» »

Darmsanierung

i2vo5nne980 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich nehme gerade schon zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit Antibiotika wegen einer Vereiterung der Nasennebenhöhlen.

Da ich schon länger Probleme mit dem Darm habe (täglich Blähungen, Trägheit und Schlappheit des Darms usw.) wollte ich im Netz nach Möglichkeiten suchen, meine Darmflora nach dem Antibiotikum wieder aufzubauen. Ich trinke zwar schon täglich Actimel, aber ich denke das reicht nicht aus.

Nun bin ich auf das Thema Darmsanierung gestoßen. Ich denke, das wäre genau das richtige für mich. Alle Schadstoffe und Ablagerungen raus und danach Aufbau mit guten Darmbakterien.

Ich lese schon seit Tagen das Internet rauf und runter und finde aber leider keine Seite mit einer guten Anleitung.

Gerade bin ich auf eine "Kur" gestoßen, die man bestellen kann. Mit Flohsamenschalen-Pulver, Bentonit und Darmbakterien. Dass die Flohsamenschalen im Darm aufgehen und alles putzen hört sich erst mal gut an. Allerdings schreiben manche, dass sie davon Verstopfung bekommen. Und ich kenne mich mit einer Darmsanierung halt leider gar nicht aus und möchte es richtig machen.

Hat jemand von Euch Erfahrungen?

Sind so Sets zum Bestellen gut oder sollte man die Sanierung anders machen?

Da ich berufstätig bin, sollte das ganze so ablaufen, dass ich nebenher arbeiten kann. Wobei ich auf jeden Fall am Wochenende beginnen will, aber das dauert ja trotzdem ein paar Wochen.

Ich bin über alle Ratschläge und Empfehlungen sehr dankbar.

Falls es wichtig ist, vor 6 Wochen wurde bei mir eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt und ich bin gerade in der Einstellphase mit L-Thyroxin. Bin gerade bei 50µg

Antworten
s*hkaronx_p


Hallo Ivonne80!

Also ich habe letztes Jahr auf Anraten meiner Internistin eine Darmsanierung gemacht und muss sagen der Unterschied war jetzt nicht soooo merklich! Aber das muss jeder für sich entscheiden. Schaden kann es keinesfalls.

Also am Besten du besorgst dir Colidimin das ist ein Antibiotikum das ausschließlich im Darm wirkt und dort erstmal alles beseitigt. Danach habe ich BIOFLORIN & MUTAFLOR verschrieben bekommen. Und habe meine Darmflora 3 Monate mit dem einen und 3 Monate mit dem Anderen aufgebaut.

Es ist vollkommen egal wann man die Probiotika einnimmt wurde mir gesagt. Man sollte sie nur nicht in heiße Getränke oder Speisen mischen.

Alles Liebe,

Sharon

s(harLoWn_xp


Nachtrag zu den Flohsamen:

Habe es selbst nicht probiert – allerdings hat eine Arbeitskollegin von mir davon totale Verstopfung bekommen und ihr Darm wurde noch träger.

S!unfl,ow$er_x73


Actimel ist Mist, normaler Naturjoghurt mit entsprechenden Joghurtkulturen ist mindestens genauso gut, wenn nicht noch besser.

S<tellxa80


Zwischen Flohsamen und Flohsamenschalen gibts meines Wissens aber noch einen Unterschied.

Zu Flohsamenschalen kann ich dir sagen ,dass sie bei mir super wirken und auch nicht zu Verstopfung führen. Allerdings ist das wie mit allen Ballaststoffen so, dass du sehr viel dazu trinken musst. Sonst können die alle Verstopfung verursachen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH