorne^lia59


Ups, ich sehe gerade, daß ich überlesen hatte, daß dein Arzt da schon draufgeschaut hat und gesagt hat, die Gallengänge wären frei. Also keine Steine, sehe ich das richtig? Meine nächste Vermutung wäre dann der Magen. Magenspiegelung?

H)ybFridxX99


Hi,

Magenspiegelung hab ich auch schon hinter mir :D. War im Dezember, war helicobacter und wurde behandelt. War mittlerweilen beim Doc. Es geht grade ein Darmvirus rum, manche sind dann ans bett gefesselt und bei manchen (wie mir) spielt kreislauf und verdauung verrückt. Mittlerweile normalisiert sich die Farbe langsam wieder.

Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH