» »

Schleim im Stuhl, Ziehen im linken Bauch

H&ot3typ1901 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Ich bin echt überfragt und möchte nicht bei jeder Kleinigkeit zum Arzt. Daher dachte ich frage ich mal euch.

Seit Samstag habe ich das Problem, dass ich morgens nach dem aufstehen ein ziehen/stechen im Bauch habe, dass allerdings erträglich ist und nicht sehr weh tut. Also ich muss mich nicht krümmen.

Das stechen befindet sich im Umkreis von linker Rippe bis Bauchnabel. Das ist morgens dann so ein Gefühl als wenn man Durchfall bekommt und schnell aufs Klo muss.

Wenn ich dann gehe ist der Stuhl aber normal. Also kein Durchfall. Jedoch mit viel Schleim durchzogen, was man auch beim abputzen erkennt.

Nach dem toilettengang ist das ziehen fast weg. Es ist dann manchmal wieder da aber nur leicht.

Habe nichts an meiner Ernährung verändert. Ich denke auch nicht das es am essen bzw an einem bestimmten essen liegt. Und sonst auch kein Fieber oder sonstiges.

Was kann man da machen? Und was kann es wohl sein?

Kann man bei sowas erstmal eine Art Hausmittel probieren? Wie zb Leinsamen?

Danke zusammen.

Antworten
HBottyu1u901


Was ch vergessen habe zu sagen, ich bin auch nicht müde oder habe generell irgendwelche Krankheitserscheinungen. Außer Heuschnupfen, aber das hat ja nichts damit zu tun.

Mein Blut wurde im Januar untersucht. Wegen was anderem, aber alle blutwerte waren sehr gut.

Wenn ich an dem gleichen Tag mehrmals auf Toilette gehe, ist der Schleim auch weg.

MfG :)!

rNynDeka


Hallo Hotty1901,

gerade komme ich vom Blutabnehmen und werde wohl mal wieder eine Divertikulitis haben. Die Symptome, die du schilderst, stimmen mit meinen ziemlich überein: Blähungen, ein Gefühl wie bei einer Virusinfektion/Durchfall (der aber nicht eintritt), Schmerzen (meist ganz erträglich) im linken Bauchraum von oben an den Rippen bis evtl. runter in die Leiste. Bei mir die Anzeichen einer Divertikulitis, das heißt entzündeter Divertikel=Darmausstülpungen. Fieber ist dabei nicht immer vorhanden. Die entsprechenden Darmabschnitte aber sind sehr druckempfindlich, manchmal fühlt man eine verhärtete "Walze".

Eine Blutuntersuchung gibt Klarheit – und zwar nur eine aktuelle (die Werte können sich seit Januar sehr verändert haben). Die Entzündungswerte werden festgestellt und auch, ob es sich um eine bakterielle Entzündung handelt – denn dann gibt es normalerweise Antibiotika. Und außerdem: "Wasser und KEIN Brot" oder "klar und flüssig" :)D . Das würde ich dir auch erstmal empfehlen und: schnell zum Arzt zur Blutuntersuchung! Ostern steht vor der Tür... und dann haben alle "zu"!

Eine Divertikulitis, falls es eine ist, kann harmlos bleiben, aber unbehandelt evtl. auch mal lebensgefährlich werden. Du findest dazu nicht nur, aber auch viel Informatives im Internet!

Ich wünsch dir, dass es doch nur eine harmlose Darmverstimmung ist, empfehle dir aber aus eigener Erfahrung in diesem Fall doch den Arztbesuch! Gute Wünsche! :)^

Ryneka

JNuli,an|ia


Es muß keine Divertikulitis sein, aber es schaut in jedem Fall nach einem entzündlichem Prozeß im Dickdarm aus. Wie ryneka schrieb, wäre ein Arztbesuch deswegen vielleicht doch indiziert. Natürlich nur, wenn es nicht nur mal ausnahmsweise an einem oder zwei Tagen so ist, sondern schon etwas länger andauernder.

H'ott8y190x1


Erstmal danke Euch.

Also es ist kein permanentes ziehen oder stechen, sonder in Schüben. Heute morgen nach dem aufstehen. Und seit 11 Uhr habe ich nichts mehr.

Das Problem mit dem Arzt ist das ich bis zum 07.04 im Urlaub bin und dann aber auf jeden fall dort hingehen werde falls es noch andauert.

Kann man denn was essen (Banane etc) was den Darm ruhig stimmen kann?

MfG.

r$ynekxa


So ist es bei mir auch oft – nicht permanent, nicht immer stark (auch solche Divertikulitis kenne ich, da half Bettruhe und Eisbeutel drauf bis zum Arztbesuch am nächsten Tag). Aber z. B. wenn ich gesessen habe und dann aufstehe, oder beim Umdrehen in der Nacht... auch bei Erschütterung, sprich: beim Gehen, wenn ich den linken Fuß aufsetze – Stechen und Ziehen.

Banane würde ich persönlich nicht empfehlen. Wenn ich nur Tee und klare Brühe nicht mehr kann, probiere ich vorsichtig einen Zwieback, schön dünnen Haferschleim aus Babyschmelzflocken oder sehr wässriges Kartoffelpürree (am liebsten alles bio) und Naturyoghurt. Das bekommt mir ganz gut.

Bis 7. 4. scheint mir lang – ich hoffe, dein Problem verschwindet tatsächlich bis dahin von selbst.

Mein Tipp – eigene Erfahrung und Rat von Ärzten: Wenn es richtig schlimm wird – z. B. an Feiertagen – auf eigene Faust ins Krankenhaus und sich nicht abweisen lassen. Da gibt es gründliche Untersuchungen und ggf. Medikamente und Flüssigkeit/"Nahrung" über einen Tropf.

Ich will dir keine unnötige Angst machen und vermeide eher auch Arztbesuche in der Hoffnung, alles erledigt sich von selbst. Aber mit dem Darm kann es eben auch mal richtig gefährlich werden, angeblich nicht so selten.

Falls du im Norden/Nähe Hamburg wohnst, kann ich dir – und allen anderen – das Israelitische Krankenhaus empfehlen, hier sitzen die Experten und guten Pflegekräfte!

Aber das möge für dich in weiter Ferne liegen!

Herzliche Grüße! *:)

rsynexka


Hallo nochmal,

dieser schon etwas ältere Link könnte dich noch interessieren, die Beiträge entsprechen auch meinen Erfahrungen in etwa! Alles Gute!

[[http://www.croehnchen-klub.de/crohn-forum/index.php?page=Thread&;threadID=62284]]

rkynekxa


"Ein' hab ich noch" :)z, der hat mir ganz wichtige Informationen gegeben, und ich denke er könnte hilfreich sein bei jeder Darmentzündung, auch wenn es keine Divertikulitis ist:

[[http://fetev.eu/?option=com_content&view=article&id=138:ernaehrungstherapie-divertikulose&catid=44:ernaehrungstherapien&Itemid=86]]

Herzlichen Gruß!

FFrancexs190


Hallo Hotty--- keine Angst, das hat fast jeder mal. Hatte das vor einiger Zeit genauso wie du das beschreibst, d.h. bei mir kam nicht mal Stuhlgang sondern nur Schleim. Das Dumme war, dass ich gerade in Urlaub und weit vom Schuss war, also keinen Arzt o.ä. aufsuchen konnte. Der Spuk dauerte noch etwas an und war dann nach dem Urlaub weg. Später erklärte mir ein Arzt nach einer Darmspiegelung (die übrigens ohne Befund war), dass der Darm innen eine Schleimhaut hat und es von Zeit zu Zeit zu einer Schleimhautlösung kommt, was aber normal ist. Das Ziehen, das du verspürt hast, war diese Schleimhautablösung, also don't worry, be happy @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH