» »

Gastritis und Übelkeit, die sich nach dem Essen bessert

R5ieTkpe0x5 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe chronische Gastritis und nehme seit gestern Pantoprazol. Mir ist immer merkwürdig übel, es sei denn, ich esse eine Kleinigkeit, dann legt sich die Übelkeit. Hab die letzen Tage und Wochen sehr wenig gegessen und stark abgenommen, mein Magen ist Essen nicht so wirklich gewohnt. Kann es sein, das mir übel ist, sobald der Magen leer ist? Gleichzeitig habe ich den dritten Erkältungsschub und Fieber, da ist einem ja auch mal übel. Oder ist das eine Nebenwirkung von Pantoprazol – will den Beipackzettel nicht lesen, weil ich weiß, dass ich es dann nicht mehr nehme.

Wäre dankbar für ein bißchen Hilfe, Erfahrung etc.

LG

Antworten
sUha,rAon_xp


Hallo Rieke05!

Erstmal willkommen im "Gastritis Club" :)_

Ich leide seit 1 1/2 Jahren an einer chronischen C-Gastritis und inzwischen ist auch schon meine Psyche etwas angeknackst!

Was hast du denn für eine Form der Gastritis? Bzw. wurde das per Magenspiegelung festgestellt?

ALso ich würde dir dringend raten das Pantoprazol so schnell wie nur möglich (nach max. 4 Wochen) wieder abzusetzen sonst hast du einen fürchterlichen "Säure Rebound" Effekt wenn du damit aufhörst und somit gleich wieder eine Gastritis. Es ist ein wirksames Medikament aber echt nicht ohne. Bitte glaube mir ich habe das Zeug 1 1/2 Jahre genommen!

Das mit der Grippe bzw. dem Fieber war bei mir GENAU SO! Unerklärlich ":/ Ich fühle mich überhaupt seit ich die Gastritis habe ständig krank und matt.

Du solltest auf jeden Fall viele kleine Poritonen über den Tag verteilt essen auch wenn dir so gaaaar nicht danach ist und ich empfehle dir von Herzen KÄSEPAPPELTEE. Der ist wirklch nicht so grausig wie er klingt!

Das Fieber bzw die Grippe unterstützt die Gastritis leider total! Immer wenn ich krank war/bin meldet sich sofort mein Magen. Ab und zu ist es sogar so schlimnm gewesen dass ich dachte ich muss mich übergeben. Also JA deine Grippe steht sicherlich in Zusammenhang mit verstärkten Symptomen der Gastritis! :(v Allerdings eher nicht im Zusammenhang mit Pantoprazol, das macht eher schrecklich müde und etwas verstimmt!

Alles Gute! Kannst gerne schreiben wenn du noch Fragen hast

!

RGiexke05


Erstmal vielen Dank für deine Ausführungen. Ja, ich hatte eine Magenspiegelung und da wurde eine Antrumgastritis festgestellt. Da ich keine Schmerzen hatte, sondern "NUR" an Übelkeit litt, habe ich mich anfangs schwer getan, ein Medikament einzunehmen. Habe es immer wieder probiert aber aufgrund von Nebenwirkungen abgesetzt. Seit Sonntag geht aber nichts mehr, hatte Magenschmerzen bis in den Rücken und mich gekrümmt vor Schmerzen. Bin ins KH, Notaufnahme. Dort bekam ich eine Infusion mit Pantoprazol, da ließen die Schmerzen nach. Da Ultraschall-Untersuchung und Blutwerte nichts auffälliges ergeben haben, wurde ich mit der Medikamentation 2x40mg Pantoprazol und erneute Gastroskopie, entlassen.

Nun nehme ich das Medikament, habe viel Luft und blubbern im Bauch und kriege kaum etwas runtergewürgt. Dazu die dritte, fiebrige Erkältungseinheit und mein Vitamin- und Mineralstoffmangel (bleibt bei 12 kg Gewichtsabnahme in wenigen Monaten) wohl nicht aus. Und das Ganze zieht sich jetzt schon über Monate – ich bin manchmal echt verzweifelt und finde das Leben oftmals nicht mehr lebenswert. Da kommen auch noch andere Erkrankungen hinzu, bin schon in EU-Rente, und ich kann es super verstehen wenn du schreibst, du möchtest dein altes Leben zurück – geht mir genauso!!!!!

Danke auch für deine Tipps – ist der Käsepappeltee speziell gegen Magenschmerzen oder einfach so lindernd und heilend?

Magst du noch schreiben, wovon du dich ernährst? Ich bin da so einfallslos – Toast, Brötchen, Nudeln, Pudding etc. kann ich einfach nicht mehr sehen.

Für heute erstmal liebe Grüße, mal sehen, was die Nacht bringt....

ssharRoxn_p


Hallo Rieke!

Also das kommt mir alles sehr bekannt vor – geht mir mit dem Rücken genauso! Die Schmerzen sind tw. so heftig dass man denkt man bräuchte zusätzlich noch nen guten Orthopäden ;-)

Der Käsepappeltee gilt als DIE Wunderwaffe bei Schleimhautentzündungen und wirkt gezielter als Kamille! Also genau das Richtige bei Gastritis. In meinen akutesten Phasen hat auch immer ein zusammengestellter aus der Apotheke super geholfen:

Im Verhältnis 1:1:1:

-Kamille

-Süßholz

-Eibischwurzel

Ich habe auch eine Antrumgastritis und z.Z. auch eine Refluxösophagitis von der ich nicht meinmal etwas gemerkt habe ":/ und so wie bei dir waren das Blutbild bzw. die Blutbilder immer unauffällig. Galle & Co wurde alles via Ultrschall gecheckt und war alles ok.

Weiß man woher die Antrumgastritis bei dir kommt? Bzw. ich nehme an auf Helicobacter Pyloris bist du gecheckt worden?

Den hatte ich leider auch da es ein leichtes ist für Keime sich in der Magenschleimhaut einzunisten während man Pantoprazol nimmt. Weil ja keine Säure zur Abwehr mehr da ist.

Ich kenne zwar deine Krankengeschichte jetzt nicht aber 2x40mg (also die Höchstdosis) halte ich schon für sehr sehr hoch! Besprich das doch mal mit deinem Gastroenterologen.

Darf ich fragen was du vorher genommen hast? weil du ja geschrieben hast du hättest ein Medikament nicht vertragen.

Essenstechnisch bin ich leider auch nicht die Kreativste weil ich total Angst habe mein Magen verträgt irgendwelche Experimente nicht.

Sehr empfehlenswert ist Karottenpüree mit Basilikumblättern hineinpüriert. (Basilikum wirkt super entzündungshemmend) Sehr gut ist auch Kartoffelpüree. Gedünstetes Hühnchen geht auch – nur nicht zuviel würzen.

Lauwarme Brühe mit aufgekochtem Grieß darin ist auch super verträglich!

Der gute alte Haferschleim mit gedünsteten Äpfeln wirkt auch Wunder! Geschrotete Leinsamen über Nacht in Wasser ansetzen und am nächsten Morgen trinken ist zwar nicht lecker aber hilft gut! Zimmerwarme Banane mit Naturjoghurt ist sehr basisch (aber das weißt du sicher) ;-)

R7iek\ex05


Hallo,

zunächst ganz, ganz lieben Dank für die Essensvorschläge – werde ich in den nächsten Tagen ausprobieren und berichten. Den Tee werde ich mir morgen aus der Apotheke holen (ich hoffe die haben den hier, ich lebe sehr ländlich (3 Apos).

Helicobacter war negativ.

Hatte schon einmal Pantoprazol genommen, davon bekam ich neue Verdauungsbeschwerden. Dann habe ich Ranitidin versucht (4Tage), auch Verdauungsbeschwerden bekommen. Jetzt ein erneuter Versuch mit Pantoprazol, mit den geschilderten Beschwerden – aber ich muss es versuchen. Habe heute Morgen nur 20mg genommen und gleich nehme ich nochmal 20mg (wenn etwas Luft aus dem Magen entweicht und mir nicht mehr so schlecht ist). Morgen früh wollte ich dann mal testweise die empfohlenen 40mg nehmen, da ich momentan schon wieder Magen-/Rückenschmerzen bekomme.

Meine Psyche ist mittlerweile mehr als angeschlagen – aber wem sage ich das.

Lebensplanung ruht, ach man macht sich keine Vorstellung, wenn man es nicht erlebt hat.

So. Jetzt wünsche ich uns beiden erstmal eine angenehme Nacht und gute Besserung.

LG

P.S. Danke, dass ich mich hier mal ausheulen konnte!!!

Ich wünsche uns beiden gute Besserung –

wxie4nerx1


Hallo an alle leidgenossen :)

Wie ich hier sehe haben ganz schön viele hier das gleiche problem.

Ich habe seit ca 1 monat fast das gleiche problem wie Rieke

bei mir eigentlich alles ganz spontan, von einen tag auf den anderen wurde mir stark übel und hatte starke bauchschmerzen.Habe mir am anfang nix schlimmes gedacht dabei und war auch dann wieder 1 woche beschwerdefrei arbeit und am wochenende darauf habe ich dann ein spital aufgesucht die haben dann zur einer spiegelung geraten die auch machte.

dann der befund: leichte A gastritis axiale hiatushernie 5cm ösophagitis nach der 24 ph metrie ist auch der reflux festgestellt worden Normalwert liegt bei 14,2 ca und ich hatte 32.7 also mehr als das doppelte

mittlerweile kann ich nicht mehr autofahren oder weite strecken mit dem bus usw da meine übelkeit so stark wird das ich kurz vor dem erbrechen stehe also echt mühsam und weiß echt nicht mehr weiter wie ich zumindest die übelkeit in den griff bekomme weil die schränkt mich komplett ein habe auch einiges versucht wie schonkost weniger nikotin viel tee ( ingeer magenfreund tee) aber es hilft nix.

Medikamente wie pantoprazol habe ich keine bekomme da bei der ph metrie sowieso die medikamente abgesetzt werden hätte mussen.

ich werde ende april operiert weiß aber noch nicht ganz genau was operiert wird bzw welche methode da mein bauchspezialist auf urlaub ist.

hat wer vielleicht schon so eine op hintet siche mit den gleichen beschwerden

lg kevin

s&harodn_p


@ Wiener 01

Hey Kevin! Jaaaa das klingt auch übel! Darf ich dich fragen ob du da vielleicht was verwechselt hast? Eine A-Gastritis wäre nämlich eine Autoimmungastritis und da würdest bzw. müsstest du dein Leben lang Vit. B12 gespritzt bekommen.

Kann es sein dass du eine C-Gastritis, also eine Säurebedingte meinst?

Ich weiß leider nichts Genaueres über diese Hernien OP, Fakt ist aber dass der Zwerchfellbruch bzw. eben die Hernie geflickt bzw. operiert werden muss weil dir sonst munter die Säure auf und ab rinnt.

Ob in deinem Fall nach der OP Pantoprazol bzw. ein Magensäurehemmer zur Anwndung kommt werden wohl deine Ärzte wissen – ich nehme aber schon an da die WErte deiner PH-Metrie ja erschreckend hoch sind! Bis zur OP kann ich dir TALCID Kautabletten empfehlen und vorallem LUVOS Heilerde (die bindet super).

Dass in deinem Fall die ganzen Tees nicht so wirklich helfen ist logisch, du verdünnst damit nur den ohnehin schon recht hohen Säurepegel.

Ich hoffe dir ein bißchen geholfen zu haben, bzgl. Hernien OP müsstest du dich mal durchgoogeln. ;-)

Alles Gute!!

s6har)on_xp


@ Rieke05:

Ach ach wem sagst du das alles! Lebensplanung steht echt still und ums mal deutlich auszudrücken man kann gar nicht so viel jammern wie man kotzen möchte!

Manche Menschen wissen gar nicht wie glücklich sie sich schätzen können von den ganzen Schmerzen keine Ahnung zu haben. Ich wurde so oft schief angesehen wenn ich gesagt habe dass ich wiegen "Übelkeit" ins KH gefahren bin , aber es kann wohl keiner nachvollziehen der diese Schmerzen nie hatte.

Also jaaa ich verstehe dich soo gut :)_

Ich traue mir inzwischen nicht mal mehr zu irgendwo hin zu fliegen in der Angst die Übelkeit ereilt mich dann wieder genau dort. Nicht erst einmal musste ich aus Zügen aussteigen oder mich irgendwo abholen lassen. Es ist einfach fürchterlich.

Ich würde jetzt wirklich gerne sagen "Alles wird gut" aber irgendwie habe ich das schon so oft gehört die letzten 1 1/2 Jahre und nichts wurde gut – im Gegenteil es wurde immer schlimmer.

Finde das übrigens sehr vernünftig dass du bei den 20 mg Pantoprazol bist :)=

Ich habe während meiner Langzeiteinnahme schleichend schlimme Darmprobleme bekommen die sich nun nach dem Absetzen total gebessert haben! Was auch prima dem Darm hilft während er quasi vom Pantoprazol auf links gedreht wird ist "Colofac". Es wirkt auf die glatte Muskulatur des Darms und ist SUPER verträglich. Mir wurde es im KH verschrieben wg. den schlimmen Nebenwirkungen des Pantos und jaaa es hat geholfen!

Ich bin da leider auch super empfindlich also kann ich dich gut verstehen.

Ranitidin hab ich erst gar nicht probiert, dachte mir nämlich wenn mich das Panto schon in Teufelsküche gebracht hat mit dem Darm dann wirds bei Rani nicht anders sein. Ich sehe ich hatte gar nicht so Unrecht. ;-D

Würde mich freuen von dir zu lesen! Alles Liebe! und Kopf hoch! Wir kämpfen!

wzien^erx1


@ sharon_p

ja ist eine C-Gastritis war mein Fehler

Es gibt zwecks Op viele methoden ich weiß leider nicht ob in meinen Fall ein großer Eingriff notwendig ist oder der Eingriff nur laproskopisch erfolgt, aber das mit dem flicken scheint wohl die häufigste methode zu sein laut google. genauers erfahre ich am 4 april da kommt dann die befundbesprechung wegen der ph metrie bzw der op termin.

ja viele menschen versten auch nicht das diese krankheit die Lebensqualität sehr einschränkt , ich war letzte woche bei der krankenkasse zur Untersuchung und die meinten nur wegen sowas bleibens zuhause sie hat mich dann beinhart vom Krankenstand abgeschrieben aber ich habe mich dann am nächsten tag wieder krank geschrieben

bei mir ist ja eigentlich nur die Übelkeit so schlimm mit den bauchschmerzen etc. könnte ich ja leben

natürliche sind deine tipps nützlich bin über jede hilfe dankbar

lg Kevin

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH