» »

Immer wieder Blut (?) am Toilettenpapier

g6oldernblxue hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum...

ich hab mal wieder ein neues problem. bzw ist das eigentlich schon älter. also seit januar ungefähr habe ich immer mal wieder blut am toilettenpapier nach dem stuhlgang. aber ansonsten nichts. keine schmerzen, kein brennen, kein jucken. war dann ende februar beim gastroenterologen, eigentlich hauptsächlich weil plötzlich auch so ein komischer knubbel da war. der sagte dann es wäre eine mariske (ist aber mittlerweile schon wieder verschwunden), und winzige hämmorhoiden gegen die man aber nichts machen müsse. ich hab extra nochmal nachgefragt ob ich wirklich nichts tun muss und er sagte ich solle mir wirklich keine gedanken machen. gut.. dann war auch einige male kein blut mehr da. aber jetzt schon wieder. ich weiß nicht woran es liegt, habe nur vermutungen. 1) wegen roter bete – habe gehört dass es dadurch passieren kann und vom zeitpunkt her kommt es auch hin da ich im januar zum ersten mal rote bete probiert habe und seitdem auch sehr oft welche esse

oder 2) durch medikamente. nehme zurzeit venlafaxin antidepressiva. weiß nicht ob sowas dadurch ausgelöst werden kann aber ist mir eben so eingefallen, weil es von dem anfangszeitpunkt auch hinkommen würde.

ja.. vielleicht habt ihr ja tips was es sein könnte..

würde mir sehr helfen @:)

Antworten
S4chli(tzaug!e67


Blut und rote Bete unterscheiden sich aber.... WEnn man rote Bete isst, färbt sich auch der Urin manchmal rot – ist doch harmlos und normal.

Hellrotes Blut kann von Analfissuren oder von Hämorrhoiden kommen, und man kann schon etwas machen, man sollte sogar etwas machen. Man geht zum Proktologen, der ist der richtige Ansprechpartner. Dort wird eine Rektoskopie gemacht und der verschreibt auch Hämorrhoidenzäpfchen oder Salbe.

Flohsamenschalen gibt es im Reformhaus. Gemahlene ist wunderbar und in einem Joghurt eingerührt 2 x täglich 1 Teelöffel hält den STuhl geschmeidig. Dazu jeweils ein großes Glas Tee oder Wasser trinken.

E'max


Rote Beete und andere rote Nahrungsmittel (Tomaten, Paprika) können rote Spuren im Stuhl und am Toilettenpapier hinterlassen, die eventuell als Blutspuren gedeutet werden.

Blutspuren am Toilettenpapier können aber auch von ungefährlichen Verletzungen im Afterbereich kommen.

Solange du keine Schmerzen hast und keine echt großen Blutungen vorliegen, musst du dir keine Sorgen machen.

Natürlich können auch Medikamente Einblutungen in den Stuhl bewirken. Von den rezeptfreien wären das die mit ASS (Aspirin und Thomapyrin).

Bezüglich Venlafaxin: (Ich kenne das nicht). Lies doch mal den BeipacKzettel durch. Wenn dieses Medikament gerinnungshemmend wirkt und dadurch Blutungen veranlassen kann, dann muss das auf dem Beipackzettel stehen.

g9olde7nbAlxue


@ schlitzauge67

ich weiß ja nicht ob es blut ist, deswegen hab ich ja auch ein fragezeichen dahinter im text gemacht. ich hatte doch schon eine rektoskopie bei der gastroenterologin und da sind nur hämmorhoiden aufgefallen die aber ja angeblich so nichtig sind das man nichts machen müsse... ich verwende sogar seit einiger zeit schon hametum salbe (dachte mir, sicherheitshalber) aber es ändert sich trotzdem nichts.

@ emax

also in dem beipackzettel steht dass blut im stuhl vorkommen kann welches ein anzeichen für innere blutungen sein KANN (=heißt das dann man kann dadurch auch blut im stuhl haben ohne innere blutungen ??? ). also innere blutungen hab ich schon mal nicht denn mir wurde gesagt das merkt man durch schwindel oder sowas und sowas hab ich nicht.. außerdem innere blutungen seit 3 monaten? bestimmt nicht... aber ob die gerinnungshemmend sind, das werde ich jetzt dann mal nachgucken. danke!

FfredOyda


Hallo goldenblue, Du schreibst.............

war dann ende februar beim gastroenterologen, eigentlich hauptsächlich weil plötzlich auch so ein komischer knubbel da war. der sagte dann es wäre eine mariske (ist aber mittlerweile schon wieder verschwunden), und winzige hämmorhoiden gegen die man aber nichts machen müsse.

Eine Mariske ist natürlich harmlos, aber von alleine verschwindet die nicht, schließlich ist sie ein "Überbleibsel" einer evtl. vor längerer Zeit vorrausgegangenen Störung im Analbereich. Hämos werden normalerweise in Klassen eingeteilt, winzig ist relativ, sie können natürlich im Anfangsstadium flexibel agieren, d.h. der Flohsamenschalentip von Schitzauge ist ein guter Tip, den Stuhl flockig zu halten, denn größer werdende Hämos bilden sich dann nimmer zurück und sind damit für allerhand mißliche Zustände des Rektums verantwortlich. ;-)

E<max


Hallo goldenblue, du schreibst:

immer mal wieder blut am toilettenpapier nach dem stuhlgang

in dem beipackzettel steht dass blut im stuhl vorkommen kann

Aus meiner Sicht ist es naheliegend, dass deine Blutspuren am Toilettenpapier durch dein Medikament verursacht sind. Eingehendere Rückfragen müsste dir dein Arzt beantworten, der dir das Medikament verschrieben hat. Meine (unprofessionelle) Meinung: Solange du keine Schmerzen hast und keine echt großen Blutungen vorliegen, musst du dir keine Sorgen machen.

Ich wünsche dir alles Gute.

g~old#enblxue


@ freya

hm.. dann wundert es mich wirklich dass die ärztin gesagt hat man muss nichts machen. sie hat extra noch so gesagt "ich soll mir keine sorgen machen was dann in 10 jahren ist" oder so.. naja hab ja vorsorglich mal die hametum salbe benutzt. sind flohsamen vielleicht so etwas ähnliches wie leinsamen? da hätte ich nämlich noch welche da..

@ emax

gut vielen dank :))

S?chlitzCa&uge6x7


Wer massiv im DArm blutet, hat übrhaupt Teerstuhl, sieht aus wie Kaffeesatz. Rot ist da nüschte.

Polypen geben winzige Mengen Blut ab, das sieht man in der Regel überhaupt nicht, daher ja die Tests auf okkultes (verstecktes) Blut.

Wie kann man Blut mit Paprika verwechseln? Paprika sind kleine Stücke. Wäre es Blut, wäre es ja ein Gerinnsel, das hätte eine ganz andere Masse.

Und wenn man blutet, zum Beispiel nachdem man sich mit dem Messer geschnitten hat, weiß man doch eigentlich, wie das aussieht. Kommt Blut aus Hämorrhoiden, liegen diese Blutströpfchen dem Stuhl auf.

Hat man Blut am Klopapier, weiß man in der Regel, dass es Blut ist, da es im Papiergewebe einen typeschen Blutfleck ergibt, während Paprika da dann einfach aufliegt.

Wer nicht sicher ist, kauft einen Teststreifen in der Apotheke für Urin, wo auch auf Blut getestet wird. Man gibt zum Beispiel mit einem STreichholz das angenommen Blutige auf den Blutstreifen und wenn es Blut ist, färbt sich das grün.

Weiterhin würde ich zum Proktologen gehen. Die sind nicht umsonst Proktologen und geben auch nicht so'n Wischi-Waschi von sich wie: man kann /muß nix machen. Vielleicht liegt ja auch ein winziger Riss vor. Ein Hausarzt oder Internist hat gar nicht die entsprechenden Instrumente für solche Untersuchung. Deshalb ist er ja auch nur Hausarzt...

Flohsamen halten den STuhl geschmeidig. Ich persönlich nehme lieber Flohsamenschalen, die ich selbst noch in einer alten Kaffeemühle mahle oder im Reformhaus gibt es bereits Flohsamenschalen, die wie Mehl vermahlen sind. (Flosapur von der Firma Sanatura). Ich komme mit so einer Dose (300 g) genau einen Monat aus. Nehme davon morgens und abends 5 g, zumeist in meinem Naturjoghurt.

Ich dicke damit aber auch Soßen an, oder Kompott.

F+redyqda


Flohsamenschalen würd ich mal nicht mit Leinsamen vergleichen. Ich bin jedenfalls begeistert davon – einmal täglich einen Teelöffel voll in ein Glas Saft einrühren, 5 Min. quellen lassen, trinken und dann nochmals ein Glas Wasser/Saft hinterher und gut ist. Hab mich schon richtig dran gewöhnt, will diese "Schalen" nimmer missen........

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH